Kampf um Einzug in das Liga-Finale
"Festung Stählerwiese" soll die SKV beflügeln

Nachdem Fabian Lotz (Fünfter v.r.) seine Reckübung sauber in den Stand gestellt hatte, waren seine Mannschaftskameraden spürbar erleichtert und feierten ihn - das war für die Siegerländer Kunstturn-Vereinigung der Sieg in Pfuhl! Nun geht es am Samstag gegen den SC Cottbus um den Einzug in das kleine Liga-Finale.
  • Nachdem Fabian Lotz (Fünfter v.r.) seine Reckübung sauber in den Stand gestellt hatte, waren seine Mannschaftskameraden spürbar erleichtert und feierten ihn - das war für die Siegerländer Kunstturn-Vereinigung der Sieg in Pfuhl! Nun geht es am Samstag gegen den SC Cottbus um den Einzug in das kleine Liga-Finale.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Frank Kruppa (Redakteur)

krup Pfuhl. Die Erleichterung der Kunstturner der Siegerländer KV war am Samstagabend nach dem mühsamen 42:33-Sieg beim Aufsteiger TSV Pfuhl in der Halle fast greifbar. Nachdem Fabian Lotz seine ausgezeichnete Reckübung in den sicheren Stand gestellt hatte, war klar, dass der Gastgeber dies nicht mehr würde kontern können. Entsprechend groß war der Jubel im Siegerländer Team. Die Gratulationen für „Fabs“ Lotz zeigen deutlich, wie viele Steine den SKV-Turnern nach der „schweren Geburt“ im Süden Deutschlands vom Herzen gefallen waren.
Aber schon jetzt richtet sich der Blick nach vorn. Am Samstagabend ab 18 Uhr erwartet die Siegerländer Kunstturn-Vereinigung (SKV) zum „Showdown“ der 1. Männer-Bundesliga den Tabellenvierten SC Cottbus in der Sporthalle Stählerwiese in Kreuztal. Cottbus hat derzeit 8:4 Punkte auf dem Konto, die SKV 6:6. Bedeutet: Die Siegerländer müssen auf jeden Fall gewinnen, und das auch in der Gerätewertung. Für jedes der sechs Geräte (Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck) werden zwei Punkte vergeben. Die Siegerländer müssen also mindestens drei dieser Geräte für sich entscheiden und an einem weiteren ein Unentschieden holen – das wäre dann ein 7:5. In diesem Falle hätten beide Mannschaften 8:6 Punkte und eine Gerätewertung von 43:41. Die SKV wäre dann aber im kleinen Finale der Deutschen Turn-Liga, das am 30. November in Ludwigshafen stattfindet, weil sie den direkten Vergleich mit Cottbus für sich entschieden hätte. Ein absolut spannender und hochklassiger Wettkampf steht also bevor, die SKV hofft natürlich auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

Autor:

Frank Kruppa (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.