Anzeige

Teilnehmer widmeten sich der Unterwasserwelt
Siegener Kochschule: Eine Reise ans Meer

6Bilder

kaio Siegen. Angesichts der Temperaturen war das Motto der jüngsten Kurse der Siegener Kochschule bestens gewählt. „Ein Tag am Meer“ – unter diesem Titel wurden am Mittwoch- und Donnerstagabend in der Showküche von Elektro Göttert einmal mehr leckere Speisen zubereitet und tolle Rezepte nachgekocht.

Forellen aus der Region

Zunächst begrüßte Cornelie Rothmaler-Schön, Geschäftsführerin der Siegener Zeitung, die Gäste gemeinsam mit der Hausherrin Bettina Göttert sowie Carola und Peter Dornseifer vom gleichnamigen Frischemarkt. Das Unternehmen stellt seit einigen Jahren die hochwertigen Lebensmittel bereit. Alles, was an dem Abend in den Gerichten verarbeitet wurde, kann in den Filialen eingekauft werden. Ganz frisch waren zum Beispiel die Forellen, die in der Vorspeise – Tomatenbrot mit Forellenmousse und Cocktaildip – verarbeitet wurden. Die Fische stammten aus der Region.

Kochschüler waren fleißig

So wurden zunächst die Forellenfilets fein gehackt und mit Zitronensaft, Mascarpone und Dill püriert. Mit Salz und Pfeffer gewürzt wurden die kleinen Vorspeisen dann kalt gestellt. Während Koch Thomas Stuff in der weißen Küche mit den Kochschulgästen diese Aufgabe übernahm, hatte sein Kollege Stephan Leonhardt mit den anderen Teilnehmern schon den Brotteig zubereitet und in den Ofen geschoben.
Danach machten sich die Kochschüler an die Zubereitung der zweiten Vorspeise. Tagliatelle mit Basilikumsauce und Garnelenspieß gab es, wobei die Nudeln nur aus Hartweizengrieß, Wasser und Salz zubereitet wurden.

Die Tatsache, dass hierbei gänzlich auf Eier verzichtet wurde, verwunderte einige Teilnehmer. Während an den beiden Abenden – im Gegensatz zu den sonstigen Terminen – gefühlt deutlich weniger kleingeschnitten werden musste, musste für die Hauptgänge doch noch mal zu den scharfen Küchenmessern gegriffen werden. Doradenfilet mit Kräuterkruste, Rosmarinkartoffeln und Ratatouille-Gemüse wurde als erster Gang gereicht.
Hierzu mussten Kartoffeln und Gemüse in kleine Stücke geschnitten werden. Bei der Dorade musste man genau hinschauen: Mit der Grätenzange wurden die vielen kleinen zarten Rippen des Fisches entfernt. Gar keine so leichte Aufgabe, wie einige Kochschüler schnell merkten. Beim zweiten Hauptgang stand ebenfalls ein Fisch im Mittelpunkt: Scholle mit Mangold und Kräuterkartoffelstampf. Zunächst wurde die Scholle filetiert und dann der Mangold geschnitten und weiterverarbeitet. Zwischenzeitlich waren auch die frischen Erdbeeren gewaschen und kleingeschnitten worden.

Gelungene Reise ans Meer

Als Dessert mundeten den Gästen der Siegener Kochschule Erdbeeren mit Prosecco-Zabaione. Schlussendlich lässt sich festhalten: Auch wenn an diesen beiden Abenden das Wasser beim Tag am Meer fehlte, so war es doch eine gelungene Reise ans Meer. Wenn auch nur aus kulinarischer Sicht.

Hier gibts die Rezepte

Autor:

Kai Osthoff (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.