Niederlage beim Test-Auftakt
TuS Ferndorf verliert erstes Duell mit Hagen

Neuzugang Lukas Siegler (rotes Trikot) erzielte bei seinem Debüt zwei Treffer.
5Bilder
  • Neuzugang Lukas Siegler (rotes Trikot) erzielte bei seinem Debüt zwei Treffer.
  • Foto: Julian Kaiser
  • hochgeladen von Julian Kaiser

juka Kreuztal. Der Start in die „Hagener Wochen“ ist für den Handball-Zweitligisten TuS Ferndorf missglückt. Im ersten Testspiel nach gut eineinhalb Wochen Vorbereitung unterlag die Mannschaft von Robert Andersson Aufsteiger Eintracht Hagen mit 28:30 (14:15). In naher Zukunft wird man auch noch in der ersten Runde des DHB-Pokals und zum Auftakt in die 2. Bundesliga auf den Derby-Rivalen treffen und dann mit Sicherheit mehr Wert auf das Ergebnis legen, als es am Freitagabend in der kleinen Sporthalle der Fall war.

Trainer Robert Andersson verbreitet Optimismus

Andersson nutzte den Auftakt, probierte einiges aus und lies alle 17 Kaderspieler mindestens 20 Minuten ran. Von Anfang an waren mit Simon Strakeljahn (Rückraum Mitte), Lukas Siegler (linker Rückraum) und Rutger ten Velde (Linksaußen) gleich drei Neuzugänge dabei, Abwehr-Koloss Branimir Koloper beorderte der Schwede auch in der Offensive an den Kreis. Komplettiert wurde die Formation von Andreas Bornemann im rechten Rückraum und Josip Eres auf Rechtsaußen, im Tor gab Lucas Puhl sein Comeback und ließ bei seinem 20-minütigen Einsatz bei vier Paraden seine Klasse wieder aufblitzen.

Für den ersten Torerfolg der Saison sorgte nach fünf Minuten mit Eres ein alter Bekannter, Koloper legte mit einem feinen Heber das zweite Tor nach. Dennoch führte Hagen nach zehn Minuten in einer besonders auf Ferndorfer Seite sehr fehlerbehafteten und von Fehlwürfen sowie Missverständnissen geprägten Anfangsphase mit 5:2. Bis zur Pause blieben die Siegerländer aber auf Tuchfühlung, auch nachdem Andersson nach 20 Minuten bis auf Eres seine komplette Mannschaft austauschte, zogen die Gäste nicht entscheidend davon.

TuS Ferndorf kurz vor Weihnachten in Gummersbach

Eres war es dann auch, der seine Mannschaft quasi mit der Schlusssirene der ersten Halbzeit auf einen Treffer heranbrachte. Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie eng, aber doch immer mit leichten Vorteilen beim Aufsteiger. Nach einem Doppelschlag von Tim Rüdiger durfte Ferndorf in der Schlussphase nochmal auf ein Unentschieden hoffen, am Ende war der Hagener Auswärtssieg aber nicht unverdient.

Das nächste Aufeinandertreffen gibt es dann am Freitag, 27. August (19.30 Uhr), wenn in der Hagener Krollmann-Arena die erste Runde des DHB-Pokals auf dem Programm steht. Und dann werden die Ferndorfer Blicke wohl auch mehr auf die Anzeigetafel gehen, als es am Freitagabend der Fall war.

TuS Ferndorf: Puhl (4 Paraden), Hottgenroth (4); ten Velde (4 Tore), Faulenbach (3), Michel (3), Eres (3), Rüdiger (2), Strakeljahn (2), Bornemann (2), Siegler (2), Diebel (2), L. Schneider (2), J. Schneider (1), Voss-Fels (1), Persson, Duvancic.

Autor:

Julian Kaiser aus Siegen

Julian Kaiser auf Facebook
Julian Kaiser auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen