SZ

Handball-Testspiel
"Klatsche" für Ferndorf vom Drittligisten

3Bilder

geo Kreuztal. Das einzige, was am Samstag beim vorletzten Testspiel des TuS Ferndorf bei der „Rückkehr ins TuS-Wohnzimmer“ wirklich klappte, waren die äußerst umfangreichen Hygienemaßnahmen, die dem heimischen Handball-Zweitligisten ein durchaus gerechtfertigtes Lob der zuschauenden Verantwortlichen der Stadt Kreuztal bescherten. Mehr Lob gab es indes nicht, denn auch die zweite Vorbereitungspartie gegen den alten südwestfälischen Rivalen, Drittligist VfL Eintracht Hagen, ging schief: am Ende stand gar eine überaus heftige 23:30 (13:17)-Schlappe den in allen Belangen besseren Rivalen, der bereits das erste Aufeinandertreffen 31:28 gewonnen hatte.

geo Kreuztal. Das einzige, was am Samstag beim vorletzten Testspiel des TuS Ferndorf bei der „Rückkehr ins TuS-Wohnzimmer“ wirklich klappte, waren die äußerst umfangreichen Hygienemaßnahmen, die dem heimischen Handball-Zweitligisten ein durchaus gerechtfertigtes Lob der zuschauenden Verantwortlichen der Stadt Kreuztal bescherten. Mehr Lob gab es indes nicht, denn auch die zweite Vorbereitungspartie gegen den alten südwestfälischen Rivalen, Drittligist VfL Eintracht Hagen, ging schief: am Ende stand gar eine überaus heftige 23:30 (13:17)-Schlappe den in allen Belangen besseren Rivalen, der bereits das erste Aufeinandertreffen 31:28 gewonnen hatte.

140 Zuschauer in "neuer" Halle

Doch zuerst die schönen Momente des etwas surrealen Nachmittags in Kreuztal: hell und licht-durchflutet begrüßte die runderneuerte Sporthalle, alles wirkte gediegen-schick. Da die Ferndorfer erst am Freitagnachmittag einen Kartenvorverkauf für erlaubte 240 Zuschauer starten konnten, wirkte die Tribüne noch leer. In der Kürze der Zeit hatten sich etwa 140 Zuschauer online „angemeldet“ und ein Ticket selbst ausgedruckt. Mit diesem Ausdruck konnte man vor Ort bezahlen und den festgelegten Platz besetzen.

Am Donnerstag kommt der TV Hüttenberg

Beim TuS Ferndorf wird man sich in dieser Woche noch einmal zusammensetzen, um die Abläufe zu überprüfen. Einer Austragung des letzten Testspiels vor dem Saisonbeginn unter Corona-Hygienebedingungen steht aber nichts im Weg: am Donnerstag gastiert der TV Hüttenberg um 18.30 Uhr in der Stählerwiese. 

25 verschossene Bälle - 23 Treffer

Bis dahin, erst recht aber bis zum Saisonauftakt am 3. Oktober beim Aufsteiger TV Großwallstadt, bleibt Trainer Robert Andersson noch viel Arbeit. 17 Gegentore darf man in einer Halbzeit sicher nicht gegen einen Drittligisten kassieren. Auch die eigene Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. VfL-Keeper Tobias Mahncke schnappte sich viele Bälle, außerdem trafen die Ferndorfer immer wieder Pfosten oder Latte. 25 verschossene Bälle hatte die Statistik gezählt - mehr als die 23 Treffer!

"So gut sind wir auch nicht"

„Wir müssen das konzentrierter zu Ende spielen und unsere Wurfquote verbessern“, räumte Trainer Andersson ein, der etwas kleinlaut einräumte: „Nach dem Hype zu Beginn der Vorbereitung sind jetzt alle etwas ruhiger; so gut sind wir auch nicht!“

Marin Durica wurde Vater

Andersson musste auf Julian Schneider verzichten - ein Vorsichtsmaßnahme nach Leistenbeschwerden, die sich nach dem letzten Training ergeben hatten. „Jules“ machte sich zwar warm, verbrachte halbzeit 1 dann aber doch lieber auf dem „Hometrainer“ am Spielfeldrand. Außerdem fehlte Marin Durica: der Slowene war am Samstagmorgen Vater der kleinen Laura geworden - herzlichen Glückwunsch!

Die Spielstatistik

TuS Ferndorf: Puhl (13 gehaltene Bälle, darunter zwei Siebenmeter) - Eres (6/3), Bornemann (4), Faulenbach (3), L. Schneider (3), Matzken (2), Pechy (2), Rüdiger, Sario, M. Michel (je 1).

Autor:

Jost-Rainer Georg (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen