70. Westfälischer Schützentag
Heimische Funktionäre ausgezeichnet

Das Bild zeigt (v. l.) Marc Seelbach (Vors. Bezirk Westfalen-Süd), Luise Kaiser, Rainer Dellori, Renato Scarpin, Lore Schröder, Jürgen Otterbach (Vors. Schützenkreis Siegen-Olpe), Bernd Fricke, Torsten Bätzel (Vors. Schützenkreis Wittgenstein), Franz Englert und Hans-Dieter Rehberg (Präsident WSB).
  • Das Bild zeigt (v. l.) Marc Seelbach (Vors. Bezirk Westfalen-Süd), Luise Kaiser, Rainer Dellori, Renato Scarpin, Lore Schröder, Jürgen Otterbach (Vors. Schützenkreis Siegen-Olpe), Bernd Fricke, Torsten Bätzel (Vors. Schützenkreis Wittgenstein), Franz Englert und Hans-Dieter Rehberg (Präsident WSB).
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

sz Herford. Den 70. Westfälischen Schützentag hielten die Vereine aus Westfalens Schützenkreisen und -bezirken jetzt in Herford in Ostwestfalen ab. Der dortige Schützenkreis und die Schützengesellschaft zu Herford von 1832 e.V. hatten zu dieser großen Traditionsveranstaltung des Westfälischen Schützenbundes (WSB) in den dortigen Stadtpark Schützenhof eingeladen. Im Rahmen einer Feierstunde vor der eigentlichen Delegiertentagung wurden einige heimische Schützen vom WSB-Präsidenten Hans-Dieter Rehberg und Wilfried Ritzke, Vizepräsident des Deutschen Schützenbundes, für langjährige Verdienste ausgezeichnet.
Rainer Dellori (SSV Magnum Birkefehl), stv. Gesamtsportleiter des Bezirkes Westfalen-Süd, Bernd Fricke (SV Altenseelbach), stv. Vorsitzender des Schützenkreises Siegen-Olpe, und Renato Scarpin (SV Eiserfeld), zweiter Pistolensportleiter im Schützenkreis Siegen-Olpe, erhielten das „Ehrenkreuz des Deutschen Schützenbundes in Bronze“.
Der stv. Vorsitzende des Schützenbezirkes Westfalen-Süd, Franz Englert (SV Kaan-Marienborn), wurde mit dem „Ehrenkreuz des Deutschen Schützenbundes in Silber“ bedacht und Luise Kaiser (SV Birkelbach), die langjährige Geschäftsführerin des Schützenkreises Wittgenstein, durfte sich nach Verabschiedung aus diesem Amt über die Verleihung der „Goldenen Medaille des Deutschen Schützenbundes“ freuen.

Lore Schröder gewinnt Hauptpreis

Einen weiteren Höhepunkt der Feierstunde bildete der Abschluss der einjährigen Kampagne des Westfälischen Schützenbundes gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) „Blutkrebs im Visier – mit Teamgeist gegen den Blutkrebs“. Präsident Hans-Dieter Rehberg berichtete von über 1600 erfolgreichen Typisierungen von potentiellen Stammzellenspendern und übergab einen Spendenscheck in Höhe von 35 000 Euro an Johanna Chiessi von der DKMS. Ein Großteil der Spendensumme stammte aus einer Verlosung und löste Jubel im südwestfälischen Lager aus, als der Hauptpreis – ein hochpreisiges, neues Luftgewehr – gezogen wurde und der Name der langjährigen Geschäftsführerin des Schützenbezirkes Lore Schröder (Hilchenbacher SV) aufgerufen wurde.

Tagesordnung in 35 Minuten erledigt

Nach der Feierstunde gingen die knapp 600 Delegierten zur eigentlichen Tagesordnung über. Zu den vorab schriftlich abgegebenen Berichten gab es keine Wortmeldungen und bei den anstehenden Wahlen keine Gegenkandidaten. Rolf Dorn (Dortmund), der Vizepräsident Verbandssport, und Sabine Lüttmann (Nordwalde), Vizepräsidentin Jugend, wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Nachdem Ralf Tennemann (SV Eiserfeld) den Bericht der Rechnungsprüfer vorgetragen hatte, wurde das Präsidium einstimmig entlastet. Die äußerst harmonische Versammlung war in rekordverdächtigen 35 Minuten abgehandelt.
Der nächste Westfälische Schützentag findet am 10. Oktober 2020 in Medebach statt. Nach der Übergabe des WSB-Banners an den Medebacher Bürgermeister Thomas Grosche zur Aufbewahrung setzte sich ein farbenprächtiger Festzug in Richtung Herforder Innenstadt in Bewegung. Unter den tausenden Schützen Westfalens waren im Block des Bezirks Westfalen-Süd größere Abordnungen des Erndtebrücker Schützenvereins, des Schützenvereins Benfe sowie das Tambourcorps des TuS Erndtebrück vertreten. Festzug und Schützentag endeten auf dem alten Markt vor dem Herforder Rathaus.

Robin Steinbrück starker Sechster

Zuvor hatten sich am Nachmittag zahlreiche Schützen zum Wettkampf um die Landeskönigswürden in den drei verschiedenen Altersklassen auf dem Antreteplatz in der ehemals englischen Hammersmith Kaserne eingefunden. Die acht heimischen Vertreter belegten dabei folgende Platzierungen:
Landeskinderkönigsschießen: … 13. Tristan Benfer (SV Glashütte).
Landesjugendkönigsschießen: … 6. Robin Steinbrück (SV Niederschelden); … 32. Michelle Meiswinkel (SV Weidenau).
Landeskönigsschießen: … 29. Katrin Benfer (SV Glashütte); … 38. Nadine Meiswinkel (SV Weidenau); … 77. Michael Pilz (SV Birkelbach); … 85. Timo Weiß (SV Zinse); … 92. Jürgen Helwig (Bezirk Westfalen-Süd).

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.