Basketball-Landesliga
Center-Problem bremst TV Freudenberg ein

SG VFK Boele-Kabel - TV Freudenberg 78:69 (43:34)
„Das war eine Lektion, die wir erlitten haben – wir haben allerdings gegen einen wirklich guten Gegner verloren, der sich diesen Erfolg mit einer äußerst engagierten Vorstellung verdient hat“, sagte Freudenbergs Trainer Heikel Ben Meftah. „Hinzu kam ein Ungleichgewicht in der Foulverteilung, was ich aber nicht als Hauptmerkmal unserer Niederlage anführen möchte.“ Freilich kann man diesen Fakt nicht gänzlich außer Acht lassen, denn Boele-Kabel erhielt mit 16 Freiwürfen (12 Treffer) doppelt so viele wie die „Flecker“ (5 von 8). Bei den Dreiern war die Quote mit jeweils zwölf Treffern exakt gleich. „Unsere größte Achillesferse war allerdings die Center-Position, unsere Großen haben uns diesmal deutlich zu wenig gegeben“, bemängelte der Coach, der als Beispiel den glücklos agierenden Paul Wirth benannte: „Er hat unter dem Korb fünf Elfmeter vergeben, diese zehn Punkte hätten uns schon gereicht.“

Spielentscheidend war das erste Viertel, das Boele-Kabel dank eines 14:2-Laufes mit 25:16 gewann. „Diesem Rückstand sind wir bis zum Schluss hinterher gerannt“, so Heikel Ben Meftah. In der 26. Minute ging Freudenberg zwar nochmal mit 50:46 in Führung, aber die Hausherren antworteten prompt wieder mit einem 11:0-Lauf. „Sie haben immer getroffen, wenn sie es gebraucht haben“, erkannte Ben Meftah die Nervenstärke der Gastgeber sportlich an.

TV Freudenberg: Miguel Ben Meftah (27), Lütz (16), Rene Ben Meftah (14), Emrich (7), Bretthauer (3), Wirth (2), Sahm, Trautmann, Fuß, Schlund, Knie.

Autor:

Frank Kruppa (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen