Im Derby gegen Magdeburg
Last-Minute-Schock für Schnorrenberg und Halle

Florian Schnorrennberg (r.) und der Hallesche FC waren dem dritten Dreier in Folge ganz nah, doch in der Nachspielzeit erzielte der 1. FC Magdeburg noch den Ausgleich.
  • Florian Schnorrennberg (r.) und der Hallesche FC waren dem dritten Dreier in Folge ganz nah, doch in der Nachspielzeit erzielte der 1. FC Magdeburg noch den Ausgleich.
  • Foto: carlo
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

ubau Halle. Florian Schnorrenberg ist mit dem abstiegsbedrohten Drittligisten Hallescher FC nur hauchdünn am dritten Sieg im dritten Spiel vorbeigeschrammt. Das Team des Brachbacher Fußball-Lehrers kassierte am Dienstagabend im prestigeträchtigen Sachsen-Anhalt-Derby gegen den 1. FC Magdeburg in der dritten Minute der Nachspielzeit noch den 1:1 (0:0)-Ausgleich.

Pascal Sohm brachte den HFC in Unterzahl in Führung (77.), nachdem sein Teamkollege Jan Washausen unmittelbar vor der Pause die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Als alles schon auf den dritten Dreier unter Schnorrenbergs Regie hindeutete, gelang dem kurz zuvor eingewechselten Julian Weigel noch der Ausgleich.

Durch den gleichzeitigen Sieg von Viktoria Köln (2:0 gegen den TSV 1860 München) rutschte der Hallesche FC auf den 15. Tabellenrang (40 Punkte) ab. Das Schnorrenberg-Team steht aber weiterhiin nicht auf einem Abstiegsplatz, auf dem der 43-Jährige das Team vor einer Woche übernommen hatte. Bei seinem Debüt als HFC-Chefcoach feierte Schnorrenberg einen 3:0-Erfolg gegen  Aufstiegsaspirant Waldhof Mannheim. Am vergangenen Wochenende triumphierte Halle dann mit 3:2 beim SV Meppen.

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen