Fechten
Medaillenregen für den TV Jahn

Das Bild zeigt (hinten, v. l.) Jahn-Trainer Frank Matzner, Sophie Germann, Mia Böcking, Adriana Büdenbender, Phil Pena Wirth und Marit Schneider sowie (vorne, v. l.) Timo Horchler, Maximilian Groß, Leander Schäfer und Nika Moskvitin.
  • Das Bild zeigt (hinten, v. l.) Jahn-Trainer Frank Matzner, Sophie Germann, Mia Böcking, Adriana Büdenbender, Phil Pena Wirth und Marit Schneider sowie (vorne, v. l.) Timo Horchler, Maximilian Groß, Leander Schäfer und Nika Moskvitin.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

sz Siegen. Die Florettfechter der Fechtabteilung des TV Jahn Siegen glänzten im zweiten Quartal des Jahres in einem Turniermarathon neben Erfolgen bei den Deutschen Meisterschaften 2019 der B-Jugend, A-Jugend und Junioren mit wichtigen Rängen bei überregionalen Wettkämpfen und feierten schlussendlich einen klaren Triumph in Gummersbach.

Acht Podestplätze in Gummersbach

Beim 18. Bergischen Florett-Treffen des FSG 1890 Gummersbach überzeugten die Schützlinge von Jahn-Trainer Frank Matzner mit Gruppensiegen und insgesamt achtmal Edelmetall. Der Vize-Westfalenmeisterin Mia Böcking (Jg. 2007) gelang im Damenflorett neben Platz 1 und Goldmedaille im älteren Jahrgang der weiblichen Schüler auch der Gesamtsieg in der Gruppe, wofür sie den begehrten Pokal bekam. Einen weiteren Gruppensieg für den TV Jahn feierte im Damenflorett A-Jugend Sophie Germann (Jg. 2004), die ebenfalls eine doppelte Ehrung in Gummersbach erhielt.
Weiteres „Gold“ gewannen die amtierende Westfalenmeisterin Nika Moskvitin (DFL Schüler 2009) und Westfalenmeister Maximilian Groß (HFL Schüler 2009) sowie Leander Schäfer (HFL Schüler 2008). Den 2. Platz belegten Phil Pena Wirth (HFL A-Jugend 2004) und Adriana Büdenbender (DFL Schüler 2007) und eine Bronzemedaille ging an Timo Horchler (Herrenflorett 2010), der soeben seine Anfängerprüfung bestand und bereits als jüngster Teilnehmer unter den offiziellen Schülerjahrgängen im Turniersport mitfechten durfte.
„Unsere Mannschaft hat sich nochmal stark präsentiert und wir können jetzt gut gestimmt in die Sommerpause gehen“, freute sich Frank Matzner.

Auch in Hessen erfolgreich

Schon zuvor zeigten die Siegener bei „Die goldene Maske von Maintal 2019“ in Maintal-Dörnigheim (Hessen), einem unter Süddeutschen viel beachteten und hochklassigen Fechtturnier, sehr starke Leistungen. Maximilian Groß (HFL 2009) und Adriana Büdenbender (DFL 2007) wurden erst im Finale gestoppt und holten die Silbermedaille. Nika Moskvitin, die sich bei ihrem Schlusstreffer im erfolgreichen Viertelfinale verletzte und den Wettkampf abbrechen musste, blieb bei „Bronze“. Westfalenmeister Maximilian Groß triumphierte überdies deutlich mit Platz eins beim XXXIX. Graf-Engelbert-Turnier in Bochum, wo der Jahner Konkurrenten aus vier nordrhein-westfälischen Landesleistungsstützpunkten hinter sich ließ.

Deutsche Meisterschaften der Höhepunkt

Kürzlich traten die qualifizierten Nachwuchsfechter des TV Jahn Siegen zum Saisonhöhepunkt mit beachtlichen Wettkampfleistungen und guten Ergebnissen bei den Deutschen Meisterschaften 2019 im Florett an. Bei den Deutschen B-Jugend-Meisterschaften in Moers schaffte Elena Burt im Florett weiblich U 13 Einzel die Vor- und Zwischenrunde und belegte Platz 28 im 32er K.o. Ebenso gelang es Anna Hoppe (Jg. 2004) bei den Deutschen A-Jugend (U 17) Meisterschaften 2019 in Weinheim unter knapp 100 qualifizierten Florettfechterinnen die Runden zu überstehen und im 64er K.o. mit Platz 41 zu punkten.
Eine Bestleistung zeigte Justus Faber (Jg. 2004) bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften (U 20) in Schwerin, wo sich der Florettfechter des TV Jahn Siegen unter den teils um Jahre älteren knapp 100 der besten Deutschen auf Rang 50 fechten konnte und in der höchsten Jugendklasse mehr als zufriedenstellend einstieg. Justus Faber (Platz 1) und Anna Hoppe (Rang 2) holten bei den „Ruhrfechtspielen“, einem westfälischen QC-Turnier für Junioren in Recklinghausen, bereits wichtige Ranglistenpunkte für die nächste Saison 2019/20.
„Wir haben uns in diesem Jahr auf allen Deutschen Meisterschaften mit guten Ergebnissen etabliert“, sagte Matzner. Für die letzte Sommerferienwoche hat die Siegener Abteilung eine ganz besondere Vorbereitung auf die kommende Saison im Fokus, wenn neben einer Trainerfortbildung und Kompakttraining den ambitionierten Nachwuchsfechtern intensive Sporttage mit funktionellen und Mentaltrainingseinheiten geboten werden sollen.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.