2. Handball-Bundesliga
TuS Ferndorf in einer Tabelle "Meister"

Immer schön diszipliniert bleiben: Trainer Michael Lerscht (links) erklärt seinem Spielmacher Julius Lindskog Andersson und Linkshänder Jan Wörner seine speziellen „Spielaufträge“ an der Taktiktafel.
  • Immer schön diszipliniert bleiben: Trainer Michael Lerscht (links) erklärt seinem Spielmacher Julius Lindskog Andersson und Linkshänder Jan Wörner seine speziellen „Spielaufträge“ an der Taktiktafel.
  • Foto: Reinhold Becher
  • hochgeladen von Jost-Rainer Georg (Redakteur)

geo Ferndorf. In der vorzeitig abgebrochenen Saison der 2. Handball-Bundesliga landete der TuS Ferndorf auf dem hervorragenden 9. Platz. Es gibt jedoch eine „Tabelle“, in der das Team des scheidenden Cheftrainers Michael Lerscht meisterlich agierte und deshalb sogar Platz 1 belegte! Denn die Spieler des TuS machten mit klarem Vorsprung die wenigsten „technischen Fehler“ aller 18 Zweitligisten.Laut der offiziellen Statistik der Handball Bundesliga (HBL) unterliefen den Ferndorfern insgesamt nur 124 technische Fehler - in 24 Partien macht das etwa fünf technische Fehler pro Begegnung. Ferndorf hängte damit nicht nur Ex-Bundesligist SG BBM Bietigheim (129) sondern mit deutlichem Abstand auch die beiden Erstliga-Aufsteiger TuSEM Essen (155) und HSC Coburg (160) ab. Die meisten technischen Fehler unterliefen indes nicht ganz unerwartet „Schlusslicht“ HSG Krefeld (205).

Michael Lerscht nahm die Kunde vom „Spitzenplatz“ durchaus erfreut zur Kenntnis, sei er doch in der Vergangenheit mit genau diesem Thema seinen Spielern „immer wieder auf den Keks“ gegangen. Lerscht: „Nach meinem Verständnis handelt es sich bei technischen Fehlern z. B. um Schrittfehler, Kreis betreten oder auch Stürmerfouls. Ich bin mir nicht sicher ob der HBL auch Fehlpässe dazu zählt. Mir war es immer wichtig, bei meinem Akteuren die nötige Disziplin einzufordern, denn ein technischer Fehler löst fast immer einen Gegenstoß aus. Bei unserer starken Abwehr ist das dann fatal.“

Andersson zweitbester Siebenmeter-Schütze

Die HBL-Statistiker haben aber noch einige bemerkenswerte Tabellen erstellt. So rangiert Julius Lindskog Andersson mit 72 verwandelten Siebenmetern an 2. Stelle der Tabelle der Strafwurf-Schützen. Nur Niklas Weller vom HSV Hamburg (84 Treffer) erzielte mehr Tore von der Marke als der scheidende Spielmacher des TuS Ferndorf. Wichtig ist dabei aber auch die Quote, und auch die kann sich beim Schweden sehen lassen, denn er verwandelte 82 Prozent seiner Strafwürfe. Es gab zwar in der abgebrochenen Zweitliga-Saison fünf Spieler unter den Top 15, die eine geringfügig bessere Quote erzielten, jedoch bei vergleichweise deutlich weniger Versuchen.

Nur einer sah "blau"

In einer weiteren Saisonstaistik geht es hingegen um die „bösen Buben“, und auch hier landet der TuS Ferndorf nicht ganz unerwartet zwei „Hits“. In den 216 ausgetragenen Zweitliga-Spielen wurden 1737 Zeitstrafen verhängt, also acht pro Spiel. Die meisten Hinausstellungen kassierteMichael Schulz (Rimpar Wölfe) mit 32 Zwei-Minuten-Hinausstellungen, mit etwas Abstand folgen dann schon Duje Miljak (ThSV Eisenach) und Branimir Koloper vom TuS Ferndorf, der überdies als einziger Spieler der 2. Bundesliga viermal die Rote Karte sah.
Diese hat bekanntlich für das Folgespiel keine Bedeutung, die neue „Blaue Karte“ hingegen schon. Und diese verhängten die Schiedsrichter nur ein einziges Mal: gegen Andreas Bornemann vom TuS Ferndorf.

Autor:

Jost-Rainer Georg (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen