SZ

2. Handball-Bundesliga
Ferndorf erwartet seinen Ex-Kreisläufer

Als Spieler traf Ceven Klatt schon einmal im Trikot des Neusser HV (hier links gegen Simon Breuer) auf den TuS Ferndorf, nachdem er den Verein verlassen hatte. Nicht aber als Trainer.
  • Als Spieler traf Ceven Klatt schon einmal im Trikot des Neusser HV (hier links gegen Simon Breuer) auf den TuS Ferndorf, nachdem er den Verein verlassen hatte. Nicht aber als Trainer.
  • Foto: Horst Schaumann
  • hochgeladen von Jost-Rainer Georg (Redakteur)

geo Ferndorf. Es ist das erste Mal, dass der TuS Ferndorf und sein  ehemaliger Kreisläufer gegeneinander spielen. Allerdings hat Ceven Klatt die Handball-Schuhe längst an den Nagel gehängt und die Trainer-Karriere eingeschlagen. Bereits letzte Saison hätte es soweit kommen sollen, doch die Rhein Vikings entließen den heute 36-Jährigen schon nach sechs Spieltagen trotz einer keineswegs schlechten Punktausbeute. 2009 stieß der Rheinländer zu den Nordsiegerländern und erlebte in Ferndorf pikanterweise mit dem heutigen TuS-Trainer Michael Lerscht und dem Sportlichen Leiter Mirza Sijaric teils außerordentlich gute, aber auch schlechtere Zeiten.
Zwei Niederlagen letzte SaisonNun also Rimpar!

geo Ferndorf. Es ist das erste Mal, dass der TuS Ferndorf und sein  ehemaliger Kreisläufer gegeneinander spielen. Allerdings hat Ceven Klatt die Handball-Schuhe längst an den Nagel gehängt und die Trainer-Karriere eingeschlagen. Bereits letzte Saison hätte es soweit kommen sollen, doch die Rhein Vikings entließen den heute 36-Jährigen schon nach sechs Spieltagen trotz einer keineswegs schlechten Punktausbeute. 2009 stieß der Rheinländer zu den Nordsiegerländern und erlebte in Ferndorf pikanterweise mit dem heutigen TuS-Trainer Michael Lerscht und dem Sportlichen Leiter Mirza Sijaric teils außerordentlich gute, aber auch schlechtere Zeiten.

Zwei Niederlagen letzte Saison

Nun also Rimpar! Im Sommer zog Klatt mit seiner Familie nach Kitzingen an den Main um und trat dann die Nachfolge des langjährigen Trainers Dr. Matthias Obinger bei den „Wölfen“ an. Am Samstagabend stellt sich Ceven Klatt also noch einmal „seinem“ alten Ferndorfer Publikum vor. Doch aus Freunden von einst werden dann ab 19.30 Uhr in der Sporthalle Stählerwiese Gegner für 60 Spielminuten.  Denn es ist auch kein Geheimnis, das beide Mannschaften sich in der 2. Bundesliga mindestens seit der letzten Saison auf dem etwa gleichen Level bewegen. Zwar verlor das Team von Trainer Michael Lerscht beide Spiele (21:23 in der Hinrunde in Würzburg und 19:23 in eigener Halle in der Rückrunde), schloss die Spielserie als Achter aber dennoch einen Platz und zwei Punkte besser ab als die Nordbayern (Neunter).

Rimpar mit drittbester Abwehr

Die wiederum haben nun den Vorteil, mit einer eingespielten Mannschaft in die Saison zu starten, denn lediglich ein neuer Rechtsaußen stieß hinzu. Das muss man wissen, wenn man sich in der Tabelle das Torverhältnis anschaut, denn die Gäste präsentieren aktuell das drittbeste Abwehrkorsett. In vier Spielen (5:3 Punkte) kassierte man nur 90 Gegentreffer, also weniger als 23 pro Partie. Und das, obwohl die nördlich der Residenzstadt Würzburg beheimateten „Wölfe“ ihre ersten drei Partien aufgrund von Umbauarbeiten in der s.Oliver-Arena in Würzburg auswärts bestreiten mussten. Doch man kam aus dieser Nummer mit 3:3 Punkten heraus, weil man ein respektables 23:23 in N-Lübbecke erkämpfte, in Krefeld knapp gewann (20:19) und auch in Gummersbach keine schlechte Figur beim 22:25 abgab. Durch das 24:23 am letzten Wochenende gegen Bayer Dormagen schob sich das Klatt-Team auf Rang 7 der Tabelle vor, musste gegen die Rheinländer allerdings nach einer 18:13-Führung in der 41. Minute am Ende noch mächtig zittern.

Hottgenroth in "Mannschaft der Woche"

Ein wesentlicher Garant für die geringe Quote an Gegentoren ist Torhüter Max Brustmann, seit vielen Jahren einer der besten Keeper der 2. Bundesliga. Auf Ferndorfer Seite überraschte indes im Tor die Aufstellung Tim Hottgenroths, was dieser in Emsdetten aber mit einer auffällig guten Leistung dankte. Prompt schaffte es der Siegener in der „Handball-Woche“ als bester Torwart in die „Mannschaft der Woche“!  Trainer Michael Lerscht erklärte dazu, dass sich „Hotte“ diesen Einsatz in der Startsieben auch über seine Trainingsleistungen erarbeitet habe. Die Entscheidung habe man im Trainerteam auch mit Torwarttrainer Hilmar Gudmundsson so getroffen. Ein Freibrief für weitere Einsätze sei dies aber nicht, auch für das Rimpar-Spiel sehe er, Lerscht, diese Personalie noch offen. Ein großes Fragezeichen steht dagegen hinter dem Einsatz Thomas Rinks, der schon in Emsdetten aufgrund einer im Training erlittenen Handverletzung „nur im Notfall“ hätte spielen können und auch Anfang der Woche weiter mit dem Training aussetzte. Es handelte sich beim TuS-Kreisläufer zwar nicht um Rinks Wurfhand, jedoch stellt die Verletzung ein Handicap für effektive Abwehrarbeit dar. Weiter ausfallen werden Marijan Basic, Moritz Barwitzki und Lucas Puhl.

Konter besser ausspielen

Für Lerscht wird es am Samstag auf Kleinigkeiten ankommen, denn beide Teams pflegen eine ähnliche, auf starke Defensivarbeit ausgerichtete, Spielweise. Mit nur 22 Gegentoren in den beiden letzten Spielen arbeitet ja auch der TuS an einer Verbesserung der Tordifferenz. „Wir haben in den letzten Spielen über die Emotionalität unser wahres Gesicht gezeigt und müssen das jetzt weiter aufrecht erhalten“, so Lerscht. Vor allem an der besseren Verwertung von Kontermöglichkeiten müsse man arbeiten und den Gegner immer vor neue Aufgaben stellen.

Autor:

Jost-Rainer Georg (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen