IDM in Assen: Heimische Starter punkten
Kevin Kölsch auf Rang 8

Für Co-Pilot Kevin Kölsch, der im Team von Fahrer Jord Klok einen Platz gefunden hat, gab es beim IDM-Lauf in Assen einen guten 8.Platz in der Klasse der 1000-ccm-Sidecars.
  • Für Co-Pilot Kevin Kölsch, der im Team von Fahrer Jord Klok einen Platz gefunden hat, gab es beim IDM-Lauf in Assen einen guten 8.Platz in der Klasse der 1000-ccm-Sidecars.
  • Foto: hajo
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

hajo Assen. Auch wenn beim vorletzten Motorrad-Lauf der IDM-Meisterschaft im holländischen Assen schon einige Titelträger feststanden, so wurde auf den nachfolgenden Plätzen doch noch kräftig um Punkte gekämpft. Das galt besonders für den Netphener Kevin Kölsch, der im niederländischen Team von Jord Klok seine erste komplette Saison in der IDM-Sidecar-Klasse bis 1000 ccm absolviert und bislang eine gute Figur abgab. Auch in Assen, wo die Sidecars bei wechselhaften Bedingungen lediglich einen Meisterschaftslauf absolvierten, hatte sich der 21-Jährige vom MSC Freier Grund eine gute Platzierung vorgenommen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Training gelang Klok ein guter Start. Vom 18. Rang aus machte der schnelle Lokalmatador gleich sechs Plätze gut, verlor diese aber schon in der ersten Kurve auf der nassen Piste wieder. Obwohl Klok/Kölsch angesichts der profillosen Slickbereifung am LCR-Gespann vorsichtig in die Kurve eingebogen waren, konnten sie eine Fremdberührung nicht mehr vermeiden, was sie letztlich vier Plätze kostete. Bei nun abtrocknender Strecke wurde das Team immer schneller, doch am Ende reichte es nicht zu mehr als zu Rang 14 und Platz 8 in der Klasse der 1000-ccm-Gespanne. Damit bleibt das Duo Klok/Kölsch Neunter der Gesamtwertung.

Schubrikoff steigert sich im Rennen

Etwas besser lief das Rennen für Kölschs Westerwälder Clubkameraden Jens Lehnertz, der an der Seite des Österreichers Peter Kimeswenger auf Platz 5 der 600-ccm-Klasse die Zielflagge sah. Das Maß aller Dinge im Sidecar-Rennen waren auch diesmal die Briten Tim Reeves und Beifahrer Mark Wilkes, die nicht nur die Schnellsten waren, sondern sich auch vorzeitig die Meisterschaft sicherten.
Während in der Supersport-300-Klasse indes die jungen Piloten Walid Khan, Angelo Licciardi und Ruben Bijman in beiden Rennen klar den Ton angaben, freute sich Nina Schubrikoff aus Anzhausen über Platz 15 im ersten Rennen. Nach dem Training, das sie als 24. beendete, hatte es für die 25-jährige Architekturstudentin nicht so gut ausgesehen. Doch die Fahrwerksprobleme an der Yamaha YZF konnten behoben werden und so lief es im Rennen wesentlich besser. Runde für Runde machte Schubrikoff Plätze gut, war am Ende fünftbeste Deutsche und zweitschnellste Frau im Feld.
Im zweiten Rennen hing Schubrikoff in einem siebenköpfigen Pulk fest, in dem ständig die Positionen wechselten. Die 25-Jährige landete letztlich als schnellste Frau auf Rang 14 und nahm weitere Meisterschaftspunkte mit. Nun geht Schubrikoff als 24. der Gesamtwertung in die letzten beiden Finalläufe am Hockenheimring.

Orga-Team vom MC Freier Grund sorgt für reibungslosen Ablauf

In der IDM-Superbike Meisterschaft hat derweil auch Ilya Mikhalchik mit einem Doppelsieg vorzeitig seinen Titelgewinn klar gemacht. Für Tim Stadtmüller aus Winnenden, der für das Kreuztaler „JR-Racingteam“ von Dominik und Martin Jung in die beiden Rennen gegangen war, sprangen die Plätze 18 und 21 heraus und Suzuki-Pilot Daniel Kartheininger verbuchte im Dress des MSC Freier Grund in der Königsklasse zwei Mal Platz 14.
Eine Platzierung, bei der Clubkamerad Michael Götz in der Supersport-600-ccm-Klasse schon Freudensprünge gemacht hätte, denn das Langzeitmitglied des MSC Freier Grund ist in der Klasse mit seiner Yamaha-Rennmaschine aus dem Ex-Yamaha-Cup der Konkurrenz unterlegen. Für ihn gab es die Plätze 30 und 21. Die Steigerung im zweiten Rennen dürfte dann auch das erfahrene Orga-Team vom MSC Freier Grund gefreut haben, das auch diesmal für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung in Assen sorgte.

Autor:

Hans-Joachim Klappert (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.