SZ

Nach Rückzug der SF Eichen/Krombach
„Schritt für Schritt alles wieder aufbauen“

Die Sportfreunde Eichen/Krombach (weiße Trikots) wollen nach ihrem überraschenden Rückzug aus der Fußball-B-Kreisliga 2 künftig verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen - auch um die Identifikation mit dem Verein zu erhöhen.
  • Die Sportfreunde Eichen/Krombach (weiße Trikots) wollen nach ihrem überraschenden Rückzug aus der Fußball-B-Kreisliga 2 künftig verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen - auch um die Identifikation mit dem Verein zu erhöhen.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

ubau Eichen/Krombach. Der überraschende Rückzug der ersten Mannschaft der Sportfreunde Eichen/Krombach aus der Fußball-B-Kreisliga 2 hat hohe Wellen geschlagen – und das nicht nur in den beiden Bierdörfern, sondern auch weit darüber hinaus. In Ermangelung an Spielern hatten sich die Sportfreunde, in der vergangenen Saison immerhin Vizemeister in der „B 2“, zu dem Schritt gezwungen gesehen. „Diese Entscheidung ist uns nicht nur schwer, sondern sogar mega-schwer gefallen“, hatte der 1. Vorsitzende Karl Bühren gegenüber der SZ verlauten lassen – und eine umfassende Begründung für die Abmeldung der Mannschaft angekündigt (die SZ berichtete). 
Die blieb aber bis Mittwoch aus. Daher hakte die SZ beim Vereinschef der Sportfreunde nach.

ubau Eichen/Krombach. Der überraschende Rückzug der ersten Mannschaft der Sportfreunde Eichen/Krombach aus der Fußball-B-Kreisliga 2 hat hohe Wellen geschlagen – und das nicht nur in den beiden Bierdörfern, sondern auch weit darüber hinaus. In Ermangelung an Spielern hatten sich die Sportfreunde, in der vergangenen Saison immerhin Vizemeister in der „B 2“, zu dem Schritt gezwungen gesehen. „Diese Entscheidung ist uns nicht nur schwer, sondern sogar mega-schwer gefallen“, hatte der 1. Vorsitzende Karl Bühren gegenüber der SZ verlauten lassen – und eine umfassende Begründung für die Abmeldung der Mannschaft angekündigt (die SZ berichtete). 
Die blieb aber bis Mittwoch aus. Daher hakte die SZ beim Vereinschef der Sportfreunde nach. Doch Karl Bühren mochte zur Vergangenheit partout keine Stellung beziehen – auch einkalkulierend, dass damit weiter Gerüchte durch die heimische Fußball-Szene wabern. „Ich will den Blick nach vorn richten“, sagte Bühren mit Nachdruck und erläuterte der SZ die zukünftige sportliche Ausrichtung des Vereins. 

"Wollen verstärkt auf die eigene Jugend setzen"

„Wir wollen verstärkt auf die eigene Jugend setzen“, so Bühren. „Wir haben eine der größten eigenständigen Jugendabteilungen im Fußballkreis Siegen-Wittgenstein und sind von ganz unten bis ganz oben durchgängig besetzt. Aus diesem Fundus wollen wir schöpfen und versuchen, im Seniorenbereich von unserer guten Jugendarbeit zu profitieren. Das Ziel ist, die Vereinsidentifikation zu erhöhen“, erklärte Bühren, um dann schließlich doch noch einen kleinen Abstecher in die Vergangenheit zu machen. „Da hatten wir viele auswärtige Spieler von anderen Vereinen dazugeholt, um das sportliche Ziel A-Kreisliga kurzfristig zu erreichen. Diese Marschroute wollen wir ändern. Wir setzen künftig auf eine andere Philosophie.“
Durch den Rückzug steht die erste Mannschaft der Sportfreunde Eichen/Krombach als erster Absteiger der B-Kreisliga 2 fest. Das Reserve-Team geht in der laufenden Spielzeit in der D-Kreisliga an den Start. Bühren: „Da einige Spieler aus der ,Ersten’ übrig geblieben sind, wollen wir in der D-Liga auf jeden Fall oben mitmischen.“
Die erste Mannschaft darf dann in der Saison 2020/21 in der C-Kreisliga an den Start gehen. Schlusswort von Bühren: „Wir wollen Schritt für Schritt alles wieder aufbauen.“

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen