Fußball-Bezirksliga 5
SuS lockt Talent an den Rosengarten

Steven Schäfer (l.), Andreas Wieczorek (2.v.l.) und Dennis Noll (r.) hießen Neuzugang Kastriot Alitjaha (3.v.l.) am Rosengarten willkommen.
  • Steven Schäfer (l.), Andreas Wieczorek (2.v.l.) und Dennis Noll (r.) hießen Neuzugang Kastriot Alitjaha (3.v.l.) am Rosengarten willkommen.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

sz Niederschelden. Fußball-Bezirksligist SuS Niederschelden hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Kastriot Alitjaha verpflichtet. Der 19-Jährige wechselt vom TuS Erndtebrück 2. an den Rosengarten. In der vergangenen Saison kam der flexible Offensivspieler bei den Wittgensteinern auf elf Landesliga-Einsätze.

Wieczorek: "Er wird uns fußballerisch weiterbringen"

„Der Spieler passt prima in unser Profil. In der Vergangenheit sind wir mit jungen, ambitionierten Spielern sehr gut gefahren, und der SuS möchte auch in Zukunft diesen Weg weitergehen“, erklärte Vorstandsmitglied Dennis Noll. Trainer Andreas Wieczorek freut sich ebenfalls über den Neuzugang: „Mit seinen 19 Jahren passt Kastriot super zu unserer jungen Truppe. Ich bin überzeugt davon, dass er uns fußballerisch weiterbringen und bei uns den nächsten Schritt machen wird.“

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen