Fußball-Regionalliga Südwest (Update)
TSV Steinbach verzweifelt an bärenstarkem Batz

Der TSV Steinbach Haiger (rote Trikots) brachte den 1. FC Saarbrücken ins Wanken, doch der Titelfavorit fiel nicht. Am Ende gewannen die Saarländer mit 2:0.
  • Der TSV Steinbach Haiger (rote Trikots) brachte den 1. FC Saarbrücken ins Wanken, doch der Titelfavorit fiel nicht. Am Ende gewannen die Saarländer mit 2:0.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

ubau Völklingen. Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger hat den Titelfavoriten 1. FC Saarbrücken zwar arg ins Wanken, aber nicht zu Fall gebracht. Vor 3736 Zuschauern in Völklingen - das Ludwigspark-Stadion in Saarbrücken wird derzeit umgebaut - mussten sich die Schützlinge von Trainer Adrian Alipour trotz einer couragierten Leistung und mehrerer hochkarätiger Chancen unglücklich mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Die Tore für die Saarbrücker erzielten Markus Mendler (12., Foulelfmeter) und der eingewechselte Jose Pierre Vunguidica (89.).
Der eigentliche Matchwinner war aber Torwart Daniel Batz, der die Gäste mit seinen Paraden schier zur Verzweiflung brachte. Für den TSV Steinbach Haiger war es nach dem 3:0-Auftaktsieg gegen den FSV Mainz 05 2. die erste Saisonniederlage, während der hoch gehandelte, aber am Samstag über weite Strecken enttäuschende FCS den zweiten Saisonerfolg einfuhr.

Lottner: "Haben sehr viel Glück gehabt"

Saarbrückens Coach Dirk Lottner wusste daher ganz genau, bei wem er sich nach der Partie bedanken musste: "Daniel Batz bekommt heute eine Eins mit Sternchen. Er hat überragend gehalten", lobte der Ex-Profi seinen Keeper. "Die Steinbacher haben hier ein sehr gutes Spiel gemacht. Sie haben uns gezwungen, an unsere Grenzen und darüber hinaus zu gehen. Wir haben heute sehr viel Glück gehabt", räumte Lottner ein.

Alipour: "Unfassbare Chancen"

Zufrieden mit der Leistung, aber natürlich nicht mit dem Ergebnis war sein Pendant auf TSV-Seite, Adrian Alipour: "Wir hatten unfassbare Chancen. Wir haben alleine 14 Mal auf das Saarbrücker Tor geschossen. Dass wir nach so einer Leistung mit leeren Händen nach Hause fahren, das ist schon richtig bitter. Ich bin sehr zufrieden mit der Performance meiner Mannschaft. Aggressivität, Laufbereitschaft, Intensität und Siegeswille - all das hat gestimmt. Auf dieser Leistung können wir aufbauen", bilanzierte Alipour.

Die Gäste, die ohne Kapitän Nico Herzig (Rückenprobleme) auskommen mussten, machten es von Beginn an gut. Sie setzten auf aggressives Pressing und versuchten, den FCS unter Druck zu setzen - was auch immer wieder gelang. Hinten waren die Steinbacher gut organisiert, und vorne setzten sie Nadelstiche, wenn auch die ganz großen Torchancen in Halbzeit eins ausblieben.
Die favorisierten Saarbrücker taten sich von Beginn an schwer. Offenbar überrumpelt von der mutigen Taktik der Steinbacher, versuchten es die Schützlinge von Trainer Dirk Lottner immer wieder mit langen Bällen, die die zweikampfstarken Steinbacher aber meist problemlos klären konnten.

Paterok holt Golley von den Beinen

Nur einmal gelang ihnen das nicht. In der 12. Minute war FCS-Neuzugang Timm Golley plötzlich frei durch. TSV-Keeper Tim Paterok kam bei seinem Rettungsversuch einen Tick zu spät und holte den FCS-Angreifer von den Beinen. Die logische Konsequenz: Elfmeter für Saarbrücken! Und den verwandelte Markus Mendler zum umjubelten 1:0.
Bitter für den TSV Steinbach Haiger: Mit der ersten und einzigen gefährlichen Aktion in der ersten Hälfte gelang dem Bundesliga-Gründungsmitglied ein Tor, das den Gästen aus Haiger trotz einiger vielversprechender Offensivaktionen in der ersten Halbzeit verwehrt blieb. So wurde ein Schuss von Sascha Marquet aus aussichtsreicher Position abgeblockt (9.), und nach einer Viertelstunde lenkte  Saarbrückens bärenstarker Torwart Daniel Batz das 20-Meter-Geschoss von Johannes Bender über den Querbalken. Auch Manuel Hoffmanns Schuss von der Strafraumgrenze parierte der Keeper der Landeshauptstädter (25.), sodass es mit einer schmeichelhaften 1:0-Führung der Saarländer in die Kabinen ging.

Ein Bollwerk namens Batz

Nach dem Seitenwechsel machte das Team von TSV-Coach Adrian Alipour da weiter, wo es aufgehört hatte. Ein ums andere Mal brachten die Steinbacher den selbsternannten Titelfavoriten in die Bredouille. Die Saarbrücker konnten sich mehrfach bei Daniel Batz bedanken, dass hinten weiter die Null stand. In der 49. Minute rettete der FCS-Keeper sensationell gegen Sascha Marquet (49.), und den Kopfball von David Haider Kamm Al-Azzawe (54.) parierte"Teufelskerl" Daniel Batz ebenso prächtig wie den Volleyschuss von Sascha Marquet (79.).
Batz, immer wieder Batz! In der 85. Minute wäre aber auch der Saarbrücker Hüter geschlagen gewesen, als der Kopfball des eingewechselten Jannik Mause an das Bein eines FCS-Spielers und von dort an die Latte klatschte. Den Nachschuss jagte Sasa Strujic über das Tor - was für eine Doppel-Chance, was für ein Glück für den FCS!

Vunguidica macht alles klar

Und so kam es, wie es kommen musste: Der TSV mobilisierte die letzten Reserven, warf alles nach vorne - doch hinten schlug es ein zweites Mal ein. FCS-Joker Jose Pierre Vunguidica traf in der 89. Minute zum 2:0 und hüllte den schmeichelhaften FCS-Sieg endgültig in trockene Tücher. Der TSV Steinbach Haiger brachte den Titelfavoriten gehörig ins Wanken, aber eben nicht zu Fall...

TSV Steinbach Haiger: Paterok - Hanke, Kamm Al-Azzawe, Kirchhoff, Strujic - Bender (85. Bisanovic), Eismann - Ilhan, Marquet, Hoffmann (70. Mause) - Kramer.

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.