Anzeige

Intensiv-Pflegedienst Intensomed
Auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen zugeschnitten

4Bilder

Das Unternehmen Intensomed Ambulanter außerklinischer Intensiv-Pflegedienst rückt den Menschen und seine individuellen Wünsche in den Fokus.

24 Stunden Intensiv-Pflege für zu Hause – dafür steht das Unternehmen Intensomed Ambulanter außerklinischer Intensiv-Pflegedienst an der Hagener Straße 56 in Kreuztal.
Ein versiertes Team an Pflegekräften um die beiden Geschäftsführer Korinna Grebe und ihren Ehemann Dr. med. Ralf Grebe macht sich dabei für seine Kunden stark. „Es ist uns einfach wichtig, den Menschen aufzuzeigen, was im Intensiv-Pflegedienst überhaupt alles möglich ist”, sagt Korinna Grebe. „Unser Team bietet in enger Abstimmung mit unseren beiden Pflegedienstleiterinnen Daniela Kluge und Ewelina Münker eine umfassende Beratung nach der Kontaktaufnahme inklusive einer Pflegegrad-Beratung an. „Uns geht es darum, die Überleitung unserer Kunden von Krankenhaus, Klinik oder Reha nach Hause so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten. Dabei klären und verhandeln wir auch sämtliche Kostenübernahmen durch die Krankenkasse.”

Geschäftsführer Korinna Grebe und ihr Ehemann Dr. med. Ralf Grebe
  • Geschäftsführer Korinna Grebe und ihr Ehemann Dr. med. Ralf Grebe
  • hochgeladen von Servicethemen SZ

Die intensivmedizinische Betreuung durch das Fachpersonal von Intensomed bedeute, den Wünschen und Bedürfnissen jedes Einzelnen gerecht zu werden. „Unsere Mitarbeiter nehmen alle pflegerischen Maßnahmen im Bereich der Körperpflege, der Ernährung, der Mobilität und Bewegung nach SGB XI und die intensive Leistung nach SGB V vor”, macht Korinna Grebe deutlich. „Es ist einfach ungemein wichtig, den Erkrankten wieder ein Stück Lebensqualität zurückzugeben und Betroffenen wie deren Angehörigen ein hohes Maß an Entspannung zu verschaffen. Das wird unter anderem auch durch die von uns durchgeführte hauswirtschaftliche Versorgung und eine individuelle Alltagsgestaltung möglich, was bedeutet, dass wir mit unseren Kunden Ausflüge machen, sie beispielsweise zum Friseur fahren, sie in die Stadt bringen, dorthin, wo sich das öffentliche Leben abspielt. Und die Dankbarkeit der Menschen für unsere Begleitung ist so enorm groß, dass wir dies als wichtigen Ansporn für unser Tun mitnehmen.” Weiterhin verfügt das Unternehmen Intensomed über ein großes und gut funktionierendes Netzwerk mit heimischen Kooperationspartnern. „Wir arbeiten zum Beispiel eng mit vielen heimischen Apotheken und Sanitätshäusern zusammen. Zudem profitieren unsere Kunden von unserer direkten Absprache mit den jeweiligen Fach- und Hausärzten.” Zum weiteren Service gehören ein professionelles Medikamenten-Management, eine unkomplizierte Hilfsmittelbeschaffung, eine auf jeden Einzelnen zugeschnittene Wohnraumanpassung und die planmäßige Unterstützung bei der Beschaffung von medizinischen Geräten.

Die häufigsten Krankheitsbilder in der ambulanten Intensivpflege sind dabei unter anderem die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Chronische Lungenerkrankungen (COPD), Muskuläre Erkrankungen wie z. B. Morbus Duchenne, Schlaganfall und Hirnblutung, Schädeltrauma, Wachkoma-Patienten, Schädigung des Wirbelkanals, z. B. hoher Querschnitt und die Folgen einer Frühgeburt. „Unsere Leistungen sind wiederum die invasive und nicht-invasive Beatmung, eine 24-Stunden-Überwachung der Vitalparameter, das Trachealkanülen-Management (Wechsel und Pflege), die Portversorgung sowie die parentale und enterale Ernährung”, so Korinna Grebe. „Aber wir übernehmen auch eine genaue Kranken-Beobachtung, stellen die Versorgung zentralvenöser Zugänge sicher und erleichtern unseren Kunden den Alltag mit Infusionstherapie, Wundmanagement und Medikamentengabe.” Darüber hinaus kooperiert das Team von Intensomed eng mit den Lungenfachklinik-Fachkrankenhäusern zusammen.

Lebensqualität zurückgeben

Das Unternehmen Intensomed Ambulanter außerklinischer Intensiv-Pflegedienst legt Wert auf professionell geschulte Mitarbeiter.

„Intensiv-Pflegedienst bedeutet für uns, dass wir unseren Kunden und ihren Angehörigen wieder ein Stück Lebensqualität zurückgeben können”, sagt Korinna Grebe, Geschäftsführerin des Unternehmens Intensomed Ambulanter außerklinischer Intensiv-Pflegedienst an der Hagener Straße 56 in Kreuztal. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Dr. med. Ralf Grebe, den beiden Pflegedienstleiterinnen Daniela Kluge und Ewelina Münker und einem 40-köpfigen Team macht sie sich für die Belange und Wünsche von Menschen stark, die auf Intensiv-Pflege angewiesen sind.

Erst kürzlich zog das Unternehmen von seinem alten Standort in Fellinghausen an die Hagener Straße 56 in Kreuztal um. „Hier haben wir jetzt einfach mehr Platz und sind schnell und unkompliziert zu erreichen”, sagt Korinna Grebe. In diesem Zusammenhang fand auch Ende September ein Tag der offenen Tür statt, der unter coronabedingten Schutzmaßnahmen ganze 71 interessierte Gäste in die Räumlichkeiten und ein eigens für den Tag aufgestelltes Zelt zog. „Und wir waren von dem großen Interesse der Menschen wirklich überwältigt”, sagt Korinna Grebe. „Denn es ist uns einfach auch sehr wichtig, zu zeigen, was in der Intensiv-Pflege überhaupt alles möglich ist und was 24 Stunden Intensiv-Pflege für zu Hause, wie sie unser Unternehmen anbietet, ganz konkret bedeutet.” Daher waren auch zwei Betroffene beim Tag der offenen Tür vor Ort, die von ihren guten Erfahrungen mit Intensomed berichteten.

Damit die Kunden von einer angenehmen, professionellen und persönlich auf sie und ihre Bedürfnisse zugeschnittene Begleitung profitieren können, setzt das Unternehmen Intensomed nur auf ausgesuchte und geschulte Mitarbeiter. „Alle pflegerischen Maßnahmen im Bereich Körperpflege und Mobilität werden nach SGB XI, die intensive Krankenpflege nach SGB V durchgeführt”, erklärt Korinna Grebe. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen die hauswirtschaftliche Versorgung und eine individuelle Alltagsgestaltung für seine Kunden. „Und natürlich sind wir ständig auf der Suche nach guten und engagierten Mitarbeitern”; sagt Korinna Grebe. „Wer sich für den Intensiv-Pflegedienst interessiert, ist daher jederzeit gerne eingeladen, einmal bei uns zu hospitieren und sich ein Bild von unserer Arbeit zu machen.” Darüber hinaus bietet Intensomed eine dreimonatige Zusatzausbildung zur Pflegekraft für Beatmung an.

Weitere Informationen gibt es auch unter: www.intensomed.de

Autor:

Servicethemen SZ aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen