Fußball-Testspiel
Sportfreunde Siegen: fünf Tore und vier Testspieler

Bezirksligist Germania Salchendorf (blaue Trikots) zog sich im Test gegen Oberligist Sportfreunde Siegen trotz der 0:5-Niederlage achtbar aus der Affäre.
  • Bezirksligist Germania Salchendorf (blaue Trikots) zog sich im Test gegen Oberligist Sportfreunde Siegen trotz der 0:5-Niederlage achtbar aus der Affäre.
  • Foto: carlo
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

rege Netphen-Salchendorf. „Wenn die Saison regulär gelaufen wäre, hätte Salchendorf um den Aufstieg in die Landesliga mitgespielt. Das ist eine Top-Mannschaft in der Bezirksliga. Dort fünf Tore zu schießen, ist schon mal ein gutes Ausrufezeichen. Das zeigt, dass schon viele Sachen passen“, konnte sich Sportfr. Siegens Trainer Tobias Cramer nach dem 5:0 (1:0)-Sieg im ersten Testspiel mit der Leistung seiner Oberliga-Teams gut anfreunden.

Cramer-Lob für Salchendorf

Aber auch die Germanen hinterließen bereits einen ausgezeichneten Eindruck. „Beide Mannschaften waren schon auf einem guten Level“, lobte Cramer die Gastgeber, die vor allem in der ersten Halbzeit hervorragend verteidigten, die Räume schnell schlossen und sehr gut gegen den Ball arbeiteten. Zur Pause lagen die Gäste aus dem Leimbachtal durch ein Tor von Leon Kunz (21.) deshalb auch nur mit 1:0 in Front. In der zweiten Hälfte schickte SFS-Coach Cramer eine komplett frische Elf aufs Spielfeld. Das führte mit zunehmender Spieldauer zu einer körperlichen Überlegenheit, die sich in weiteren Treffern durch Testspieler Mirza Kovac (51.), Justin Huber (62. und 88.) sowie Leandro Fünfsinn (89.) auszahlte. Entsprechend zufrieden war Cramer: „Viele Dinge, die vom Grundsatz her letzte Saison erarbeitet worden sind, haben gut geklappt. Dass noch Kleinigkeiten abgestellt werden müssen, ist klar. Es wäre ungewöhnlich, wenn das nach so einer langen Phase nicht der Fall wäre.“

Cramer: "Einen Schnellschuss wird es nicht geben"

Neben Mirza Kovac hatte der Oberligist vor 260 Zuschauern – durch Vorschriften der Stadt Netphen musste die Zahl der zugelassenen Zuschauer am Samstagmorgen kurzfristig von 500 auf 200 nach unten korrigiert werden (vollständig Geimpfte und Genesene zählten nicht …) – noch drei weitere Probespieler im Kader, darunter auch Fahrudin Kovac, der Bruder des Torschützen. „Er hat das echt gut gemacht und zwei Tore vorbereitet. Mit ihm werden wir in Kontakt bleiben“, wollte Cramer die Verpflichtung des Offensivspielers, der bisher für FK Mladost Doboj Kakanj in der 1. Liga von Bosnien und Herzegowina auf Torejagd geht, nicht ganz ausschließen. Einen Schnellschuss wird es aber nicht geben.

„Wir sind bereits super aufgestellt und gut besetzt. Es sind noch viele Spieler auf dem Markt. Wir werden geduldig bleiben und erst dann einen Spieler verpflichten, wenn das komplette Trainerteam und die sportliche Leitung davon überzeugt sind“, sieht Cramer keinen Grund zur Eile. Und mit dem vorhandenen Personal scheint es in der Tat ja schon ganz ordentlich zu klappen …

Autor:

René Gerhardus (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen