Niederndorfer Robin Klaas studiert in USA
Von den Sportfreunden ins US-College-Team

In der Saison 2017/18 spielte Robin Klaas (rechts) in der B-Jugend-Westfalenliga u. a. auch gegen die U 16 des FC Schalke 04. Unser Bild zeigt den Niederndorfer im Zweikampf mit Ole Hoch.
  • In der Saison 2017/18 spielte Robin Klaas (rechts) in der B-Jugend-Westfalenliga u. a. auch gegen die U 16 des FC Schalke 04. Unser Bild zeigt den Niederndorfer im Zweikampf mit Ole Hoch.
  • Foto: Reinhold Becher/SZ-Archiv
  • hochgeladen von Frank Kruppa (Redakteur)

krup Niederndorf/New York. Ein Studium in den USA, ermöglicht gar durch ein 100-Prozent-Stipendium – für viele junge Deutsche klingt dies wie ein unerreichbarer Traum. Nicht für Robin Klaas, denn der 17-jährige Niederndorfer, der am 3. August seinen 18. Geburtstag feiert, hat sich diesen Wunsch erfüllt, der für ihn schon bald zur Realität wird. Am 5. August fliegt Klaas, der in der Fußball-Saison 2018/19 mit den A-Junioren der Sportfreunde Siegen Westfalenmeister wurde und schon einen Fördervertrag für den Seniorenbereich vorliegen hatte, nach New York. Ab Ende August wird er für das Männer-Team des Iona College in New Rochelle, einem Vorort des „Big Apple“, dem runden Leder nachjagen.

"Freue mich auf die Aufgabe"

„Ich freue mich riesig auf diese Aufgabe und möchte mir meinen Platz im Team erkämpfen, möglichst viel Spielzeit erhalten“, sagte Robin, der im Frühjahr sein Abitur am Weidenauer Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium „gebaut“ und sich schon vorher intensiv mit seiner beruflichen Zukunft beschäftigt hat. So absolvierte er bereits Ende 2018 in München ein Fußball-Camp, in dem angehende Studenten für ein Stipendium in den USA vorspielen konnten. „Dort lief es sehr gut, zwei Scouts des Iona College haben mich sofort angesprochen, haben mir gesagt, dass ich sehr gut gespielt hätte und boten mir ein 100-Prozent-Stipendium an. Das heißt, das College übernimmt alle Kosten – da ist mir die Entscheidung natürlich leicht gefallen“, lächelt der Blondschopf, der bereits mit drei Jahren (!) bei den Bambini-Kickern der SpVg 09 Niederndorf mit dem Fußballspielen begann.
„Wir hatten dort eine richtig gute Truppe, mit starken Mitspielern“, denkt Robin Klaas gern an die Anfangszeit in seinem Heimatverein zurück, wo ihn die meiste Zeit sein Vater Peter Klaas trainierte. Eine „Torfabrik“ war Robin nicht unbedingt, eher ein dynamischer Einfädler. „Die Tore in unserem Jahrgang 2001 haben eher Marius Freitag und Jeremie Kiwala gemacht, die waren einfach viel schneller vor dem gegnerischen Tor als ich“, schmunzelt Klaas, der seine Kameraden lieber mit feinen Pässen fütterte.

Zwei Jahre beim VfL Bochum gespielt

Da er alsbald den Sprung in die Kreisauswahl und in den DFB-Stützpunkt schaffte, wurde rasch auch der VfL 48 Bochum auf ihn aufmerksam, zu dem er im Sommer 2015 in die U 15 (C-1-Jugend) wechselte. Für den Verein an der Castroper Straße spielte Klaas bis zur U 16, ehe ihn nach gutem Start als Defensivakteur mehrere Verletzungen ausbremsten. „So habe ich leider keinen Vertrag für die U-17-Bundesliga erhalten“, erläutert der Mittelfeldspieler, der dann im Sommer 2017 ins Siegerland zurückkehrte.
Bei den Sportfreunden Siegen spielte er zunächst in der B-Junioren-Westfalenliga und anschließend, als Jungjahrgang, auf der Sechser- oder Achter-Position in der A-Junioren-Westfalenliga. „Gerade das vorige Spieljahr war sehr wertvoll und wichtig für mich, weil ich von Beginn an das Vertrauen von Trainer Dirk Spornhauer gespürt habe und viele Spielzeiten bekommen habe“, freut sich Klaas darüber, dass er nach den schwierigen Monaten während seiner Verletzungsphasen sein Selbstvertrauen wieder aufbauen konnte.

Viel Lob von SFS-Trainer Dapprich

„Ich wäre auch auf jeden Fall bei den Sportfreunden geblieben, zumal ich zu Trainer Dominik Dapprich, der ja aus unserem Nachbarort Alchen stammt, einen guten Draht habe – aber dann haben sich die Dinge eben doch ein wenig anders entwickelt.“ Der angesprochene Trainer der Siegener Oberliga-Mannschaft hält in der Tat große Stücke auf Robin Klaas: „Wir kennen uns seit den Stützpunkt-Tagen, ich habe sogar noch eine Tasse daheim, auf der er mit abgebildet ist – ein Abschiedsgeschenk der damaligen Spieler an die Stützpunkt-Trainer. Ich halte Robin für sehr talentiert, er ist sehr robust und unangenehm im Zweikampf, weil er seinen Körper gut einzusetzen weiß. Auch taktisch ist er gut unterwegs. Er hat ja schon bei uns mittrainiert und ich habe ihn für gut genug gehalten, um mich für einen Fördervertrag für ihn einzusetzen. Natürlich freue ich mich für Robin, dass er eine solche Chance erhält, bin aber zugleich traurig, denn ich hätte ihn gerne bei uns gesehen“, schlugen im Gespräch mit der SZ zwei Herzen in Dapprichs Brust.
Nun folgt also der nächste Schritt, in New York wird Robin Klaas ein Lehramtstudium in den Fächern Biologie und Sozialwissenschaften beginnen und für das Iona College Fußball spielen. Die Vorfreude ist übrigens gegenseitig, wie die Iona Gaels auf ihrer Homepage versichern: „This incoming class will bring a high level of energy and quality to our roster“, heißt es dort in der Vorstellung der insgesamt zehn Neuzugänge, was so viel bedeutet wie „Die Neuen werden ein hohes Maß an Energie und Qualität in unseren Kader bringen.“
Ob er sich denn vorstellen könne, gänzlich in die Vereinigten Staaten auszuwandern, wollten wir abschließend von Robin wissen. „Erst einmal steht das Studium absolut im Vordergrund, das dauert vier Jahre – danach sehen wir weiter“, antwortet der Niederndorfer eher zurückhaltend. „Step by step“ eben, wie man im Land der unbegrenzten Möglichkeiten sagen würde...

Autor:

Frank Kruppa (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.