Wiedersehen mit „Albatros“

Wiedersehen in Düsseldorf: Das Bild zeigt die aus Siegen stammende Katja Ziliox (heute Burbach mit Nachnamen, 2.v.l.) und den dreimaligen Olympiasieger Michael Groß (5.v.l.) gemeinsam mit dem damaligen Schwimmwart Rainer Wittmann (4.v.l.) sowie den früheren Nationalmannschafts-Schwimmern (v.l.) Torsten Minuth, Jens Diegel, Rolf-Dieter Maltzahn, Thomas Fahrner und Patrick Hermanspann.  Foto: carlo
  • Wiedersehen in Düsseldorf: Das Bild zeigt die aus Siegen stammende Katja Ziliox (heute Burbach mit Nachnamen, 2.v.l.) und den dreimaligen Olympiasieger Michael Groß (5.v.l.) gemeinsam mit dem damaligen Schwimmwart Rainer Wittmann (4.v.l.) sowie den früheren Nationalmannschafts-Schwimmern (v.l.) Torsten Minuth, Jens Diegel, Rolf-Dieter Maltzahn, Thomas Fahrner und Patrick Hermanspann. Foto: carlo
  • hochgeladen von Carsten Loos

carlo Düsseldorf. Zu einem Wiedersehen mit dem dreimaligen Olympiasieger Michael Groß kam es jetzt bei einem Ehemaligentreffen von über 180 früheren Nationalmannschafts-Mitgliedern des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in Düsseldorf für die aus Siegen stammende Schwimmerin Katja Ziliox (heute Burbach mit Nachnamen). Die einstige Athletin der SV Neptun Siegerland und der SG Siegen gehörte gemeinsam mit Groß bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul zum deutschen Team.

Als nationale Vize-Meisterin über 100 m Freistil schied Katja Ziliox seinerzeit in der südkoreanischen Hauptstadt ebenso im Vorlauf aus wie über 200 m Rücken. Zudem trat sie im Vorlauf mit jener 4 x 100-m-Freistilstaffel an, die im Finale später Siebte wurde. Die heimische Top-Schwimmerin war ein Jahr vor Olympia zur SG Hansa Dortmund gewechselt. 1989 holte Katja Ziliox dann bei den Europameisterschaften in Bonn Bronze mit der 4x100-m-Freistilstaffel und gewann das B-Finale über 50 m Freistil.

In Düsseldorf war auch Katja Ziliox´ jüngere Schwester Britta Ziliox (heute Redeker) dabei. Sie war 1989 bei den Deutschen Meisterschaften Dritte über 200 m Rücken. Katja und Britta Ziliox leben heute, wie auch deren ältere Schwester Tina Ziliox (heute Meyer), damals ebenfalls bei Neptun Siegerland aktiv, in Dortmund.

Groß hatte 1984 in Los Angeles (USA) Olympia-Gold gewonnen über 200 m Freistil und 100 m Schmetterling. Vier Jahre später gewann der „Albatros“ über 200 m Schmetterling. 1984 hatte er gemeinsam mit Thomas Fahrner, der ebenfalls zu dem Wiedersehen nach Düsseldorf gekommen war, die Goldmedaille in der 4 x 200-m-Freistilstaffel auf den letzten Metern noch an Gastgeber USA verloren. In Seoul holten beide dann mit dem deutschen Quartett Bronze.

Autor:

Carsten Loos aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen