Ü-60-Kreisauswahl DM-Zweiter
Nur FC Bayern war zu stark

Das Bild zeigt die heimischen Ü-60-Fußballer mit (hinten, v. l.) Irenius Smolinski, Reinhard Vollmer, Lothar Jung, Jürgen Sartor, Wolfgang Freund, Bernd Halbach, Leo Kölsch, Peter Otterbach und Trainer Leo Schmoranzer sowie (vorne, v. l.) Heinz-Bernd Freund, Gösta Schild-Reinhardt, Hans-Jürgen Wolf, Roland Syring, Hans-Georg Schmidt, Karl-Helmut Meiser und Lothar Blecher.
  • Das Bild zeigt die heimischen Ü-60-Fußballer mit (hinten, v. l.) Irenius Smolinski, Reinhard Vollmer, Lothar Jung, Jürgen Sartor, Wolfgang Freund, Bernd Halbach, Leo Kölsch, Peter Otterbach und Trainer Leo Schmoranzer sowie (vorne, v. l.) Heinz-Bernd Freund, Gösta Schild-Reinhardt, Hans-Jürgen Wolf, Roland Syring, Hans-Georg Schmidt, Karl-Helmut Meiser und Lothar Blecher.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

sz Wattenscheid. Die Ü-60-Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein hat bei den von der SG Wattenscheid ausgerichteten inoffiziellen Deutschen Meisterschaften auf dem Kleinfeld wie im Vorjahr den 2. Platz belegt. Der Siegeszug der heimischen Fußballer wurde dabei erst im Finale vom FC Bayern München gestoppt, der sich bei seiner ersten Teilnahme den Titel und den begehrten Wanderpokal sicherte.
In den Vorrundenspielen, die über zweimal 13 Minuten ausgetragen wurden, besiegte das Team „SiWi“ zunächst die Kreisauswahl Höxter durch einen Doppelpack von Irenius Smolinski mit 2:0. Beim folgenden 4:0 gegen den Nachbarkreis Olpe waren zwei Mal Bernd Halbach, Leo Kölsch und wieder Smolinski erfolgreich, ehe ein Treffer von Reinhard Vollmer ein 1:1 gegen die Kreisauswahl Bochum sicherte. Damit belegte Siegen-Wittgenstein Platz 1 in der Gruppe 2 und sicherte sich so das Ticket für das Halbfinale.

Revanche im Halbfinale glückt

Dort wartete die SG Isselhorst/Ummeln, die den heimischen Kickern zuletzt im Halbfinale der Westfalenmeisterschaft eine Niederlage zugefügt hatte. Diesmal aber kontrollierte Siegen-Wittgenstein die Partie aus einer sicheren Defensive heraus und ging durch einen Volleyschuss von Lothar Jung nach Flanke von Reinhard Vollmer in Führung. Nur kurze Zeit später traf Smolinski aus kurzer Distanz zum 2:0 und als Reinhard Vollmer kurz nach Wiederanpfiff auf 3:0 stellte, war die Messe gelesen. Isselhorst/Ummeln gelang zwar noch der Treffer zum 1:3, doch nach 20 Minuten Spielzeit stand der siebte Finaleinzug in Folge für „SiWi“ fest.

FC Bayern siegt 2:0

Im Endspiel wartete schließlich der FC Bayern, der Bochum im anderen Semifinale mit 1:0 ausgeschaltet hatte. Beide Mannschaften begannen offensiv, doch Siegen-Wittgenstein konnte keine der sich bietenden Möglichkeiten nutzen. Stattdessen kam es in der 8. Minute zu einem Stellungsfehler in der Abwehr, den die Münchener – die übrigens keine bekannten Ex-Profis in ihren Reihen hatten – mit dem 1:0 bestraften. In der Folge ließ der FCB den Ball geschickt laufen und erhöhte kurz vor Schluss mit einem schnellen Angriff auf 2:0. Die heimischen „Oldies“ hatten zwar in den letzten Sekunden noch die Chance zum Anschlusstreffer, doch der Bayern-Torwart zeigte eine starke Reaktion und wahrte so seine weiße Weste.

"Team war überragend"

„Heute stand uns im Finale nicht das Glück zur Seite. Klar war, wer im Finale bei einer Spielzeit von zweimal zehn Minuten in Führung geht, der wird Meister. Der FC Bayern München ist verdient Deutscher Meister geworden. Wie sich unser Team heute gezeigt hat, war schon überragend und hätte auch den Titelgewinn verdient“, so Trainer Leo Schmoranzer, dessen Mannschaft zum vierten Mal in Folge Rang 2 belegte.
Manager Heinz-Bernd Freund zog ebenfalls ein positives Fazit: „Das ganze Team kann heute sehr zufrieden sein. Wir haben sehr gute Leistungen in der Vorrunde, im Halbfinale und teilweise im Endspiel gezeigt. Nach dem Tenor aller Beteiligten haben die zwei spielerisch besten Teams verdientermaßen das Finale bestritten. Deutscher Vizemeister hört sich ja auch gut an.“

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen