Handball-Testspiel
TuS Ferndorf überrollt ASV Hamm

Fachsimpeleien vor dem Spiel: Trainer Robert Andersson (TuS Ferndorf, links) und sein Vorgänger im Amt, Michael Lerscht, jetzt Coach des ASV Hamm-Westfalen.
16Bilder
  • Fachsimpeleien vor dem Spiel: Trainer Robert Andersson (TuS Ferndorf, links) und sein Vorgänger im Amt, Michael Lerscht, jetzt Coach des ASV Hamm-Westfalen.
  • Foto: Jost-Rainer Georg
  • hochgeladen von Jost-Rainer Georg (Redakteur)

geo Kreuztal. Dank einer deutlichen Steigerung in der 2. Halbzeit gewann der TuS Ferndorf am Samstag im Rahmen seines zweitägigen Trainingslagers das Testspiel gegen den Zweitliga-Konkurrenten ASV Hamm-Westfalen am Ende sogar deutlich mit 30:23. Zur Halbzeit hatte das favorisierte Team des ehemaligen TuS-Trainers Michael Lerscht nach einer zwischenzeitlichen 15:10-Führung noch mit 15:14 geführt. Einige Umstellungen des neuen Ferndorfer Trainers Robert Andersson  stabilisierten dann aber die Abwehrarbeit seiner Mannschaft. Das machte es auch dem nun zwischen den Pfosten stehenden Lucas Puhl leichter, insgesamt zehn Bälle abzuwehren. Zuvor hatte Marin Durica immerhin sechs Würfe abgewehrt.

Bornemann brachte Ferndorf in Führung

Aber der TuS steigerte in der 2. Halbzeit auch im Angriff das Tempo deutlich und stellte mit teils spektakulären Kombinationen die Defensive des Ex-Bundesligisten zunehmend vor Probleme. Nachdem die Gäste in der ersten Hälfte stets geführt hatten, glich Andreas Bornemann mit dem ersten Ferndorfer Angriff in der 2. Halbzeit erstmals zum 15:15 aus. Und der Halbrechte war es in der 41. Minute auch, der nach wechselndem Verlauf mit dem 19:18 sein Team in Führung brachte. Diese baute der TuS in der Folge kontinuierlich aus, führte beim 23:19 erstmals mit vier Treffern und ging durch Lucas Schneider in der 59. Minute mit 29:23 in Führung.

Hamm gegen BHC mit 23:29 unterlegen

Das war insofern bemerkenswert, als die Truppe von Michael Lerscht am Abend zuvor im ersten Testspiel der Saison mit eben diesem Ergebnis dem Bundesligisten Bergischer HC unterlegen war. Das Match war zustande gekommen, weil der eigentliche Gegner der Bergischen, MT Melsungen, aufgrund eines Corona-Falles die geplante Testpartie abgesagt hatte. 

Am Sonntag Yoga

"So gut" zu sein wie der Bundesligist reichte den Ferndorfern aber nicht, die dank des sechsten Treffers von Kapitän Jonas Faulenbach den 30:23-Sieg feierten. Die TuS-Mannschaft hatte am Morgen eine Trainingseinheit absolviert. Am Sonntag stehen zwei weitere Übungseinheiten auf dem Programm, dazwischen soll eine Yoga-Einheit Gedanken und Muskeln lockern. Aber Trainer Andersson versprach auch, die Spieler nicht zu überfordern: "Wir machen viel Taktik und nehmen uns Zeit, die Dinge zu besprechen und zu korrigieren. Am kommenden Wochenende bestreitet Ferndorf zwei weitere Tests gegen Zweitliga-Konkurrenten. Die Spiele in Großwallstadt und Rimpar finden allerdings auswärts statt.

Die Spielstatistik

TuS Ferndorf: Durica, Puhl - Eres (8/4), Faulenbach (6), Sario (3), M. Michel (3), Bornemann (2), Rüdiger (2), J. Schneider (2), L. Schneider (2), Pechy (1), Rink (1).
ASV Hamm-Westfalen: Wesemann, Storbeck - Krings (8), Franke (3), Fuchs (3), Von Bornigk (2), Brosch (2), Pretzewofsky (2), Genz (1), Orlowski (1), Spiekermann (1).

Autor:

Jost-Rainer Georg (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen