Leichtathletik
StG Olpe/Fretter überragt

sz Gladbeck. Schneller, schneller, immer schneller. Kurz nachdem die U-18-Sprinterinnen der StG Olpe/Fretter die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Berlin nach einigen Fehlschlägen bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Attendorn altersklassen-übergreifend geknackt hatten, unterbot das Quartett die eigene Jahresbestzeit von 47,82 Sek. noch einmal deutlich. Beim von starken Winden geprägten Borsig-Meeting in Gladbeck kamen Emma Rehse, Annica Deblitz, Alina Hoberg und Julia Hippler am Pfingstwochenende nach 4 x 100 Metern in ganz starken 47,23 Sek. ins Ziel und unterstrichen damit die eigene Höchstform.

Während das U-23-Team Johanna Heuel, Sophia Werthenbach, Cathrin Eiden und Alina Franke die DM-Norm in 50,02 Sek. um knapp zwei Sekunden verpasste, setzte Deblitz vom SC Olpe im Einzel noch einen drauf und sprintete in 12,05 Sek. auf Rang 3. Zum U-18-Tagessieg fehlte nur der Wimpernschlag von fünf Hundertstelsekunden. Ebenfalls stark präsentierte sich ihr Vereinskamerad Joshua Holterhoff, der im Hochsprung der U 18 mit 1,76 m Zweiter wurde.

Den Glanzleistungen der Sportler aus dem Sauerland standen auch die angereisten Athleten der LG Kindelsberg in nichts nach. Die 4 x 100-m-Staffel mit Julius Knoche, Gassimou Kake, Luis Vieweg und Jannik Otto stellte eine neue Saisonbestzeit auf und sicherte sich den Tagessieg bei den Männern. Einen neuen Hausrekord stellte derweil Jenny Otterbach auf, die über 800 m in 57,17 Sek. mit großem Vorsprung Rang 1 in der U 20 belegte.

Etwas zu viel Unterstützung durch Rückenwind hatte Till Marburger bei seiner damit nicht offiziellen neuen persönlichen Weitsprung-Bestleistung. Die erreichten 6,57 Meter bedeuteten aber trotzdem den Tagessieg in der Altersklasse U 18. Ebenfalls so weit wie noch nie sprang LGK-Athletin Alina Bremhorst, die – bei regulären Bedingungen – bei 5,54 m landete und damit Vierte der U 20 wurde.

Auch beim Großen Siegburger Pfingstsportfest gab es für die Kindelsberger Grund zum Jubeln. Nach langer Verletzungspause stieg U-20-Mehrkämpferin Louisa Pötz wieder ins Wettkampfgeschehen ein und sicherte sich in 13,06 Sek. gleich mal den 1. Plöatz über 100 m. U-16-Athletin Lilly Löw untermauerte ihre gute Form und verbuchte zwei neue persönliche Bestleistungen: 4,48 m und Rang 1 im Weitsprung sowie 13,67 Sek. über 100 m. Ihre Vereinskameradin Lara Schoop war in 14,29 Sek. ebenfalls so schnell unterwegs wie noch nie.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.