5000-m-Lauf in Bergisch Gladbach
Läufer des TuS Deuz schnell unterwegs

Die Läufer des TuS Deuz hatten gut lachen. Beim 5000-m-Lauf in Bergisch Gladbach überzeugten die heimischen Ausdauersportler mit guten Leistungen und gleich vier neuen persönlichen Bestzeiten.
  • Die Läufer des TuS Deuz hatten gut lachen. Beim 5000-m-Lauf in Bergisch Gladbach überzeugten die heimischen Ausdauersportler mit guten Leistungen und gleich vier neuen persönlichen Bestzeiten.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

sz Bergisch Gladbach. Die insgesamt neun Läufer des TuS Deuz zeigten starke Leistungen beim 5000-m-Lauf in Bergisch Gladbach, der im Rahmen einer dreiteiligen Bahnlauf-Serie ausgetragen wurde.
Im ersten Lauf des Tages bei Temperaturen um 25 Grad gingen Rainer Müller und Petra Henkel an den Start. Für ihr couragiertes Rennen wurde Petra Henkel mit einer neuen Bestzeit (20:17,11 Minuten) und Platz 3 in der Altersklasse W40 belohnt. Nur kurz dahinter kam Rainer Müller (20:20,93 Minuten) mit seiner schnellsten 5000-m-Zeit in diesem Jahr ins Ziel und gewann souverän die Klasse M 65.

"Brocki" mit starkem Schlussspurt

Im nächsten Rennen standen gleich drei Deuzer an der Startlinie. Jannik Ax setzte sich frühzeitig an die Spitze und machte lange mutig das Tempo. Routinier Stefan Brockfeld ließ sich im Verfolgerfeld aber nicht abschütteln und setzte 350 Meter vor dem Ende zum Spurt an, gewann das Rennen in 18:06,57 Minuten und sicherte sich Platz 1 in der Klasse M 50. Jannik Ax konnte mit seinem Rennen und seiner Endzeit von 18:14,39 Minuten ebenfalls sehr zufrieden sein. Julia Otterbach nähert sich ebenfalls wieder ihrer Topform. Mit 19:27,08 Minuten lief sie eine gute Zeit.
Für Christian Becker und Tina Schneider wurde es dann im nächsten Lauf „ernst“. Christian Becker ging forsch und musste dem hohen Anfangstempo am Ende etwas Tribut zollen. Mit 17:28,94 Minuten (Platz 4 in der M 35) erzielte er trotzdem eine ordentliche Zeit. Tina Schneider befindet sich mitten im Training für den Köln-Marathon, daher war von ihr keine Spitzenzeit über 5000 m zu erwarten. Mit 18:07,13 Minuten gewann sie aber immerhin die Frauen-Hauptklasse.

Packendes Duell zwischen Schmal und Horch

Das Highlight aus Deuzer Sicht gab es aber im zweitschnellsten Lauf des Abends unter Flutlicht zu bewundern. Bert Schmal und Viktor Horch trugen hier einen spannenden Kampf aus, den der Geisweider Bert Schmal am Ende hauchdünn gewann. Er erreichte das Ziel in neuer Bestzeit von 16:25,00 Minuten (Platz 2 in der M 35). Viktor Horch verbesserte sich mit 16:25,69 Minuten (Platz 3 in der M 35) um 18 Sekunden und bestätigte seine starke Form.
Aufgrund von vier neuen persönlichen Bestzeiten und weiteren guten Leistungen traten die Deuzer sehr zufrieden die Heimreise an.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen