SZ

Handball-Testspiele
Zwei Pleiten für den TuS Ferndorf

Auch Andreas Bornemann (hier auf einem Archivbild) konnte sich gegen die Rimpar Wölfe nur selten durchsetzen.
  • Auch Andreas Bornemann (hier auf einem Archivbild) konnte sich gegen die Rimpar Wölfe nur selten durchsetzen.
  • Foto: Reinhold Becher
  • hochgeladen von Jost-Rainer Georg (Redakteur)

geo Kreuztal. Nach ein paar schönen Randgeschichten zum Trainingsstart hat der raue Alltag den TuS Ferndorf mit Vehemenz eingeholt. Nach einer kurzen Erholungspause mit ein paar trainingsfreien Tagen und einem Fototermin-Tag am Donnerstag erlebte der heimische Handball.-Zweitligist prompt ein rabenschwarzes Wochenende und erlitt nach zuvor drei Siegen jetzt zwei Niederlagen, die es in jeder Hinsicht in sich hatten.
Trainer Andersson in SchwedenTrainer Robert Andersson wird sich die Spielvideos in den nächsten Tagen sicher ganz genau anschauen, denn vor Ort war der neue Coach nicht. Der Schwede absolvierte am Wochenende in seiner Heimat die Abschlussprüfung zum EHF-Master-Coach, der höchsten europäischen Trainer-Lizenz im Handball, und kehrt erst am Montag ins Siegerland zurück.

geo Kreuztal. Nach ein paar schönen Randgeschichten zum Trainingsstart hat der raue Alltag den TuS Ferndorf mit Vehemenz eingeholt. Nach einer kurzen Erholungspause mit ein paar trainingsfreien Tagen und einem Fototermin-Tag am Donnerstag erlebte der heimische Handball.-Zweitligist prompt ein rabenschwarzes Wochenende und erlitt nach zuvor drei Siegen jetzt zwei Niederlagen, die es in jeder Hinsicht in sich hatten.

Trainer Andersson in Schweden

Trainer Robert Andersson wird sich die Spielvideos in den nächsten Tagen sicher ganz genau anschauen, denn vor Ort war der neue Coach nicht. Der Schwede absolvierte am Wochenende in seiner Heimat die Abschlussprüfung zum EHF-Master-Coach, der höchsten europäischen Trainer-Lizenz im Handball, und kehrt erst am Montag ins Siegerland zurück.

Matzken fällt mindestens vier Wochen aus

Dann gilt es vom Samstag eine 28:31 (17:15)-Niederlage beim Drittligisten VfL Eintracht Hagen und das 18:29 (7:14)-Debakel am Sonntag in Kreuztal gegen den Liga-Rivalen Rimpar Wölfe aufzuarbeiten. Außerdem müssen noch weitere schlechte Nachrichten verarbeitet werden, denn Junioren-Nationalspieler Torben Matzken hat nun doch einen Bänderrriss im Sprunggelenk des linken Fußes erlitten und fällt bis mindestens Mitte September aus.  Damit ist eine eklatante Baustelle im TuS-Kader schneller als befürchtet entblößt, denn mit Matzken-Ersatz Julian Schneider steht nun nur noch ein weiterer Spielmacher zur Verfügung, der zudem in der Kaderplanung auch noch als Ersatz-Linksaußen eingeplant ist – einen „echten“ Linksaußen hinter dem slowakischen Nationalspieler-Neuzugang Lukas Pechy gibt es nämlich auch nicht.

Schwache Abwehrleistungen

Am Freitag und in den beiden Testspielen übernahm Co-Trainer Alex Orlov das Kommando – das Glück hatte er dabei nicht auf seiner Seite. In beiden Spielen ließ die Abwehrleistung sehr zu wünschen übrig. Während man sich beim Drittligisten in Hagen wenigstens noch über gute spielerische Ansätze freuen durfte, klappte am Sonntag gegen das Team des ehemaligen TuS-Kreisläufers Ceven Klatt überhaupt nichts mehr.

Ferndorfs Außen den Zahn gezogen

Der große Vorteil der Nordbayern – schon in der Vergangenheit: Die Mannschaft ist im Wesentlichen beisammen geblieben und wirkte deshalb gestern schon extrem gut eingespielt. Nicht einmal die Tatsache, dass Torwart-Legende Max Brustmann dem Leistungssport und den „Wölfen“ adé gesagt hat, scheint sich bei Rimpar negativ auszuwirken. Mit dessen bisherigem Vertreter Andreas Wieser und Neuzugang Marino Mallwitz (VfB Lübeck-Schwartau) hatte Rimpar gestern trotzdem die besseren Keeper in ihren Reihen. Wieser zog bereits in der Anfangsphase den beiden Ferndorfer Neuzugängen auf den Außenbahnen gehörig die Zähne: Josip Eres, zuletzt ein zuverlässiger Torschütze, blieb von Rechtsaußen gleich dreimal hintereinander an Wieser hängen, und auch Lukas Pechy auf der anderen Seite hatte kaum Wurfglück.

40 Minuten für zehn Tore

So zog Rimpar schnell auf 4:1 weg. Zwar kam Ferndorf noch auf 4:5 heran, doch weil die Achse Faulenbach-Julian Schneider-Bornemann aus dem Rückraum zu wenig Kreativität und Tempo aufbaute, riss der Faden in der Folgezeit vollends. Schlussendlich brauchte Ferndorf 40 Minuten, um wenigstens mal zehn Treffer zu erzielen – da aber waren die Gäste schon auf 19:10 enteilt. War es in der 1. Halbzeit der wurfgewaltige Spielmacher Patrick Schmidt mit fünf Toren gewesen, den die Ferndorfer nie in den Griff bekamen, so konnten sich gegen Ende der 1. Halbzeit Kreisläufer Valentin Neagu (4 Tore) und in der zweiten Hälfte der vom VfL Gummersbach ins „Wolfsrevier“ gewechselte israelische Spielmacher Yonatan Dayan (4) fast nach Belieben austoben.  Positive Einzelaktionen Toni Sarios und die jeweils vier Treffer von Josip Eres und Kapitän Jonas Faulenbach wechselten sich dagegen bei den Ferndorfern mit vielen missglückten Anspielen und schwachen Aktionen ab.
Normalerweise würde am kommenden Wochenende die neue Spielzeit anfangen. In Corona-Zeiten verbleiben dem neuen Coach Robert Andersson nun aber noch exakt sechs Wochen bis zum ersten Aufgalopp in der 2. Liga. Zeit, die er, ausgestattet mit höchsten Trainer-Würden, nun aber auch nutzen muss.

Alle TuS-Tore auf einen Blick

Die TuS-Tore in Hagen: Faulenbach (6), Eres (6/2), Bornemann (6), J. Schneider (5), Lechy (2), Rink (1), L. Schneider (1), M. Michel (1).
Die TuS-Tore gegen Rimpar: Faulenbach (4), Eres (4/2), Bornemann (2), Sario (2), J. Schneider (2), Pechy, M. Michel, Rink, L. Schneider (je 1).

Autor:

Jost-Rainer Georg (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen