TuS Erndtebrück
Zwei weitere Führungsspieler bleiben

Innenverteidiger Mehmedalija Covic (im Bild) verlängerte seinen Vertrag beim Fußball-Oberligisten TuS Erndtebrück um ein Jahr. Auch Offensivspieler Manfredas Ruzgis bleibt den Wittgensteinern treu.
  • Innenverteidiger Mehmedalija Covic (im Bild) verlängerte seinen Vertrag beim Fußball-Oberligisten TuS Erndtebrück um ein Jahr. Auch Offensivspieler Manfredas Ruzgis bleibt den Wittgensteinern treu.
  • Foto: carlo
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

ubau Erndtebrück. Fußball-Oberligist TuS Erndtebrück arbeitet weiter mit Hochdruck am Kader für kommende Saison. Ganz aktuell konnten die Wittgensteiner zwei weitere wichtige Personalien in trockene Tücher hüllen. So verlängerte der TuS die Kontrakte mit Innenverteidiger Mehmedalija Covic und Offensivspieler Manfredas Ruzgis jeweils um ein Jahr.
„Wir freuen uns sehr, dass beide ihre Verträge verlängert haben. Mehmedalija Covic und Manfredas Ruzgis sind absolute Führungsspieler“, sagt Alfonso Rubio Doblas, der Trainer und Sportliche Leiter des Pulverwald-Klubs. „Covic ist ein erfahrener Abwehrspieler, der der Mannschaft Halt gibt. Und Manni ist ein Erndtebrücker Junge, er hat schon in der Jugend hier gespielt. Er hat ein Riesenpotenzial, er ist für uns Gold wert“, so Rubio Doblas, der nunmehr 18 Feldspieler und drei Torhüter in seinem Kader hat.

Aktuell 18 Feldspieler und drei Torhüter

„Mit dem jetzigen Stand der Kaderplanung bin ich sehr zufrieden. Es war unser Ziel, zum Vorbereitungsstart am 30. Juni die ,18+3’ zu erreichen – das haben wir geschafft. Nun können wir ganz in Ruhe und ohne Druck nach weiteren Neuzugängen Ausschau halten. In den nächsten Wochen werden wir immer mal wieder Probespieler dabei haben, die dann in den Testspielen zum Einsatz kommen. Am Ende wollen wir eine Kaderstärke von 22 Feldspielern und drei Torhütern erreichen“, sagt Rubio Doblas, der die Nachfolge von Ivan Markow und Interimscoach Michael Müller angetreten hat und vor seiner ersten Oberliga-Saison als Trainer steht.

Bisher drei externe Neuzugänge

Als externe Neuzugänge stehen bislang Moritz Brato (1. FC Kaan-Marienborn), Maximilian Wüst (Sportfreunde Siegen) sowie der Japaner Sosuke Fukuchi vom Niederrhein-Landesligisten VSF Amern fest. Aus der eigenen A-Jugend stoßen Mats Birkelbach, Murtadha Kalaf Jebur, Maximilian Schneider und Alex Taach zum Senioren-Team.

"Wird eine harte Spielzeit für uns"

„Wir werden in der kommenden Saison eine junge Mannschaft haben, die viel Potenzial hat. Aber wir müssen uns auch im Klaren darüber sein, dass es eine harte Spielzeit für uns wird. Zum einen ist die Klasse durch die beiden Regionalliga-Absteiger 1. FC Kaan-Marienborn und SC Wiedenbrück sowie den Aufsteiger RSV Meinerzhagen stärker geworden. Zum anderen ist es für uns ein Übergangsjahr, um das zu kreieren, was wir mittelfristig wollen: eine Mannschaft mit jungen Spielern aus der Region, denen wir eine attraktive Plattform bieten möchten“, erklärt Rubio Doblas. Letzteres heißt im Klartext: Der TuS Erndtebrück will die Identifikation erhöhen und für die Zuschauer attraktiver werden.

Erster Text gegen Gladbachs U 23

Um in der Saison 2019/2020 eine ordentliche Rolle in der Oberliga zu spielen, hat Rubio Doblas ein anspruchsvolles Vorbereitungsprogramm zusammengestellt, das seinen Spielern einiges abverlangen wird. Los geht’s an diesem Sonntag (30. Juni) um 11 Uhr im Pulverwaldstadion. Schon am 2. Juli steigt das erste Testspiel – und das hat es gleich in sich, denn der TuS trifft in Willingen auf den Regionalligisten Borussia Mönchengladbach U 23, der im Hochsauerland sein Trainingslager abhält. „Das ist gleich ein Highlight – gegen einen Regionalligisten und auf Naturrasen“, sagt Rubio Doblas, dessen Team am 7. Juli den hessischen Verbandsligisten SSV Langenaubach im heimischen Pulverwaldstadion empfängt. Am 9. Juli gastiert dann Westfalenliga-Aufsteiger FSV Gerlingen in Erndtebrück, ehe der TuS am 14. Juli in Aachen-Walheim auf den Regionalliga-Aufsteiger SV Bergisch Gladbach trifft. Am 17. Juli gastieren die Erndtebrücker beim Hessenligisten SC Waldgirmes. Auf neutralem Platz in Fleckenberg findet am21. Juli das Testspiel gegen den Westfalenligisten SG Finnentrop/Bamenohl statt. Den Abschluss des Testspiel-Reigens bildet die Partie am 28. Juli beim Westfalenliga-Vertreter FC Lennestadt. Ein externes Trainingslager ist nicht geplant.

„Unsere Gegner in der Vorbereitung haben ein gutes Niveau“, konstatiert Rubio Doblas, der in den nächsten Wochen auf und neben dem Platz weiter intensiv am Team für die kommende Saison arbeiten wird . . .

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.