Deutsche Meisterschaften im Turnen
Philipp Herder meldet sich eindrucksvoll zurück

Philipp Herder – hier beim Sprung – meldete sich bei der DM eindrucksvoll zurück und unterstrich seine Ambitionen auf die WM-Teilnahme im Oktober.  Foto: dpa
  • Philipp Herder – hier beim Sprung – meldete sich bei der DM eindrucksvoll zurück und unterstrich seine Ambitionen auf die WM-Teilnahme im Oktober. Foto: dpa
  • hochgeladen von René Gerhardus (Redakteur)

sz Berlin. Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin erfüllten sich nicht für alle sieben Turner der Siegerländer Kunstturn-Vereinigung (SKV) – der Bochumer Eric Lloyd Hinrichs fehlte verletzungsbedingt – die hohen Erwartungen. Herausragend war allerdings der Auftritt der Nummer 1 des heimischen Bundesligisten, Philipp Herder: Er meldete sich mit Platz 4 im Mehrkampf und einer nahezu fehlerfreien Leistung in der nationalen Spitze zurück und unterstrich eindrucksvoll auch seine Ambitionen auf die Teilnahme an den Weltmeisterschaften, die im Oktober in Stuttgart ausgetragen werden.
Dabei hatten den 26-jährigen Berliner, der im zehnten Jahr für den Siegerländer Bundesligisten an die Geräte geht, nach seiner Anfang Mai im Training erlittenen Halswirbelverletzung nur die wenigsten für die diesjährigen Meisterschaften auf der Rechnung. Erster Nachteil für ihn: Herder wurde in die zweite Startgruppe einsortiert – deshalb ein Nachteil, weil die Kampfrichter bei der Riege der Titelfavoriten erfahrungsgemäß schon mal das eine oder andere Auge zudrücken.

Herder zwischenzeitlich sogar in Führung

An den ersten vier Geräten hatte Philipp Herder einen der stärksten Auftritte der letzten Jahre. Gleich zu Beginn gelang ihm ein glänzender Sprung – bei den letzten Wettkämpfen war das schon mal ein Zittergerät für ihn. Mit einer überzeugenden Barrenübung übernahm er anschließend sogar die Führung in der Gesamtwertung, die er bis zum vierten Durchgang halten konnte. Erst am Seitpferd wurde er vom späteren Meister Andreas Toba überholt. Einhelliges Urteil der Experten: Bei keinem anderen Spitzenturner wurden kleinere Unsicherheiten so streng bewertet wie bei dem Berliner.
Trotzdem lag die SKV-Nummer 1 auch vor dem letzten Gerätedurchgang mit nur minimalem Rückstand auf Platz 2. Während Philipp Herder diesen an den Ringen absolvieren musste, wo sich sein Kraftrückstand nach der mehrwöchigen Trainingspause besonders nachteilig bemerkbar machte, war für die Favoritenriege nun der Sprung an der Reihe – das Gerät mit dem wenigsten Krafteinsatz und der Möglichkeit, hohe Punktzahlen zu erzielen. Bittere Folge für Herder: Er rutschte trotz einer passablen Ringeübung noch hinter den Straubenhardter Marcel Nguyen und den jungen Berliner Karim Rida, der in der Bundesliga für den TuS Vinnhorst an den Start geht, auf den undankbaren 4. Platz. Verdienter Meister wurde der Hannoveraner Andreas Toba nach einem fehlerfreien Wettkampf.

Gold im Barren-Finale nur knapp verfehlt

Der 2. Platz im Gerätefinale am Barren hinter Rekordmeister Marcel Nguyen war dann für Philipp Herder mehr als ein Trostpflaster. Zum Sieg fehlten ihm nur 0,100 Punkte. Mit seiner sehr guten Übung hätte er eigentlich auch die Goldmedaille verdient gehabt. Herder erreichte neben dem Barren-Finale auch noch die Endkämpfe am Boden (Platz 5) und am Reck (Platz 6).

Sissakis holt am Boden Bronze

Eine weitere Medaille für die SKV holte der junge Berliner Dario Sissakis, der am Boden Dritter wurde. Sissakis hatte die besten Ausführungswerte, zu einer noch besseren Platzierung fehlten ihm lediglich ein paar Zehntel in der Schwierigkeit.
Zweitbester SKV-Starter beim Mehrkampf wurde Neuzugang Fabian Lotz mit Platz 14. Der frischgebackene Lehrer aus Mittenahr-Biggen erreichte zudem noch die Gerätefinals am Barren (Platz 5) und am Reck (Platz 4), verpasste die Bronzemedaille dort nur um ein winziges Zehntelpünktchen.

Sturz kostet Jurzo Medaillchenchance

Finalteilnehmer wurde überraschend auch Nico Ermert beim Sprung (Platz 6). Hier hatte sich Andreas Jurzo Medaillenchancen ausgerechnet. Nach einem Sturz beim ersten Sprung waren diese jedoch trotz eines sehr guten zweiten Sprungs bereits im Qualifikationswettbewerb dahin.
Gute Platzierungen im Mehrkampf erreichten Sebastian Bock mit Rang 17 und Daniel Uhlig, der knapp hinter seinem Teamkollegen 18. wurde. Vor allem für Daniel Uhlig war das ein Erfolg nach seiner fast einjährigen Trainingspause wegen der im Frühjahr 2018 erlittenen schweren Knieverletzung.
„Wir freuen uns vor allem für Philipp Herder, der nach seiner Verletzung und der hierdurch bedingten Trainingspause ein glänzendes Comeback gefeiert hat. Dass ihm am Ende an den Ringen die Kraft ausgegangen ist, war nach den letzten Leistungsdiagnosen nicht unerwartet. Trotzdem hat er mehr als 81 Punkte im Mehrkampf erzielt, und die Silbermedaille am Barren sollte für ihn einen besonderen Stellenwert haben. Unsere Turner haben insgesamt gesehen die Leistungen aus den Qualifikationswettbewerben bestätigt. Auch Andreas Jurzo sollte nach seinem Pech am Sprung nicht allzu lange hadern, sondern nach vorne schauen. Solche Erfahrungen gehören im Sport dazu, wenn man ganz nach vorne kommen will“, so das Fazit von SKV-Präsident Reimund Spies nach den Titelkämpfen in Berlin.

Autor:

René Gerhardus (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.