SZ

Fußball-Weltmeister am "Bieberg"
So schlug sich der FSV Gerlingen gegen Großkreutz und Co.

Weltmeister am „Bieberg“: Kevin Großkreutz (rotes Trikot, hier im Duell mit Leon Boger) gastierte am Freitagabend mit dem TuS Bövinghausen beim FSV Gerlingen.
  • Weltmeister am „Bieberg“: Kevin Großkreutz (rotes Trikot, hier im Duell mit Leon Boger) gastierte am Freitagabend mit dem TuS Bövinghausen beim FSV Gerlingen.
  • Foto: Uwe Bauschert
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

ubau Gerlingen. Der designierte Meister der Fußball-Westfalenliga 2 war dann doch eine Nummer zu groß für den abstiegsbedrohten FSV Gerlingen. Vor 350 Z

ubau Gerlingen. Der designierte Meister der Fußball-Westfalenliga 2 war dann doch eine Nummer zu groß für den abstiegsbedrohten FSV Gerlingen. Vor 350 Zuschauern am „Bieberg“ zog sich das Team von Trainer Dominik Dapprich gegen den TuS Bövinghausen zwar achtbar aus der Affäre, doch am Ende setzte sich das Team um Weltmeister Kevin Großkreutz souverän mit 6:2 (2:1) durch und machte den nächsten Schritt in Richtung Titelgewinn. Der FSV Gerlingen trägt indes weiter die „Rote Laterne“, der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt zehn Zähler.

„Wir müssen uns nicht schämen. Unsere Mannschaft hat im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut dagegen gehalten, aber Bövinghausen hat nun mal große individuelle Klasse in seinen Reihen. Die haben mindestens einen Oberliga-Kader“, zollte Gerlingens Sportlicher Leiter Stefan Büdenbender den Gästen aus Dortmund seinen Respekt.

„Mann des Abends“ war Elmin Heric. Der frühere Spieler der Sportfreunde Siegen und des TuS Erndtebrück erzielte gleich drei Treffer (45.+5/47./82.). „Das ist schon eine Granate“, lobte Büdenbender den 21-jährigen Offensivspieler des Spitzenreiters, der weitaus auffälliger agierte als der im zentralen Mittelfeld aufgebotene Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz.

Die frühe Führung der Gäste durch Philipp Rössler (9.) egalisierte der eingewechselte Yuuki Fukui per Lupfer in der 21. Minute. Ärgerlich für Gerlingen: In der fünften Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang Heric noch der erneute Führungstreffer für Bövinghausen.

Heric war es auch, der kurz nach dem Seitenwechsel auf 3:1 erhöhte (47.). Zwar kam Gerlingen durch Erlon Sallaukas Kopfballtreffer noch mal auf 2:3 heran (57.), Maurice Rene Haar machte die FSV-Hoffnungen auf einen Punktgewinn aber nur 120 Sekunden später mit dem 2:4 zunichte. In der Schlussphase traf Heric zunächst zum 5:2 für Bövinghausen (82.), ehe Denis Ramadan den 6:2-Endstand herstellte (84.).

FSV Gerlingen - TuS Bövinghausen 2:6 (1:2)
Aufstellung FSV Gerlingen: Taach – Jokiel, C. Brüser, Dreisbach – Abdellaoui, Klaas, Boger, Hesmer (6. Fukui), Stahl (35. Klosa) – Laube (62. Daniel) – Sallauka.
Tore: 0:1 Rössler (9.), 1:1 Fukui (21.), 1:2 Heric (45.+5), 1:3 Heric (47.), 2:3 Sallauka (57.), 2:4 Haar ( (59.), 2:5 Heric (82.), 2:6 Ramadan (84.).
Zuschauer: 350.

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.