Sieg gegen FCS (mit Foto-Galerie)
"Lahnsinn": TSV Steinbach gewinnt Hit am Haarwasen

Der TSV Steinbach Haiger (rote Trikots) gewann das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer 1. FC Saarbrücken.
74Bilder
  • Der TSV Steinbach Haiger (rote Trikots) gewann das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer 1. FC Saarbrücken.
  • Foto: Uwe Bauschert
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

ubau Haiger. Der TSV Steinbach Haiger hat die Fußball-Regionalliga Südwest wieder richtig spannend gemacht. Die Elf von Trainer Adrian Alipour gewann am Samstag das Topspiel gegen Tabellenführer 1. FC Saarbrücken mit 1:0 (1:0). Vor der stimmungsvollen Kulisse von 2655 Zuschauern am Haarwasen in Haiger erzielte Kevin Lahn in der 38. Minute das "goldene" Tor. Durch den Sieg verkürzte der drittplatzierte TSV Steinbach Haiger (42 Punkte) den Rückstand auf Saarbrücken (46) auf vier Zähler. Auf Platz 2 rangiert die SpVg Elversberg mit 44 Punkten.
"Wir sind extrem glücklich. Es war ein sehr emotionaler Sieg gegen die Über-Mannschaft der Liga", jubilierte TSV-Coach Adrian Alipour, nachdem er von den Fans im VIP-Raum gebührend gefeiert worden war. "Wir wollten unser Ding durchziehen - und das ist uns gelungen. In der ersten Halbzeit haben wir ein sensationelles Pressing gespielt und uns vier, fünf Top-Chancen herausgearbeitet. Da hätten wir den Deckel schon drauf machen können. Das ist uns aber leider nicht gelungen, sodass es hinten raus spannend geblieben ist. In der zweiten Halbzeit hat man gemerkt, dass wir einige Körner gelassen haben. Aber die Jungs haben alles rausgehauen. Wenn wir jetzt noch einen Sieg zum Abschluss nachlegen, dann haben wir ein sensationelles Jahr 2019 gespielt", sagte Alipour und strahlte im Wissen darum, dass sein Team nun im Titelrennen mittendrin statt nur dabei ist.

FCS-Trainer Dirk Lottner stand dagegen die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Der Ex-Profi zeigte sich aber als fairer Verlierer. "Steinbach hat aufgrund der ersten Halbzeit verdient gewonnen. Da waren wir zu ängstlich und nicht aggressiv genug. In der zweiten Hälfte haben wir mehr versucht, doch bis auf das Ding von Gilian Jurcher hatten wir keine Großchance. Nach dem gehaltenen Elfmeter haben wir auf einen Ruck gehofft. Aber uns fehlte heute die Durchschlagskraft", analysierte Lottner.

Der TSV Steinbach Haiger war in der ersten Halbzeit klar tonangebend. Die Hausherren waren wacher, galliger und aggressiver in den Zweikämpfen. Von Beginn an setzten die Alipour-Schützlinge auf hohes Pressing und zwangen die Saarländer damit zu Fehlern - und davon machte der 1. FC Saarbrücken in Halbzeit eins eine ganze Menge. Schon nach acht Minuten hatten die Fans der Rot-Weißen den Torschrei auf den Lippen, aber FCS-Torwart Daniel Batz parierte glänzend gegen Sascha Marquet. Auch in der 23. Minute konnten sich die Saarbrücker bei ihrem Keeper bedanken, der blitzschnell abtauchte und den Flachschuss von Kevin Lahn um den Pfosten lenkte.

Nach 38 Minuten war die FCS-Festung dann aber sturmreif geschossen. Die scharfe Flanke von Manuel Hoffmann nickte Kevin Lahn aus kurzer Distanz zum umjubelten 1:0 ein. Die Führung für Steinbach - der Haarwasen stand kopf! Und es wäre fast noch besser gekommen für den im ersten Durchgang in allen Belangen besseren TSV: Aber der Kopfball von Kevin Lahn zischte knapp am FCS-Kasten vorbei (40.). Und der 1. FC Saarbrücken? Der hatte nicht viel zu bieten bis zum Pausenpfiff. Der Tabellenführer enttäuschte auf ganzer Linie. Oder anders ausgedrückt: Steinbach war in Durchgang eins bärenstark, sodass die 1:0-Führung zur Halbzeit vollkommen in Ordnung ging. Mehr noch: Der FCS konnte von Glück reden, dass er nicht schon aussichtslos im Hintertreffen lag.

Nach dem Seitenwechsel steigerten die von vielen mitgereisten Fans unterstützten Saarbrücker ihre Offensiv-Bemühungen. Zwingende Chancen sprangen dabei aber zunächst nicht heraus. Dafür aber auf der Gegenseite! In der 51. Minute konterten die Steinbacher blitzschnell. Kevin Lahn hatte im Sechzehner freie Bahn, wurde aber von Steven Zellner von den Beinen geholt. Schiedsrichter Luca Schlosser zögerte einen kurzen Moment, zeigte dann aber auf den "Punkt". Elfmeter für Steinbach - die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Doch Sascha Marquet schoss zu unplatziert und dann auch noch halbhoch, sodass FCS-Torwart Batz parieren konnte (52.).

Das hätte sich nach einer guten Stunde beinahe gerächt, als TSV-Abwehrspieler Michael Schüler einen dicken "Bock" schoss und Gilian Jurcher der Ball vor die Füße fiel. Der Schuss des FCS-Stürmers ging aber knapp am Tor vorbei - Glück für den TSV Steinbach Haiger, ein Raunen der Erleichterung auf den Rängen! In Minute 69 stockte den Fans der Mittelhessen erneut der Atem. Aber der Kopfball von FCS-Routinier Manuel Zeitz nach einer Ecke verfehlte knapp sein Ziel. Viel mehr brachte der FCS vorne nicht zustande. Mit großem Kampf, aber auch immer wieder mit Entlastungsangriffen brachte der TSV Steinbach Haiger den Vorsprung über die Zeit. 

Und dann war Schluss, der Haarwasen bebte, der Rest war rot-weißer Jubel. Die Regionalliga Südwest ist seit Samstag, 15.56 Uhr, wieder richtig spannend.

TSV Steinbach Haiger: Paterok - Wenninger, Kirchhoff, Schüler, Strujic - Bisanovic, Eismann - Hoffmann (87. Herzig), Lahn (72. Wegner) - Marquet - Ilhan (65. Kramer).

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen