Fußball-Regionalliga Südwest
Noch ein Neuer für den TSV Steinbach Haiger

Der nächste Neue am Haarwasen: Innenverteidiger Michael Schüler wechselte vom Drittligisten FC Carl-Zeiss Jena zum TSV Steinbach Haiger.
  • Der nächste Neue am Haarwasen: Innenverteidiger Michael Schüler wechselte vom Drittligisten FC Carl-Zeiss Jena zum TSV Steinbach Haiger.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

sz Haiger. Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Einen Tag vor dem Heimspiel gegen den FC Bayern Alzenau (Fr., 19 Uhr) verpflichtete der Verein vom Haarwasen  Innenverteidiger Michael Schüler vom Drittligisten FC Carl-Zeiss Jena. Der 22-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2021.
„Wir hatten Michael Schüler, der als junger Spieler von der TuS Koblenz den Schritt in die 3. Liga gemacht hat, aufgrund seiner Zweikampfstärke schon länger auf dem Zettel. Nun hat sich die Möglichkeit ergeben und wir freuen uns sehr über den Wechsel, der unsere Planungen in der Innenverteidigung abschließt“, so TSV-Geschäftsführer Matthias Georg.
„Ich freue mich auf die Zeit beim TSV Steinbach Haiger. Sportlich ist das der nächste sinnvolle Schritt, um mich weiterzuentwickeln. Mit Koblenz habe ich schon gegen den TSV gespielt, von daher weiß ich, dass Steinbach eine gute Adresse ist“, so Schüler, der in der vergangenen Saison in Jena auf fünf Drittliga-Einsätze kam. In der Spielzeit zuvor war der 1,87 Meter große Linksfuß mit 30 Partien Stammspieler bei der TuS Koblenz in der Regionalliga Südwest.
Ausgebildet wurde der 22-Jährige nach seiner Zeit bei seinem Heimatverein TuS Ahrbach in den Nachwuchsteams von Bayer Leverkusen und des 1. FC Köln.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen