Das Coronavirus und die Folgen
SZ will heimische Unternehmen unterstützen

Mit „#57zusammenhalt“ soll eine Plattform geschaffen werden, die Unternehmen und deren Kunden in schweren Zeiten zusammen- bringt. Ab dem heutigen Samstag können sich Gastronomen, Dienstleister und viele andere mehr dort eintragen.  Foto: kalle
  • Mit „#57zusammenhalt“ soll eine Plattform geschaffen werden, die Unternehmen und deren Kunden in schweren Zeiten zusammen- bringt. Ab dem heutigen Samstag können sich Gastronomen, Dienstleister und viele andere mehr dort eintragen. Foto: kalle
  • hochgeladen von Jan Krumnow

jak Siegen. Wer in diesen Tagen durch die Siegener Innenstadt geht, wähnt sich in einer Geisterstadt. Denn erstens ist dort kaum jemand unterwegs, zum zweiten haben nur noch einige Imbisse und Bäckereien ihre Türen geöffnet, und das zum Teil kürzer als üblich. Aber das, was man im Oberzentrum konzentriert beobachten kann, gibt es derzeit „im Kleinen“ überall. Geschlossene Geschäfte, Blumenhändler, die nur noch nach Hause liefern, Lebensmittelgeschäfte, die aus Personalnot ihre üppigen Öffnungszeiten ausgedünnt haben und viele Restaurants, die die vorab bestellten Speisen an der Eingangstür gegen Kartenzahlung herausgeben. Dazu kommen viele kleine Dienstleister, die ebenfalls zu kämpfen haben: Vom Physiotherapeuten bis zum Gitarrenlehrer.

Welche Waren und Dienstleistungen kann man in der Corona-Krise vor Ort bekommen?

Kurz gesagt: Für die erwähnten und vielen anderen ungenannten Branchen bedeutet die Krise rund um das Coronavirus harte Zeiten. Zeiten, in denen aber auch Zusammenhalt gefragt ist. Das bewusste „Kaufen vor Ort“, die Inanspruchnahme von Dienstleistungen aus „meiner“ Stadt bzw. Gemeinde rücken plötzlich in den Fokus vieler Menschen. Die Frage lautet immer wieder: Wie kann ich die Geschäfte in meinem Dorf unterstützen? Wer hat wann geöffnet? Und wer liefert seine Waren derzeit vielleicht sogar nach Hause, ohne dass ich bei einem großen, unpersönlichen Online-Shop bestellen muss?
#57zusammenhalt: SZ übernimmt Vermittlerfunktion zwischen Kunden und Unternehmen
Da möchte die Siegener Zeitung als in der Region verwurzeltes Unternehmen eine Vermittlerfunktion übernehmen. Unter dem Slogan „#57zusammenhalt“ wird in der kommenden Woche ein völlig neues Angebot an den Start gehen, das Händler und deren Kunden in der Corona-Krise zusammenbringen soll. „Uns ist es wichtig, dass wir den Unternehmen helfen, wo wir helfen können“, sagt Geschäftsführerin Cornelie Rothmaler-Schön.
Kostenloser Eintrag informiert potenzielle Kunden
Und diese Hilfe sieht so aus: Mehrmals in der Woche wird unter dem Motto „#57zusammenhalt“ ein Verzeichnis in der Siegener Zeitung erscheinen, dem die Kunden entnehmen können, welcher Händler wann geöffnet hat und wann man in welchem Restaurant ein Schnitzel ordern und mit nach Hause nehmen kann. Gleichzeitig wird derzeit mit Hochdruck an einer Webseite gearbeitet, die – genau wie die Print-Version – in der kommenden Woche an den Start gehen soll. Online gibt es sogar die Möglichkeit, sich einen kostenlosen Listen-Eintrag mit den wichtigsten Infos zu sichern. Größere Formate sind für einen kleinen Betrag buchbar. „Ab sofort können Unternehmen, Dienstleister, Restaurants und viele andere Branchen ihren kostenlosen Eintrag erstellen“, unterstreicht Geschäftsführer Johannes Rothmaler. Unter der Adresse www.siegener-zeitung.de/zusammenhalt-eintrag können die wichtigsten Daten ganz einfach erfasst werden und gehen mit Start der neuen Website in der kommenden Woche online. „Damit leisten wir einen kleinen Beitrag, um wirklich jedem Gewerbetreibenden durch diese schwere Zeit zu helfen und ihm eine Chance zu geben, sich potenziellen Kunden zu präsentieren“, so die Geschäftsführung.

Informationen zu neuer Website folgen in der kommenden Woche

Sobald die ersten Einträge vom Wochenende durch das „#57zusammenhalt“-Team geprüft und bearbeitet wurden, startet auch die neue Website, über die in der Siegener Zeitung selbstverständlich noch einmal gesondert berichtet wird. Gleichzeitig sind die SZ-Anzeigenberater dabei, ihre Kundenkontakte zu nutzen, um individuelle Lösungen mit den Geschäftspartnern zu erarbeiten. Die SZ-Geschäftsführung abschließend: „Die derzeitige Situation, in der sich die Menschen und Unternehmen in unserer Region befinden, ist beispiellos. Mit ,#57zusammenhalt’ wollen wir da ein wenig helfen.“

Autor:

Jan Krumnow (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen