SZ

Darüber spricht die Kreisliga
"Neue Perspektive" für einen Mittelfeld-Strategen

krup Siegen. Ein gutes Zeit-Management an Sonntagen benötigt in Zukunft Florian Schwarz. Der 31-jährige Mittelfeldspieler, der soeben vom hessischen Ex-Verbandsligisten und aktuellen Kreisoberligisten SSV Langenaubach zum Siegerländer A-Ligisten TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf zurückgekehrt ist, hat im Frühjahr seine Schiedsrichter-Ausbildung absolviert und leitete am Sonntag in Niederdielfen mit der Partie der B-Junioren-Bezirksliga zwischen der TSG Adler Dielfen und der FSV Werdohl (5:0) sein erstes Pflichtspiel. „Ich wollte als langjähriger Fußballer einfach mal die Perspektive des Schiedsrichters kennenlernen, um Entscheidungen besser verstehen und an Spieler vermitteln zu können. Die Ausbildung, die komplett online erfolgt ist, war sehr aufschluss- und hilfreich“, so Schwarz.

krup Siegen. Ein gutes Zeit-Management an Sonntagen benötigt in Zukunft Florian Schwarz. Der 31-jährige Mittelfeldspieler, der soeben vom hessischen Ex-Verbandsligisten und aktuellen Kreisoberligisten SSV Langenaubach zum Siegerländer A-Ligisten TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf zurückgekehrt ist, hat im Frühjahr seine Schiedsrichter-Ausbildung absolviert und leitete am Sonntag in Niederdielfen mit der Partie der B-Junioren-Bezirksliga zwischen der TSG Adler Dielfen und der FSV Werdohl (5:0) sein erstes Pflichtspiel. „Ich wollte als langjähriger Fußballer einfach mal die Perspektive des Schiedsrichters kennenlernen, um Entscheidungen besser verstehen und an Spieler vermitteln zu können. Die Ausbildung, die komplett online erfolgt ist, war sehr aufschluss- und hilfreich“, so Schwarz.

Da sein Heimatverein TuS Alchen Probleme mit der Erfüllung des SR-Solls hat, konnte er trefflich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: „Um auf das Soll angerechnet zu werden, muss ich 15 Pflichtspiele in dieser Saison pfeifen – das bedeutet nicht mal alle 14 Tage einen Einsatz. Das sollte sich machen lassen, vor allem dann, wenn ich meinem Heimatverein damit helfen kann“, erläutert Schwarz sein Engagement an der Pfeife. Selbst spielen möchte der 31-Jährige freilich auch noch. „In Langenaubach hat sich nach dem Rückzug des Hauptsponsors gezeigt, dass Verbandsliga-Fußball nicht mehr möglich ist. Man möchte dort in Zukunft komplett auf Spieler aus der näheren Umgebung setzen, aus der alten Mannschaft ist nur ein einziger Spieler geblieben. Ich hätte nach dem Wechsel auch woanders höherklassig spielen können, habe mich aber ganz bewusst für den TuS Wilnsdorf entschieden“, erklärte Schwarz, der beim SSV als spielender Co-Trainer fungierte.

„ Ich habe mich in Wilnsdorf seinerzeit super wohl gefühlt, und es sind noch einige alte Gesichter von damals im Team. Zusammen mit den neu dazu gekommenen Spielern wollen wir nun etwas aufbauen“, sagt Schwarz, der Trainer Ronny Pelz gemeinsam mit dem bislang schon als spielender Co-Trainer tätigen Timo Sayn im Trainerteam bestmöglich unterstützen will. Im Moment allerdings kann Flo Schwarz seiner Mannschaft auf dem Feld nicht helfen, denn beim 2:2 gegen die SG Laasphe/Niederlaasphe zog er sich eine Oberschenkelverletzung zu. „Die wird mich mindestens zwei Wochen lang zum Zuschauen zwingen. Aus diesen zwei Wochen könnten aber auch leicht drei oder vier werden“, ließ der erfahrene Stratege durchblicken, dass die Zwangspause durchaus auch länger dauern könnte.

Autor:

Frank Kruppa (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen