Mehrere Hundert Kinder begeistert
Sport, Spiel, Spannung auf dem Giller

Dieses akrobatische Element bauten die Mädchen des TV Freudenberg in ihre Aufführung ein.
27Bilder
  • Dieses akrobatische Element bauten die Mädchen des TV Freudenberg in ihre Aufführung ein.
  • Foto: jb
  • hochgeladen von Jürgen Betz (Redakteur)

jb Grund. Alle Neuerungen, die sich die Organisatoren des Gillerbergfestes insbesondere für den Samstag ausgedacht hatten, der ausschließlich den Kindern vorbehalten ist, sind mit viel Begeisterung aufgenommen worden. Es herrschte seit dem Wettkampfbeginn um 9 Uhr mit den leichtathletischen  Grunddisziplinen Laufen, Werfen, Springen und den turnerischen Disziplinen sowie den immer beliebter werdenden Mannschaftswettbewerben eine tolle Atmosphäre auf dem bestmöglich hergerichteten aber staubtrockenen Platzgelände in der Ginsberger Heide. "Wir haben auch im Gegensatz zu einigen anderen Jahren genügend Helfer, Riegenführer, Kampfrichter usw., so dass alles reibungslos über die Bühne gegangen ist", sagte Pressesprecher Christoph Schütz. Auch die erstmals vorgezogene Siegerehrung für die leichtathletischen Wettbewerbe auf die Mittagszeit kam bei den etwa 300 Kindern prima an. 

Hecker und Menzel erhielten Sonderpokal

Die besten Punktesammler erhielten einen Sonderpokal. Dabei überreichte Hilchenbachs Bürgermeister Holger Menzel in seiner Funktion als Vorsitzender des Gillerbergfestausschusses  Siegerurkunde  und Pokal zunächst an den M-15-Athleten Fynn Hecker (TV Allenbach) und danach an seine Nichte Paula Menzel. Die 13-Jährige vom TV Kredenbach-Lohe hatte die besten Leistungen aller  Mädchen erzielt.

Beachtliche Leistungen auf der Bühne

Am Nachmittag ging es auf vielen Ebenen parallel weiter. Ständig gab es etwas zu sehen. Auf der Bühne wurde zum Teil ausgezeichnete Qualität bei den Tänzen und turnerischen Vorführungen im KGW (Kindergruppenwettstreit) gezeigt. Beachtlich waren u. a. die Auftritte des TV Freudenberg, des TVE Dreis-Tiefenbach und von den "Skiffles" des TV Eichen. Da steckte sehr viel Trainingsfleiß drin, bis die komplexen Abläufe saßen und bühnenreif waren. Schließlich belagerten stets mehrere Hundert Zuschauer  die Bühne.

Essener Mädchen gewinnen Tauziehen

In ihrem Rücken spielten sich u. a. mit insgesamt 29 Pendelstaffeln  spannende Wettkämpfe ab.  Auch bei der Entscheidung im neu aufgenommenen urigen Wettbewerb Jugend-Wanderpreis um die Ginsberger Heide. Im K.o.-Verfahren hatten sich vier Jungs des TV Krombach und vier Mädchen des TV Essen-Kupferdreh für das Finale qualifiziert.  Hier ging es  um das  stärkere Team im Tauziehen. Riesenbegeisterung und Anfeuerungen für beide Kontrahenten bei ein wenig in Vergessenheit geratenen Disziplin. Und am Ende gewannen sogar überlegen die Mädchen aus Essen. Sie waren allerdings auch etwas älter. Trotzdem "Gegen Mädchen treten wir nie wieder an...", war aus dem Krombacher Lager zu hören. Aber genau dieses Urige und dann noch mit einem überraschenden Ausgang - das  macht eben das Besondere des Gillerbergfestes aus - ganz dem Motto: Sport ist mehr als ein 1:0.

Hilchenbacher Zelt hob ab

Und dazu gehört auch das Übernachten in den Vereinszelten in freier Natur, das gemütliche Feiern. Bei einigen Vereinen stand jedoch ein Ärgernis auf dem Programm. In den Höhenlagen entwickelten sich zuweilen heftige Windböen. Die wirbelten  nicht nur die staubtrockene Laufbahn auf. Auch einige Zelte wurden erfasst. Besonders arg traf es den TuS Hilchenbach. Ein Zelt war voll erfasst worden und flog nicht ganz ungefährlich durch die Luft, bevor es wieder eingefangen werden konnte.

Am Sonntag Blech gegen Blech ?

Nach der mit Spannung erwarteten Giller Night Show ab 21 Uhr geht es morgen mit den Erwachsenen weiter. Im Mittelpunkt stehen die Leichtathletik-Wettkämpfe um den Gillerberg-Hauptsieger. Es könnte einen spannenden Kampf zwischen Dauersieger Thomas Blech, seinem zweitältesten Sohn Ole Blech und dem soeben 18 Jahre jung gewordenen Niklas Born geben. Außerdem ist mit zahlreichen Höhepunkten auf der Bühne zu rechnen. Denn einige Landesmeister und Platzierte im TGW bzw. TGM werden im ausgezeichnet besetzten Feld am Start sein.

Autor:

Jürgen Betz (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.