2. Handball-Bundesliga
Ferndorf bricht in Halbzeit 2 noch ein

12Bilder

geo Kreuztal. Der TuS Ferndorf zeigt sich weiterhin mit zwei Gesichtern: nach einer starken 1. Halbzeit brach der heimische Handball-Zweitligist im Spiel gegen den Tabellenzweiten HSV Hamburg in der zweiten Hälfte phasenweise völlig ein und verlor am Ende relativ klar mit 23:27. Nach dem 20:20-Ausgleichstreffer Torben Matzken in der 46. Minute zogen die Gäste mit einem 6:1-Torelauf unaufhaltsam davon.

Sario und Pechy in der 1. Halbzeit stark

Gegen den Tabellenzweiten legte der TuS Ferndorf trotz eines 0:2-Rückstandes eine sehr überzeugende 1. Halbzeit hin. Trotz zweier versemmelter Tempo-Gegenstöße zeigte die Mannschaft von Trainer Robert Andersson variable Angriffe, überraschende Anspiele an den Kreis und im vermeldete im Großen und Ganzen eine hohe Trefferquote. Vor allem Toni Sario im halblinken Rückraum trumpfte auf, erzielte eine Art Hattrick zur 4:2-Führung und war in den ersten 30 Minuten am Ende viermal erfolgreich. In der 27. Minute erzielte Lukas Pechy mit seinem bereits dritten Treffer  in Überzahl vom eigenen Wurfkreis zum 12:9 ins leere Hamburger Tor. Diese Drei-Tore-Führung nahmen die Ferndorf er mit in die 2. Halbzeit, weil der Angriff der Gäste zu viele Fahrkarten schoss und außerdem Tim Hottgenroth fünf, zum Teil spektakuläre, Paraden zeigte.

Kokoszka parierte drei Siebenmeter

Zu Beginn der 2. Halbzeit baute der TuS seinen Vorsprung beim 17.12 durch Mattis Michel sogar kurzzeitig auf fünf Tore auf. Doch dann stellte sich den "Roten" eine wesentlich aggressivere Gästedeckung entgegen. Und im Tor lief Marcel Kokoszka zu Glanzform auf, der nacheinander drei Siebenmeter der Ferndorfer abwehrte und auch sonst Super-Paraden zeigte. Ferndorf merkte man nun die fehlenden Alternativen im Rückraum an, außerdem trumpfte beim HSV jetzt  vor allem Leif Tissier als Spielgestalter auf. Der erst am Donnerstag 21 Jahre jung gewordene Hamburger avancierte mit sieben Treffern zum besten Schützen seiner Mannschaft. Bei Ferndorf, das in der 2. Halbzeit nur noch neunmal traf, war Toni Sario mit sechs Toren bester Schütze.

Autor:

Jost-Rainer Georg (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen