SZ

Hartmann und Pulte überzeugen bei Leichtathletik-DM
Torben Blech weit von Bestform entfernt

Das war nix: Torben Blech senkt nach seinem frühen Aus beide Daumen.
2Bilder

pm Braunschweig. Der Traum von den Olympischen Spielen in Tokio lebt noch, doch die Form von Stabhochspringer Torben Blech bereitet zunehmend Sorgen. Während sich Newcomer Oleg Zernikel mit persönlicher Bestleistung und 5,80 m in Braunschweig den Deutschen Meistertitel und das erste sichere Flugticket in die japanische Hauptstadt sicherte, kam der diesjährige Hallenmeister aus Gosenbach nach seiner Corona-Infektion erneut nicht ins Fliegen, sondern landete mit 5,30 m und Rang 6 auf dem harten Boden der Tatsachen. Hinter Bo Kanda Lita Baehre (5,70 m) und Routinier Raphael Holzdeppe (5,50) reichte es nicht einmal zu „Blech“, weil auch Tom Linus Humann und Philip Kass (beide 5,40) am Samstag besser waren.

pm Braunschweig. Der Traum von den Olympischen Spielen in Tokio lebt noch, doch die Form von Stabhochspringer Torben Blech bereitet zunehmend Sorgen. Während sich Newcomer Oleg Zernikel mit persönlicher Bestleistung und 5,80 m in Braunschweig den Deutschen Meistertitel und das erste sichere Flugticket in die japanische Hauptstadt sicherte, kam der diesjährige Hallenmeister aus Gosenbach nach seiner Corona-Infektion erneut nicht ins Fliegen, sondern landete mit 5,30 m und Rang 6 auf dem harten Boden der Tatsachen. Hinter Bo Kanda Lita Baehre (5,70 m) und Routinier Raphael Holzdeppe (5,50) reichte es nicht einmal zu „Blech“, weil auch Tom Linus Humann und Philip Kass (beide 5,40) am Samstag besser waren.

„Ich bin schon sehr enttäuscht, denn ich hätte gerne das Ticket fix gemacht“, sagte Torben Blech im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Bei der Schwüle sei er allerdings von Beginn an nicht zurecht gekommen, nach zwei Fehlversuchen drohte schon bei der Einstiegshöhe 5,30 m das Aus. „Als ich dann nach dem dritten Versuch von der Matte gegangen bin, wurde mir schwindelig und schwarz vor Augen“, berichtete der Gosenbacher, der nach der Hallen-EM in Torun Anfang März aufgrund eines positiven Corona-Tests drei Wochen in Quatantäne musste und insgesamt fünf wichtige Wochen Grundlagentraining verpasste.

Konkurrenten müssen "liefern"

Seitdem ist Blech weit von seiner Bestform entfernt, mit der er bei zwei ISTAF-Meetings im Februar noch die Tokio-Norm von 5,80 m zwei Mal übersprungen hatte. „Ich merke einfach, dass mein Körper zurzeit schnell abbaut“, so Blech, für den nach drei Fehlversuchen über 5,50 m schnell Schluss war. Mit Blick auf Tokio ist er dennoch weiter in einer guten Position für einen der beiden weiteren deutschen Plätze, denn Lita Baehre hat die Norm noch nicht geknackt und Holzdeppe muss seine Höhe aus dem Jahr 2019 noch in 2021 bestätigen. „Ich kann die Leistungen der anderen nicht beeinflussen“, weiß Blech, der stattdessen bis zur Nominierungsfrist Ende Juni selbst noch zwei Wettkämpfe bestreiten und dabei aufsteigende Form unter Beweis stellen will.

Hartmann sprintet zu Bronze

Sehr gut drauf war in Braunschweig indes der aus Bad Berleburg stammende Sprinter Joshua Hartmann. Nach Platz 1 in seinem Halbfinale lief der 21-Jährige vom ASV Köln in Saisonbestleistung von 10,30 Sekunden zeitgleich mit Niels Torben Giese auf den 3. Platz. Schneller waren nur Sieger Marvin Schulte (10,19 Sek.) und Lucas Ansah-Peprah (10,20).

Johanna Pulte wieder schnell

Erfreulich lief auch das DM-Debüt von Nachwuchs-Ass Johanna Pulte von der SG Wenden, die als jüngste Frau über 1500 m startete und trotz eines zu Beginn langsamen Rennens am Ende in die Nähe ihrer kürzlich aufgestellten Bestzeit kam. In 4:23,41 Minuten belegte sie knapp zehn Sekunden hinter Siegerin Hanna Klein Platz 7. Sara Benfares auf Rang 3 war gut fünf Sekunden schneller. „Wir sind sehr zufrieden mit Platz 7. Für Johanna war es das allererste Ziel, mit so einer Meisterschaft und den Rahmenbedingungen klar zu kommen. Im Rennen wurde ordentlich mit den Ellbogen gearbeitet, das war neu für Johanna. Sie hat sehr gut lernen können“, meinte Trainer Egon Bröcher.

Im Halbfinale über 400 m Schluss war derweil für Brenda Cataria-Byll. Die Siegerländerin, die mittlerweile für die LG Olympia Dortmund startet, verpasste trotz Saisonbestleistung von 53,18 Sekunden das Finale der besten Acht um genau eine Zehntelsekunde und wurde Neunte.

Das war nix: Torben Blech senkt nach seinem frühen Aus beide Daumen.
Joshua Hartmann (l.) freut sich augenscheinlich über seinen 3. Platz über 100 Meter, den er sich mit Niels Torben Giese (r.) teilt. In der Mitte ist Sieger Marvin Schulte zu erkennen.
Autor:

Pascal Mlyniec (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen