SZ

Gefangen im Party-Emirat
Siegener Fußballer sitzt in Dubai fest

2Bilder

pm Dubai/Haiger. Dubai gilt als moderne Metropole voller Luxus und Glamour, steht für fortschrittlichste Architektur, ist Anziehungsmagnet für Reiche, Schöne und Schaulustige und bietet Tag und Nacht ungebremstes Vergnügen. Für den Sie

pm Dubai/Haiger. Dubai gilt als moderne Metropole voller Luxus und Glamour, steht für fortschrittlichste Architektur, ist Anziehungsmagnet für Reiche, Schöne und Schaulustige und bietet Tag und Nacht ungebremstes Vergnügen. Für den Siegener Nino Miotke ist seine Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate aber längst kein Spaß mehr, denn der 24-jährige Regionalliga-Fußballer sitzt nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung in der Drei-Millionen-Einwohner-Stadt fest und darf das Land zurzeit nicht verlassen. Entsprechende Informationen der Siegener Zeitung bestätigte Matthias Georg, Geschäftsführer Sport und Finanzen seines Vereins TSV Steinbach Haiger, auf Anfrage.

„Er hat einfach Pech gehabt und mit der ganzen Sache eigentlich gar nichts am Hut. Wegen der laufenden polizeilichen Ermittlungen wurde aber sein Pass gesperrt“, erklärte Georg, der hervorhob, dass von den örtlichen Behörden zurzeit keine konkreten Anschuldigungen gegen Miotke erhoben werden. „Nino hat nichts verbrochen. Wir unterstützen ihn bestmöglich, damit er möglichst schnell wieder bei uns ist“, so der Geschäftsführer.

Ausreise verzögert sich seit Wochen

Schon vor knapp zwei Wochen hatte Georg im SZ-Gespräch seine Hoffnung ausgedrückt, den Innenverteidiger zeitnah wieder im Training begrüßen zu können, daraus wurde bis heute aber nichts. „Es gibt leider noch eine formelle Angelegenheit, welche die örtlichen Behörden klären möchten. Ich halte mich hier in Dubai fit und bin im Hotel. Ich bin zuversichtlich, bald zurückfliegen zu dürfen“, sagte Miotke selbst.

Nächstes unglückliches Kapitel

Für den Siegener ist es nur die Fortsetzung einer Aneinanderreihung unglücklicher Vorfälle, die ihm seit seiner Ankunft in Haiger das Leben schwer machen. Im Sommer vom Ligarivalen Rot-Weiß Koblenz zu den Mittelhessen gekommen, fehlte der ehemalige U-18-Nationalspieler zunächst mit einem Syndesmosebandriss wochenlang, kämpfte sich heran und zog sich wenige Tage später die gleiche Verletzung noch einmal zu.

An den ersten neun Spieltagen der laufenden Saison stand der 24-Jährige nicht im Kader, erst am 16. Oktober feierte Miotke beim Heimsieg gegen den FSV Frankfurt (3:1) sein zwölfminütiges Ligadebüt für den TSV. Nach zwei weiteren Kurzeinsätzen bei den klaren Niederlagen in Offenbach (0:4) und gegen Ulm (0:3) durfte sich Miotke am 13. November beim 2:1-Sieg über seinen Ex-Verein Koblenz über seinen einzigen Startelf-Auftritt freuen.

So wollen die Verantwortlichen des TSV Steinbach Haiger ihren Verteidiger Nino Miotke (r.) sehen, doch der Siegener kann derzeit nicht am Training teilnehmen.
  • So wollen die Verantwortlichen des TSV Steinbach Haiger ihren Verteidiger Nino Miotke (r.) sehen, doch der Siegener kann derzeit nicht am Training teilnehmen.
  • Foto: carlo
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

In den folgenden fünf Partien des Kalenderjahres gehörte der Innenverteidiger auch wegen eines privaten Schicksalsschlags nicht mehr zum Aufgebot. Die Hoffnungen auf einen Neustart zum Jahreswechsel und mehr Einsatzminuten unter dem neuen Trainer Ersan Parlatan sind jetzt zunächst zerplatzt, denn Miotke hat bereits weite Teile der Vorbereitung auf das erste Pflichtspiel des Jahres am 12. Februar gegen den FK Pirmasens verpasst. Auch seine Mitreise ins Corona-bedingt verschobene Trainingslager in Belek (Türkei) ab dem 31. Januar ist unwahrscheinlich. Der Urlaubsspaß ist Nino Miotke ganz sicher vergangen.

So wollen die Verantwortlichen des TSV Steinbach Haiger ihren Verteidiger Nino Miotke (r.) sehen, doch der Siegener kann derzeit nicht am Training teilnehmen.
Autor:

Pascal Mlyniec (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.