Basketball-Frauen-Landesliga
Jahn-Frauen verpassen Auswärtscoup nur knapp

Frauen-Landesliga 4

SE Gevelsberg - TV Jahn Siegen 67:60 (35:34)
„Schade, da war mehr für uns drin“, bedauerte Siegens Frauen-Trainer Ron White nach der knappen Niederlage in Gevelsberg. Sein Team startete hervorragend und lag nach vier Minuten mit 10:2 in Front. „Das war die höchste Führung im Spiel, aber Gevelsberg kam schnell heran und lag nach dem ersten Viertel mit 21:20 vorn“, berichtete White, der sich auch nach dem total ausgeglichenen zweiten Spielabschnitt (14:14) noch große Hoffnungen auf den vierten Saisonsieg machte. „Spielentscheidend war dann wohl das dritte Viertel, in dem wir einfach zu viele Fehler gemacht haben. Die Fehlpässe und -würfe haben sich gehäuft, und wir mussten zu viele Turnovers quittieren“, ärgerte sich White darüber, dass man diesen Abschnitt nicht gewann, sondern mit 12:16 verlor. Auch der letzte Durchgang verlief wieder spannend und ausgeglichen, doch auch hier behielten die Gevelsberger Frauen knapp mit 16:14 die Oberhand. Erfreulich aus Sicht des TV Jahn Siegen verlief das Comeback von Sophie Haas, die nach sechsmonatigem USA-Aufenthalt ihr erstes Saisonspiel bestritt. Der erst 15-Jährigen gelangen auf Anhieb sechs Punkte. „Es ist bedauerlich, dass wir nie komplett antreten können – diesmal haben mit Rosanna Hoffmann, Alysa Greene sowie den Fedorov-Schwestern Alena und Katharina gleich vier Spielerinnen gefehlt – eine von ihnen hätte uns wahrscheinlich schon für den Sieg gereicht“, meinte White.

TV Jahn Siegen: Ohrndorf (20), Kreidt (16), Tinnefeld (8), Dükelt (6), Haas (6), Kahrin (2), Scholl (2), Sophie Marx, Emelie Marx.

Autor:

Frank Kruppa (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen