SZ

Heimsieg gegen ASC Dortmund verpasst
Doppeltes Elfer-Pech für Sportfreunde

Die zwischenzeitliche Führung für Siegen: Kapitän Björn Jost (r.) trifft per Kopf, Dortmund Michael Marvin West und Torwart Jan Held sind machtlos.
9Bilder
  • Die zwischenzeitliche Führung für Siegen: Kapitän Björn Jost (r.) trifft per Kopf, Dortmund Michael Marvin West und Torwart Jan Held sind machtlos.
  • Foto: Pascal Mlyniec
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

pm Siegen. Es ist wieder nichts geworden für die Sportfreunde Siegen mit einem Heimsieg gegen eine jener Mannschaften, die Tobias Cramer oft und gerne als „gestanden“ bezeichnet. Und doch war die Gemütslage bei Trainer, Spielern, Verantwortlichen und Fans eine gänzlich andere als vor zwei Wochen, als es gegen Westfalia Rhynern eine ernüchternde 0:3-Niederlage setzte. Nein, auch das 1:1 (1:0) gegen den ASC Dortmund war keine drei Punkte wert, doch der Fußball-Oberligist bot seinen 570 Zuschauern im Leimbachstadion ein packendes, leidenschaftlich geführtes Spiel und hätte den ersehnten „Dreier“ durchaus verdient gehabt.

„Wir haben endlich bewiesen, dass wir gegen eine stabile Oberliga-Mannschaft punkten können“, unterstrich Cramer, der seinen Schützlingen ein „Riesenkompliment“ aussprach.

pm Siegen. Es ist wieder nichts geworden für die Sportfreunde Siegen mit einem Heimsieg gegen eine jener Mannschaften, die Tobias Cramer oft und gerne als „gestanden“ bezeichnet. Und doch war die Gemütslage bei Trainer, Spielern, Verantwortlichen und Fans eine gänzlich andere als vor zwei Wochen, als es gegen Westfalia Rhynern eine ernüchternde 0:3-Niederlage setzte. Nein, auch das 1:1 (1:0) gegen den ASC Dortmund war keine drei Punkte wert, doch der Fußball-Oberligist bot seinen 570 Zuschauern im Leimbachstadion ein packendes, leidenschaftlich geführtes Spiel und hätte den ersehnten „Dreier“ durchaus verdient gehabt.

„Wir haben endlich bewiesen, dass wir gegen eine stabile Oberliga-Mannschaft punkten können“, unterstrich Cramer, der seinen Schützlingen ein „Riesenkompliment“ aussprach. Das hatten sich die Sportfreunde insbesondere in zwei Phasen verdient. Die erste dauerte vom Anpfiff bis zum Pausenpfiff, denn Durchgang eins ging ganz klar an die Gastgeber, die defensiv gar nichts zuließen, vorne situativ pressten und nach Ballgewinnen schnell in die gefährliche Zone vordrangen.

Jost trifft und vergibt 2:0

So war es nach 24 Minuten ein von Arda Nebi abgefangener Pass, der die Führung einleitete. Joshua Walter flankte aus dem Halbfeld, die ASC-Hintermannschaft konnte nicht richtig klären und Björn Jost wuchtete den Ball per Kopf zum 1:0 ins Netz. Nur drei Minuten später hatte Siegens Kapitän die große Chance auf den Doppelpack, doch nach Foul an Walter setzte Jost den fälligen Strafstoß an den Pfosten (27.). „Da müssen wir vielleicht das 2:0 nachlegen, aber trotzdem war es in der ersten Halbzeit ein überragendes Spiel von uns“, freute sich Cramer.

Dessen Trainerkollege Antonios Kotziampassis bemängelte indes, dass seine Mannschaft „nicht griffig“ gewesen sei. Das änderte sich allerdings mit Wiederanpfiff. Torjäger Maximilian Podehl und seine Offensivkollegen hatten zwar weiterhin wenige Aktionen, im Mittelfeld war der ASC nun aber auf Augenhöhe und mit gewonnen Zweikämpfen in der Lage, gefährliche Situationen zu initiieren.

Kallenbach gleicht aus

So musste Moritz Brato in der 54. Minute in höchster Not für den bis dahin beschäftigungslosen Christoph Thies, der den Vorzug vor Oliver Schnitzler erhielt, klären. Eine Minute später war es dann aber doch passiert. Nach einem langen Ball legte Marcel Münzel quer zu Tim Kallenbach, der freistehend zum Ausgleich einschob (55.). Wieder zwei Minuten später parierte Thies gegen Jannik Urban, es sollte der letzte gefährliche Abschluss der Aplerbecker sein.

SFS zu zehnt am Drücker

Beide Mannschaften nahmen sich danach eine kurze Pause, ehe die Gelb-Rote Karte für Andreas Busik die zweite starke Phase der Sportfreunde einleitete. In Unterzahl war Björn Jost zunächst nach einer Ecke per Kopf zur Stelle, doch Jan Stuhldreier klärte auf der Linie und warf sich kurz darauf heroisch in den Schuss von Innenverteidiger Till Hilchenbach, der das leere Tor vor sich hatte.

Elfmeterpfiff bleibt diesmal aus

„Die Art und Weise, wie wir zu zehnt aufgetreten sind, spricht für die Mannschaft“, befand Siegens Mittelfeldmann Marcel Mosch, der in der Nachspielzeit in den Mittelpunkt rückte. Im Strafraum kam Michael-Marvin West, der bereits den ersten Strafstoß verschuldet hatte, mit seiner Grätsche klar zu spät, doch die Pfeife von Schiedsrichter Stefan Tendyck blieb diesmal stumm. „Da hätten wir uns nicht beschweren können, wenn es wieder Elfmeter gibt“, wusste auch ASC-Trainer Kotziampassis.

Bei dessen Trainerkollege Cramer überwog trotz dieser unglücklichen Entscheidung die Freude über den starken Auftritt seiner Mannschaft: „Das war Oberliga-Fußball pur mit allem, was die Spieler zur Verfügung hatten. Es war eine super Leistung in einem super intensiven Spiel, deshalb bin ich auch mit dem Punkt hoch zufrieden.“ Torschütze und Elfer-Unglücksrabe Jost war sich indes sicher: „Für solche Spiele werden wir uns bald auch mit Ergebnissen belohnen.“

Autor:

Pascal Mlyniec (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.