Basketball-Landesliga
Machtdemonstration des TV Freudenberg im Derby

In der Basketball-Landesliga gewann der TV Freudenberg das Derby gegen den TuS Fellinghausen deutlich mit 86:46. Das Bild zeigt von links Frederik Zwinge, Bastian Niehüser (Fellinghausen) und Jan Peter Schlund.
  • In der Basketball-Landesliga gewann der TV Freudenberg das Derby gegen den TuS Fellinghausen deutlich mit 86:46. Das Bild zeigt von links Frederik Zwinge, Bastian Niehüser (Fellinghausen) und Jan Peter Schlund.
  • Foto: Jasmin Burgis
  • hochgeladen von Frank Kruppa (Redakteur)

Männer-Landesliga 6

TV Freudenberg - TuS Fellinghausen 86:46 (39:23)
„Es ist das eingetreten, was ich mir nach dem Spiel in Lüdenscheid gewünscht habe“, sagte Freudenbergs Trainer Heikel Ben Meftah und spielte dabei auf das deutlich verbesserte „Secondary scoring“ an. Sprich: Diesmal trugen sich gleich elf (!) seiner Akteure in die Punkteliste ein, vier davon zweistellig. Freudenberg kam gut in die Partie, führte sofort, gestattete dann Fellinghausen die einzige Führung im Match (4:2 in der 3. Minute) und zog bis zum Ende des ersten Viertels auf 24:13 davon. Der zweite Durchgang (15:10) verlief optisch weniger schön, „viel Kampf und viele Freiwürfe“, wie Ben Meftah berichtete.

Nach der 39:23-Pausenführung „haben wir uns nochmal darauf eingeschworen, das Spiel ernst zu nehmen und so hoch wie möglich zu gewinnen, die Konzentration weiter hoch zu halten“, so der TVF-Coach. Dies gelang seinem Team auf beeindruckende Weise: „Mit 30:8 war das dann schon eine Machtdemonstration. Im letzten Viertel war die Luft etwas raus“, kommentierte Heikel Ben Meftah das 17:15 im Schlussviertel. Zu diesem Zeitpunkt musste das Team aber bereits auf seinen Sohn Rene verzichten, der sich bei einem Rebound eine Fußverletzung zuzog und dadurch auch beim gestrigen Match in Hagen (nach Redaktionsschluss) ausfiel – genau wie Kevin Lütz, der wegen eines grippalen Infekts in beiden Partien passen musste. Dafür sprangen Akteure wie Sebastian Trautmann („Er hat eine sehr ansprechende Leistung gezeigt“) oder Dominik Bretthauer („Er hat diesmal keinen Dreier und keinen Freiwurf verwandelt, hat es dafür aber aus der Halbdistanz super gelöst“) in die Bresche.

TV Freudenberg: Miguel Ben Meftah (15), Rene Ben Meftah (14), Trautmann (11), Bretthauer (10), Emrich (9), Zwinge (8), Sahm (6), Wirth (5), Rott (4), Schlund (2), Knie (2), Reusch.

TuS Fellinghausen: Niehüser (15), Galster (8), Reuter (8), Heizmann (7), Bednarek (4), Kuhl (4), Affronti.

Autor:

Frank Kruppa (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen