Kommunalwahl 2020
Der Live-Ticker für Siegen-Wittgenstein

Viele Wähler haben sich in diesem Jahr für die Briefwahl entschieden.
35Bilder

sz Siegen/Bad Berleburg. Die Wahllokale sind geschlossen, ab jetzt wird es spannend. Überall im bevölkerungsreichsten Bundesland waren die Bürger am Sonntag dazu aufgerufen, neue Räte, Kreistage, Bürgermeister und Landräte zu wählen. Verfolgen Sie hier brandaktuell alle Ergebnisse für Siegen-Wittgenstein im Live-Ticker:

21.59 Uhr - Walter Kiß (SPD) behauptet mit 60,22 Prozent der Stimmen seine Position und bleibt Bürgermeister der Stadt Kreuztal. Herausforderer Dr. Ulrich Müller (CDU) kommt auf 29,52 Prozent der Stimmen. Für Dieter Gebauer (Grüne) votieren 10,26 Prozent der Wählerinnen und Wähler.

21.58 Uhr - Andreas Müller (SPD) bleibt Landrat in Siegen-Wittgenstein.

Andreas Müller (SPD) bleibt Landrat in Siegen-Wittgenstein

21.45 Uhr - Christdemokrat Steffen Mues ist und bleibt Bürgermeister in Siegen. Er holte 57,58 Prozent. Die Ergebnisse seiner Mitbewerber: Ingmar Schiltz (SPD) 16,47 Prozent, Michael Groß (Grüne) 13,64 Prozent, Henning Zoz (AfD) 7,65 Prozent, Melanie Becker (Linke) 4,66 Prozent.

21.38 Uhr - Der neue Rat in Hilchenbach
SPD 36,27
CDU 25,23
UWG 14,32
Grüne 10,81
FDP 6,85
Einzelbewerber Born 2,48
Die Linke 4,05

Die Wahlbeteiligung lag bei 60,73 Prozent.

21.34 Uhr - Helmut Eich, 1. Beigeordneter der Gemeinde Wilnsdorf und Wahlleiter, gab das Ergebnis bekannt. Christa Schuppler zeigte sich sichtlich enttäuscht über das Ergebnis. 

Wahlleiter Helmut Eich überreicht einen Blumenstrauß an Hannes Gieseler und verkündet das Ergebnis.

21.30 Uhr - Netphens alter und neuer Bürgermeister Paul Wagener: "Ich habe den Hattrick perfekt gemacht und einen CDU-Bürgermeister verhindert", jubelt er am Wahlabend. "Dafür, dass ich nur einen Unterstützer hatte, ist das Ergebnis grandios." Mit Blick auf das Ergebnis seines Mitbewerbers erklärt er: "Mit drei Unterstützern ist das ganz schön mager."

Paul Wagener bleibt Bürgermeister in Netphen. Es ist seine dritte Amtszeit.

21.20 Uhr - Paul Wagener, Einzelbewerber und Amtsinhaber in Netphen, bleibt Bürgermeister der Keilerkommune: 53 Prozent der Wähler haben bei seinem Namen das Kreuz gesetzt. Sebastian Zimmermann (CDU) holte sich 47 Prozent.

21.18 Uhr - Hannes Gieseler ist mit 52,58 Prozent neuer Bürgermeister in Wilnsdorf. Amtsinhaberin Christa Schuppler kam auf 47,42 Prozent der Stimmen.

Applaus für Hannes Gieseler in Wilnsdorf.

21.14 Uhr - Nicole Reschke holt in Freudenberg 65,31 Prozent der Stimmen. Damit bleibt sie Bürgermeisterin. Nach kurzer Gratulation des unterlegenen Herausforderers Christoph Reifenberger (CDU) hat sich der Ratssaal innerhalb weniger Minuten komplett geleert.

Gratulation in Corona-Zeiten: Der unterlegene Herausforderer Christoph Reifenberger (CDU) und Amtsinhaberin Nicole Reschke.
  • Gratulation in Corona-Zeiten: Der unterlegene Herausforderer Christoph Reifenberger (CDU) und Amtsinhaberin Nicole Reschke.
  • Foto: ap
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

21.13 Uhr - Landrat Andreas Müller hat eher Hunger als Durst. Was er am liebsten essen würde...

21.06 Uhr - In Hilchenbach kommt es zur Stichwahl zwischen Kyrillos Kaioglidis und Edelgard Blümel.

Am 27. September gehen Kyrillos Kaioglidis und Edelgard Blümel in die Stichwahl.

21.05 Uhr - Die Familie von Christoph Reifenberger hat den Saal in Freudenberg verlassen, bevor das endgültige Ergebnis vorliegt. Mit 34 Prozent liegt er deutlich hinter Bürgermeisterin Nicole Reschke (65 Prozent).

21.04 Uhr - In Freudenberg wird noch immer auf das Ergebnis von "Büschergrund 2", dort gab es offenbar Schwierigkeiten bei der Auszählung - derzeit wird noch der Landrat ausgezählt.

21.03 Uhr - Die FDP in Siegen wird Jamaika definitiv verlassen, sagt Fraktionsvorsitzender Klaus Volker Walter.

20.57 Uhr - Alle Bezirke sind ausgezählt: Henning Gronau bleibt Bürgermeister in Erndtebrück, 75,63 Prozent der Wähler konnte er überzeugen.

20.54 Uhr - Christoph Reifenberger (CDU) im Ratssaal Freudenberg im Kreise seiner Familie: Nur noch ein Bezirk fehlt.

Christoph Reifenberger will Nicole Reschke im Bürgermeisteramt ablösen. Auf die Ergebnisse wartet er im Kreise seiner Familie.
  • Christoph Reifenberger will Nicole Reschke im Bürgermeisteramt ablösen. Auf die Ergebnisse wartet er im Kreise seiner Familie.
  • Foto: ap
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

20.53 Uhr - Sebastian Zimmermann holt in Salchendorf 67,25 Prozent und rückt nochmal näher an Amtsinhaber Paul Wagener heran. Drei Wahlbezirke in Netphen fehlen noch.

20.51 Uhr - Spannung in Wilnsdorf: Noch zwei Stimmbezirke sind auszuzählen. Herausforderer Hannes Gieseler (SPD) liegt mit 52,63 Prozent hauchdünn vor Amtsinhaberin Christa Schuppler (parteilos).

20.44 Uhr - Auch Bad Laasphe hat seinen Bürgermeister gewählt: Dirk Terlinden holt 63,18 Prozent der Stimmen. Damit löst er Dr. Torsten Spillmann ab, dem die Wiederwahl nicht geglückt ist.

20.39 Uhr - In Bad Berleburg ist Bernd Fuhrmann (CDU) weiterhin Bürgermeister, er hat 77,44 Prozent der Stimmen holen können. Seine Mitbewerber kamen auf gut 9, gut 3 und knapp 10 Prozent.

20.38 Uhr - Wir haben Landrat Andreas Müller (SPD) gefragt, wie er den Tag verbracht hat.

20.36 Uhr - Der Rat in Burbach ist gewählt: 
CDU 52,35 Prozent
SPD 24,89 Prozent
Grün 9,04 Prozent
FDP 2,22 Prozent
UWGB    11,49 Prozent

Die Wahlbeteiligung lag bei 52,68 Prozent.

20.34 Uhr - Landrat Andreas Müller wird wohl auch in den kommenden Jahren sein Amt ausüben dürfen und muss nicht in die Stichwahl. Gegenüber der SZ äußerte er sich bereits zum Ergebnis.

20.28 Uhr - Christoph Ewers (CDU) hat 74,72 Prozent der Stimmen erhalten. Er ist damit weiterhin Bürgermeister der Gemeinde Burbach.

Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers (CDU) bleibt im Amt.

20.24 Uhr - Henning Gronau ist in Erndtebrück "durch" - er bleibt Bürgermeister der Edergemeinde. 

Henning Gronau hat es in Erndtebrück geschafft.

20.21 Uhr - Die Wahlbeteiligung lag in Neunkirchen bei 49.20 Prozent.

20.18 Uhr - Ein Blick hinter die Kulissen: Landrat Andreas Müller im Gespräch mit SZ-Redakteurin Irene Hermann-Sobotka.

Andreas Müller im Gespräch mit der SZ.

20.17 Uhr - Bürgermeister Steffen Mues zeigt sich langsam optimistisch, dass er es im ersten Wahlgang schaffen kann. Zum Rat der Stadt Siegen will er sich noch nicht äußern, für Jamaika sieht es noch wackelig aus.

20.14 Uhr - Der alte Bürgermeister in Neunkirchen ist auch der neue. Mit 90 Prozent der Wählerstimmen fährt Dr. Bernhard Baumann ein souveränes Ergebnis ein: „Ich bin überwältigt“, so der 46-Jährige.

Der alte Bürgermeister in Neunkirchen ist auch der Neue. Mit 90 Prozent der Wählerstimmen fährt Dr. Bernhard Baumann ein souveränes Ergebnis ein.
  • Der alte Bürgermeister in Neunkirchen ist auch der Neue. Mit 90 Prozent der Wählerstimmen fährt Dr. Bernhard Baumann ein souveränes Ergebnis ein.
  • Foto: ako
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

20.10 Uhr - Amtsinhaber Paul Wagener ist auch im Netphener Ratssaal eingetroffen. Bislang sieht es gut für ihn aus. Nach 20 von 29 Wahlbezirken führt er mit 55,84 Prozent vor Herausforderer Sebastian Zimmermann (44,16 Prozent), der die Ergebnisse an einem anderen Ort verfolgt.

20.08 Uhr - 10 von 18 Wahlbezirken in Wilnsdorf sind ausgezählt. Hannes Gieseler hat bislang 54 Prozent der Stimmen, Christa Schuppler 45 Prozent. Nur etwa 25 Personen verfolgen die Präsentation der Ergebnisse in der Festhalle. Die Kandidaten selbst sind noch nicht anwesend.

20.04 Uhr - Klaus Volker Walter, Fraktionsvorsitzender der Siegener FDP, hat Gosenbach wieder direkt gewonnen.

20 Uhr - Nach der Auszählung von zehn von 17 Wahlbezirken schafft die UWGB auf Anhieb den Sprung in den Burbacher Rat und löst die Grünen vermutlich als drittstärkste Partei ab.

19.57 Uhr - Siegens Bürgermeister Steffen Mues ist da. Einen umfassenden Kommentar gibt er noch nicht ab, trotz der guten Tendenz mit 56 Prozent. Seine Sorge: das starke Ergebnis der AfD. 

19.55 Uhr - In Kreuztal sind vier von 22 Bezirken ausgezählt. Walter Kiß liegt mit über 50 Prozent derzeit vorn.

19.54 Uhr - 20 Personen aus den Parteien verfolgen in der noch nicht ganz fertigen neuen Aula der Gemeinschaftlichen Sekundarschule in Burbach die allmählich eintrudelnden Ergebnisse. Auch Bürgermeister Christoph Ewers ist vor Ort. Nach der Auszählung der ersten Wahlbezirke zeichnet sich ab, dass der CDU-Kandidat im Amt bleiben wird.

Blick in die noch nicht ganz fertige neue Aula der Gemeinschaftlichen Sekundarschule in Burbach.
  • Blick in die noch nicht ganz fertige neue Aula der Gemeinschaftlichen Sekundarschule in Burbach.
  • Foto: Tim Lehmann
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

19.49 Uhr - Andreas Müller ist im Kreishaus eingetroffen.

Landrat Andreas Müller.

19.47 Uhr - Im Hilchenbacher Bezirk 16 gibt es einen Losentscheid: Stimmgleichheit in Lützel, Grund und Dreisbachtal.

19.45 Uhr - Die Kandidaten in Freudenberg wirken sehr distanziert, eine Begrüßung gab es nicht.

Im Freudenberger Ratsaal wirken die Kandidaten eher distanziert.

19.44 Uhr - Erst drei von 18 Ergebnissen liegen in Wilnsdorf für die Bürgermeisterwahl vor. Bislang hat Christa Schuppler 52 Prozent, Hannes Gieseler 48 Prozent der Stimmen.

19.38 Uhr - Im SPD-Parteibüro in Erndtebrück brandet immer wieder Jubel auf, weil Henning Gronau weit vorne liegt.

Blick ins SPD-Parteibüro Erndtebrück.

19.35 Uhr - Erster Etappenerfolg für Siegens Bürgermeister Steffen Mues (CDU): nach Auszählung von 28 von 107 Stimmbezirken erringt er trotz vier Gegenkandidaten die absolute Mehrheit mit 57 Prozent.

Erster Etappenerfolg für Siegens Bürgermeister Steffen Mues.

19.33 Uhr - In Bad Laasphe geht es nur langsam voran. Bei der Landratsauszählung sind bisher erst 14 von 22 Stimmbezirken ausgezählt. Alles andere wird exakt in Reihenfolge abgearbeitet. 

19.29 Uhr - In der Siegerlandhalle laufen die ersten Siegener Ergebnisse ein, sie werden zusätzlich zur Präsentation auf den Leinwänden noch nach alter Väter Sitte auf Stellwänden handschriftlich verewigt.

Die Ergebnisse werden in der Siegerlandhalle auf Stellwänden handschriftlich festgehalten.

19.23 Uhr - Wahlparty von der Partei Die Partei in der Bosch-Brasserie in Bad Laasphe. Prognose des Parteivorsitzenden Rene Pomrehn: 100 plus x. Wenn die Männer es noch über die Ampel ins Haus des Gastes schaffen, wollen sie nachher dem neuen Bürgermeister vier Flaschen Bier schenken.

Die Partei ist in Bad Laasphe zur Wahlparty zusammengekommen.

19.21 Uhr - Über die Hälfte der Stimmbezirke ist ausgezählt, Landrat Andreas Müller führt mit 55 Prozent. Eine Stichwahl wird immer unwahrscheinlicher. Er wird es im ersten Wahlgang schaffen.

19.18 Uhr - Der in Neunkirchen amtierende Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann verfolgt ebenfalls die Bekanntgabe der Wahlergebnisse. 

Der amtierende Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann, hier neben seiner Ehefrau Claudia, verfolgt ebenfalls die Bekanntgabe der Wahlergebnisse. Sein Ziel: die Wiederwahl. Dafür braucht er mindestens 50 Prozent der Wählerstimmen.
  • Der amtierende Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann, hier neben seiner Ehefrau Claudia, verfolgt ebenfalls die Bekanntgabe der Wahlergebnisse. Sein Ziel: die Wiederwahl. Dafür braucht er mindestens 50 Prozent der Wählerstimmen.
  • Foto: ako
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

19.15 Uhr - 6 von 29 Wahlbezirken sind in Netphen ausgezählt. Amtsinhaber Paul Wagener führt knapp mit 51,38 Prozent vor seinem Kontrahenten Sebastian Zimmermann (48,62 Prozent). Besonders in Eschenbach punktet der Herausforderer mit 62,67 Prozent.

Blick in den Ratssaal der Stadt Netphen.

19.09 Uhr - Deutliche Unterstützung für die Arbeit von Dr. Bernhard Baumann, der als einziger Bewerber in Neunkirchen antritt: derzeit liegt er bei 91 Prozent Zustimmung.

19.07 Uhr - 6 von 26 Stimmbezirken in Bad Berleburg sind ausgezählt. Amtsinhaber Bernd Fuhrmann (CDU) liegt meilenweit vorn mit 86,65 Prozent.

19.03 Uhr - Die SZ hat in der Region nachgefragt: Warum gehen Sie wählen? Jens Egle (24), Student aus Siegen:

19.02 Uhr - Die Stimmung ist nicht die beste bei der CDU im Kreistag. Die Ergebnisse für Arne Fries (vorn links) sehen wenig erfreulich aus.

Die Stimmung ist nicht die beste bei der CDU im Kreistag.

Nur im Kreiswahlbezirk Burbach I hat Arne Fries die Nase vorn. Hier sind vier von elf Wahllokalen ausgezählt. In allen anderen Bezirken liegt Andreas Müller vorn.

19 Uhr - Die Helfer im Wahllokal in Hadem haben alle Zettel ausgezählt und auch alle Ergebnisse durchgegeben - in Hilchenbach waren sie damit die schnellsten.

19 Uhr - Nach der Auszählung von 49 von 329 Wahlbezirken liegen SPD und CDU dicht an dicht bei gut 30 Prozent. Die AfD liegt mit gut 8 Prozent noch vor FDP und UWG (jeweils 6 Prozent). Nur die Grünen sind etwas besser mit 11,5 Prozent. Aber noch ist ja auch einiges auszuzählen.

18.53 Uhr - Die SZ hat in der Region nachgefragt: Warum gehen Sie wählen? Dorothea von Königsmarck (78) aus Siegen:

18.50 Uhr - Die SZ hat in der Region nachgefragt: Warum gehen Sie wählen? Wolfgang von Königsmarck (78) aus Siegen:

18.50 Uhr - Im Neunkirchener Rathaus verfolgen die Vertreter der politischen Parteien gespannt die Bekanntgabe der Wahlergebnisse. Diese werden live per Beamer auf eine Leinweind projiziert.

Einige Neunkirchener sind vor Ort.

18.49 Uhr - Die fünf Hilchenbacher Bürgermeisterkandidaten verfolgen an getrennten Orten die eingehenden Wahlergebnisse. Im Rathaus findet coronabedingt keine zentrale Veranstaltung statt. Kyrillos Kaioglidis und Uwe Limper verbringen den Abend im Kreis ihrer Familien. Edelgard Blümel tourt von Wahlparty zu Wahparty. CDU, UWG und FDP, ihre Unterstützer, haben sich an unterschiedlichen Lokalen getroffen. Karsten Barghorn und die Grünen haben sich in den Klimawelten eingefunden. Sven Wengenroth und die Linkspartei grillen in einem privaten Garten.

18.47 Uhr - Ein Fünftel der Wahllokale haben geliefert: Landrat Andreas Müller liegt deutlich vorn.

18.46 Uhr - Die SZ hat in der Region nachgefragt: Warum gehen Sie wählen? Tim Moses (24), Student aus Siegen:

18.43 Uhr - 59 von 329 Ergebnissen zur Landrats-Wahl liegen vor. Bisher liegt Andreas Müller bei 52,54, Arne Fries bei 35,69 und Laura Kraft bei 11,76 Prozent der Stimmen.

18.41 Uhr - Die ersten Ergebnisse der Landrats-Wahl sind um 18.23 Uhr im Kreishaus eingetroffen. Im Foyer füllen sich allmählich die Sitzreihen. CDU-Kandidat Arne Fries verfolgt zusammen mit seiner Frau die Ergebnisse aus der ersten Reihe. Landrat Andreas Müller lässt sich noch nicht blicken.

18.38 Uhr - Der Kreuztaler Amtsinhaber, Walter Kiß, ist in Dreslers Park eingetroffen - und muss natürlich ebenso wie alle anderen Besucher seine Telefonnummer hinterlegen. Stichwort Corona.

Bürgermeister Walter Kiß (SPD) trifft in Dreslers Park ein.

18.35 Uhr - 50 Bürger sind bereits in der Siegerlandhalle eingetroffen, unter ihnen der grüne Bürgermeister-Kandidat Michael Groß. Amtsinhaber Steffen Mues (CDU) als großer Favorit wird gegen 19 Uhr in der Halle erwartet.

18.30 Uhr - Viele Seiten der Kommunen sind überlastet, sodass einige Bürger darüber nicht auf die Wahlergebnisse zugreifen können. Das betrifft auch die Kreis-Webseiten. Behalten Sie bei uns alle Ergebnisse im Blick:

Alle Ergebnisse auf einen Klick

18.25 Uhr - Die Stühle sind gestellt, die Beamer laufen. In Wilnsdorf werden die Ergebnisse in der Festhalle präsentiert.

Die Festhalle in Wilnsdorf ist vorbereitet.

18.19 Uhr - In Dreslers Park in Kreuztal werden die Ergebnisse in diesem Jahr im Zelt unter freiem Himmel präsentiert. Noch hält sich das Interesse in Grenzen...

In Kreuztal ist noch nicht viel los.

18.10 Uhr - Die Umschläge der Briefwähler werden jetzt geöffnet.

Viele Wähler haben sich in diesem Jahr für die Briefwahl entschieden.

18.06 Uhr - Die Auszählung der Stimmen in Wilnsdorf hat begonnen. Erst einmal werden die Zettel nach Farben sortiert.

Wie hier in Wilnsdorf geht es nun an das Auszählen der Stimmen.

18 Uhr - Punkt 18 Uhr, die Wahllokale schließen ihre Pforten. Nun geht es an das Auszählen der Stimmen. Zunächst erfahren die Wähler, wer in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe ihr neuer (oder alter) Landrat wird, danach entscheidet sich die Zusammensetzung des neuen Kreistages. Erst danach ist dann die Auszählung der Bürgermeisterwahl in der jeweiligen Ortschaft in der Reihe, ehe zum Schluss die Wahlzettel für den Rat folgen.

17.53 Uhr - Die letzten 10 Minuten - in Wilnsdorf kommen vereinzelt noch immer Bürger, die ihre Stimmen abgeben wollen. Die Wahlhelfer berichten davon, dass es keine Probleme gab mit den Hygienevorschriften.

Vereinzelt kommen noch Wilnsdorfer ins Wahllokal.

17.39 Uhr - Am Sonntagnachmittag zeichnet sich bei der Kommunalwahl im Kreis Siegen-Wittgenstein eine höhere Wahlbeteiligung als 2014 ab. Diesen Schluss legen laut einer Meldung der Kreisverwaltung Rückmeldungen aus ausgewählten Wahllokalen in Kombination mit der hohen Briefwahlbeteiligung nahe. 2014 betrug die Wahlbeteiligung bei der Kreistagswahl 51,68 Prozent. "Es handelt sich bei dieser Aussage um eine Prognose. Die endgültige Wahlbeteiligung wird es nach Schließung der Wahllokale ermittelt werden können", heißt es weiter.

16.30 Uhr - Das Ende der Kommunalwahl rückt näher, um 18 Uhr schließen die Wahllokale auch in Erndtebrück. Eine zentrale Präsentation der Wahlergebnisse gibt es im Ratssaal diesmal nicht. Statt dessen sitzt die SPD in ihrem Parteibüro an der Bergstraße, die CDU im kleinen Kreis in ihren Räumlichkeiten an der Marburger Straße. Auch FDP und UWG haben Wahlpartys im kleinen Kreis geplant - natürlich alles unter Einhaltung der Corona-Spielregeln.

Bürgermeister Henning Gronau (SPD)
hat im Laufe des Tages das sonnige Wetter genutzt für eine Wanderung mit der Familie. "Die Spannung wird vermutlich später dazukommen, wenn wir in unserem Wahlkampfteam zusammensitzen und auf die ersten Ergebnisse warten", sagt der Amtsinhaber.

Sein Herausforderer Steffen Haschke (CDU) hat morgens ausgiebig mit seiner Frau und seinem Sohn gefrühstückt. "Gegen 11 Uhr sind wir zu Fuß ins Wahllokal und haben unsere Kreuzchen gemacht. Jetzt will ich mit meiner Familie mal noch eine Runde um Birkefehl spazieren gehen, um ein wenig zu entspannen." Langsam steige die Anspannung sicherlich. "Aber ich erhalte viele Nachrichten von Freunden, die mir die Daumen drücken, was mich natürlich auch sehr freut."

Der dritte Bewerber Michael Schnell hat den Tag ebenfalls mit seiner Familie verbracht, er wird auch die Wahlergebnisse im heimischen Büro verfolgen, hier hat der selbstständige Fliesenlegermeister auch noch Büroarbeit erledigt. "Die Stimmung ist noch gelassen. Ich habe doch nichts zu verlieren", sagt der unabhängige Einzelbewerber.

15.30 Uhr - Rundweg ein Drittel der Wahlberechtigten hat in Wittgenstein das Kreuzchen per Briefwahl gemacht und die Stimmen abgegeben. Die SZ fragte in den Rathäusern nach den konkreten Zahlen:
Bad Berleburg: 5160 von 15.904 wahlberechtigten Personen (32,4 Prozent)
Bad Laasphe: 3874 von 11.244 wahlberechtigten Personen (34,45 Prozent)
Erndtebrück: 2382 von 5828 wahlberechtigten Personen (40,87 Prozent).

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen