Ex-Spieler der Sportfreunde Siegen
Nemeth verlängert Vertrag bei Arminia Bielefeld

ubau Bielefeld. Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat den Vertrag mit Chefcoach Uwe Neuhaus  bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Das gab der Verein am Dienstag bekannt. Interessant aus heimischer Sicht: Auch ein früherer Spieler der Sportfreunde Siegen bleibt dem Trainer-Team der Ostwestfalen treu. Co-Trainer Peter Nemeth verlängerte seinen Kontrakt beim aktuellen Tabellenzweiten der 2. Liga ebenfalls bis 2022. Der 47-jährige ehemalige Nationalspieler der Slowakei (22 Länderspiele) arbeitet seit 2015 mit Uwe Neuhaus zusammen - zunächst beim sächsischen Traditionsverein Dynamo Dresden, den die beiden von der 3. Liga in die 2. Fußball-Bundesliga führten, und seit dem 10. Dezember 2018 bei Arminia Bielefeld.

In seiner aktiven Zeit spielte Nemeth von 2003 bis 2009 für die Sportfreunde Siegen, mit denen der defensive Mittelfeldspieler in der Saison 2004/2005 in die 2. Fußball-Bundesliga aufstieg. Am 1. Mai 2008 übernahm Nemeth, zunächst als Spielertrainer, das Traineramt der ersten Mannschaft der Leimbachtaler in der damaligen Regionalliga Süd. Er löste Marc Fascher ab. Am 2. Juni 2009 erfolgte seine Ablösung bei den Sportfreunden. Ende Oktober 2009 kehrte Nemeth zu den Sportfreunden Siegen zurück, dieses Mal als Co-Trainer von Rob Delahaije. Der Niederländer wurde aber nur kurze Zeit später von seinen Aufgaben entbunden. Daraufhin wurde Nemeth am 29. März 2010 wieder zum Cheftrainer befördert - allerdings nur für knapp sechs Wochen, denn schon am 12. April 2010 wurde er entlassen.

Über Dynamo Dresden gelangte Nemeth - gemeinsam mit Uwe Neuhaus - zu Arminia Bielefeld. Mit dem Verein aus Ostwestfalen sorgt das Duo in der aktuellen Spielzeit für mächtig Furore. Bis zum vergangenen Samstag war das Team von der Bielefelder "Alm" sogar Spitzenreiter. Durch das 1:1 gegen den SV Sandhausen mussten die Arminen aber den Hamburger SV (2:1 gegen Dynamo Dresden) vorbeiziehen lassen. Beide Teams haben nach 14 Spieltagen 29 Punkte auf dem Konto, der HSV hat jedoch das bessere Torverhältnis. Dritter ist der VfB Stuttgart (26 Punkte).

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen