Deutsche Junioren-Meisterschaften
Schwenzfeier fehlte eine Hundertstel zum erneuten Gold

Silber für Malte Schwenzfeier und Philipp Zielasko (von links), Gold für Hans-Peter Hannighofer/Erec M. Bruckert.
  • Silber für Malte Schwenzfeier und Philipp Zielasko (von links), Gold für Hans-Peter Hannighofer/Erec M. Bruckert.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Jost-Rainer Georg (Redakteur)

sz Winterberg. Fast schon wieder ein „totes Rennen“! Nur einen Tag nach der Zweier-Entscheidung um die nationalen Titel bei den Bob-Junioren am Donnerstag jagten sich die beiden derzeit dominierenden Nachwuchs-Bobteams am Freitag erneut in der Veltins EisArena und kämpften in der Vierer-Wertung um jede Hundertstelsekunde. Aber nachdem am Donnerstag in der Zweier-Entscheidung zweimal Gold an die zeitgleichen Teams der Piloten Hans-Peter Hannighofer und Philipp Zielasko mit seinem Wilgersdorfer Anschieber Malte Schwenzfeier vergeben worden war (SZ berichtete), gab es diesmal eine hauchdünne Entscheidung zugunsten der Hannighofer-Crew, die sich nach zwei Läufen mit einer Gesamtzeit von 1:49,84 Minuten den Sieg vor dem Zielasko-Vierer sicherte, der irgendwo in den 14 Kurven des Eislabyrinths an der Kappe eine Hundertstelsekunde auf die Konkurrenz einbüßte. Somit durfte sich der Wilgersdorfer Anschieber aber erneut Edelmetall umhängen - diesmal die silberne Version!

Wieder die besten Startzeiten

„Wir hatten einen perfekten 1. Lauf, aber gerade auch im zweiten Durchgang hat sich gezeigt, dass der deutsche Bobsport auch beim Nachwuchs Spitzenniveau behauptet. Ein Lob daher auch von mir einmal an unsere Trainer. Der Nachwuchs ist dicht beieinander“, kommentierte das Wilgersdorfer Kraftpaket die gestrige Entscheidung. Der Thüringer Zielasko hatte mit dem für den TuS Eintracht Wiesbaden startenden Anschieber sowie mit Frederick Lüthcke und Joshua Kossmann in beiden Läufen wieder für die Startbestzeiten (5,14 Sek.) gesorgt. Der Zielasko-Bob steuerte wie auf Schienen und legte mit 54,71 Sekunden eine Zeit vor, die gestern kein anderer Bob erreichte. Doch die Hannighofer-Crew war am Start nur minimal langsamer (5,16/5,18) und drehte den Spieß dank Laufbestzeit im zweiten Durchgang (54,87) halt eben noch ganz knapp um. Mit schon gebührendem Abstand wurde der Bob von Jonas Janusch Dritter.

Verschnaufpause statt Sigulda

Schwenzfeier und auch andere Anschieber in den Zweierbob-Teams dürfen sich jetzt eine Verschnaupause gönnen. Am 18./19,. Januar steht im lettischen Sigulda im Europacup ein Zweier-Rennen auf dem Programm, bei dem sich die Anschieber aus der „2. Garde“ beweisen sollen. Es folgt dann Anfang Februar noch eine Europa-Cup-Entscheidung in Innsbruck, wo zwei Vierer-Rennen anstehen - dann wieder mit Malte Schwenzfeier.

Ticket für Junioren-WM fast sicher

„Es hat mich unheimlich gefreut, hier in Winterberg zweimal auf dem Podest stehen zu dürfen. Und ich bin sehr zuversichtlich, in einem Monat wieder hierher zurück zu kommen“, so Schwenzfeier mit Blick auf die Junioren-Weltmeisterschaften am 8./9. Februar in Winterberg.  Für diese Welt-Titelkämpfe darf der BSD vier Teams nominieren, und es steht ziemlich außer Frage, dass Malte Schwenzfeier zum Einsatz kommen wird - schließlich sorgte er egal mit welchem Piloten - in dieser Saison fast immer für die beste Startzeit aller Nachwuchs-Bobcrews weltweit. Es wird Aufgabe der Trainer sein, eine optimale Crew zusammen zu stellen. Denn der Weltmeister der Junioren in Winterberg erhält automatisch einen weiteren Startplatz für die „richtigen“ Weltmeisterschaften zwei Wochen später im Erzgebirge (Altenberg).

Autor:

Jost-Rainer Georg (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.