European Youth Olympic Festival
Ferndorfer Maxim Orlov gewinnt Silber

sz Baku. Im Finalspiel des European Youth Olympic Festival hat die Mannschaft von Chef-Bundestrainer Nachwuchs Jochen Beppler und DHB-Talentcoach Carsten Klavehn nach einer 28:29-Niederlage nur knapp die Goldmedaille verpasst. Das Spiel gegen Kroatien verlief für die Nachwuchstalente mit einigen Höhen und Tiefen. Bester deutscher Torschütze wurde Linksaußen Tim Freihöfer mit neun Treffern. Der Ferndorfer Maxim Orlov steuerte im Finale zwei Treffer zur deutschen Torausbeute bei. Drei seiner Würfe führten nicht zu dem gewünschten Torerfolg, unter anderem landete der Ball einmal am Pfosten. Insgesamt kam der für die Füchse Berlin aktive Siegerländer im Finale auf eine Einsatzzeit von 16:31 Minuten.

Die Anfangsphase der Begegnung gestaltete sich ausgeglichen. Beide Teams kamen gut ins Spiel. Das DHB-Team agierte sehr variabel und kreativ. Erst ab der 16. Minute gelang es Kroatien, sich langsam abzusetzen. Durch eine phasenweise schlechte Chancenverwertung der Deutschen spielte sich das kroatische Team sogar einen Fünf-Tore-Vorsprung heraus (9:14; 18. Minute). Das Trainergespann Beppler und Klavehn reagierte mit der ersten Auszeit, die einen positiven Effekt hatte. Nun gelang es dem DHB-Team, durch mutigere Aktionen und gute Anspiele auf Kreisläufer Fynn Nicolaus den Rückstand bis zur Pause auf 13:15 wieder zu verkürzen.

Mit einer Umstellung auf eine 5:1-Formation startete die deutsche Defensive beweglicher in die zweite Hälfte und zwang die kroatische Mannschaft durch schnelles Verschieben zu technischen Fehlern. Einige Tempo-Gegenstöße brachten dem U-17-Aufgebot den 17:17-Ausgleich. Freihöfer erzielte in der 36. Minute schließlich die erste deutsche Führung (18:17): „Wir haben großen Respekt vor der Mannschaft. Sich so in die Partie zurück zu kämpfen und dann sogar noch einen Vier-Tore-Vorsprung heraus zu spielen, ist eine tolle Leistung“, sagte Beppler nach der Partie.

Doch die kroatische Mannschaft fand schnell zu ihrem aggressiveren Abwehrverhalten zurück, was das deutsche Team vor Probleme stellte: „Leider waren wir in den letzten Minuten dann nicht mehr so effektiv wie die Kroaten“, schilderte Klavehn den weiteren Spielverlauf. Auf den 23:23-Ausgleich in der 46. Minute folgte so wieder ein Drei-Tore-Rückstand für die deutsche U 17 (25:28). Mit der offenen Manndeckung in den letzten Minuten konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden.

Beppler: „Natürlich sind die Jungs sehr enttäuscht, dass es trotz des großen Einsatzes mit dem Schlusspfiff nur noch zum 28:29 gereicht hat. Wir sind trotzdem stolz auf unsere Turnierleistung und blicken insgesamt schon jetzt auf einen erfolgreichen Turnier-Sommer zurück.“ Nach der Goldmedaille beim EYOF 2017 ist es für die DHB-Auswahl die zweite Medaille in Folge.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.