Fußballer der TSG Adler Dielfen gewinnt Hartplatzhelden-Endabstimmung

Nico Leidig fährt ins ZDF-Sportstudio

Nico Leidig fährt nach seinem Abstimmungssieg bei den Hartplatzhelden nun ins Sportstudio.

Nico Leidig fährt nach seinem Abstimmungssieg bei den Hartplatzhelden nun ins Sportstudio.

krup Birlenbach. Das dürfte ein unvergesslicher Tag für den Siegerländer Fußballer Nico Leidig werden: Der 16-jährige Spielführer der B-Junioren der TSG Adler Dielfen wird am späten Samstagabend (6. März) im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF zu Gast sein und dort beim kultigen Torwandschießen aller

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Voraussicht nach gegen den Profi-Fußballtrainer und Taktikexperten Peter Hyballa antreten. Der in Birlenbach lebende Nico Leidig gewann gestern am Abend nach einem turbulenten Verlauf in der Endauswahl einer Online-Abstimmung gegen Abdallah Farahat (SC Jülich, jetzt FC 06 Rurdorf), der mit einem spektakulären Seitfallzieher in der Vorauswahl getroffen hatte. Zunächst war ein Endresultat von 58:42 Prozent aller Stimmen für Farahat verkündet worden, doch die Vorsicht, die „fupanet“ dabei walten ließ, mahnte zur Aufmerksamkeit. Am späten Abend dann die Gewissheit: „And the winner is... Nico Leidig!“, hieß es dort – und zur weiteren Erläuterung: „Leider mussten wir nach drei Stunden Checkup sehr viele Stimmen (Hunderte Accounts ohne Follower, Abonnenten und Beiträge) annullieren.“

Herrlicher Schuss aus der Drehung

Nico Leidig erzielte sein persönliches „Tor des Jahres“ am 14. Oktober 2020 im Testspiel der TSG Adler Dielfen bei der hessischen JSG Eschenburg. Sein herrlicher Distanzschuss aus der Drehung zum 3:2 landete genau im rechten Torwinkel, insgesamt steuerte Leidig an jenem Abend drei Treffer zum 5:2-Erfolg der TSG Adler Dielfen bei, die ab der U 11 eine Jugendspielgemeinschaft (JSG) mit dem TSV Weißtal bildet. Nico Leidig kam zu Beginn der Saison 2016/17 von der Siegener Sportfreunden zum TSV Weißtal, wo er in der U-13-Nachwuchsrunde auf Anhieb zu einem Leistungsträger im zentralen Mittelfeld avancierte. Diese Position hat er in den weiteren Jahren bei der JSG Dielfen-Weißtal gefestigt. In bislang 127 Spielen hat Nico 68 Tore für die JSG erzielt und weitere 95 vorbereitet – macht stolze 163 Scorerpunkte, für einen Mittelfeldspieler eine erstaunliche Ausbeute.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eines dieser 68 Tore war eben jener spektakuläre Weitschuss, den Dielfens B-Junioren-Trainer Andreas Schneider über die Plattform „Hartplatzhelden.de“ publik machte. „Ich habe dann länger nichts von den Verantwortlichen gehört und habe sie bestimmt sechs, sieben Mal mit der Frage genervt, wann sie denn endlich Nicos Treffer einstellen wollen“, schmunzelt der in Obersdorf lebende Schneider. Über seinen „Zehner“ sagt Schneider: „Nico ist für mich ein typischer Straßenfußballer mit dem Hang zum Außergewöhnlichen. Er ist immer in der Lage, mit einer unberechenbaren Aktion etwas Besonderes zu machen, zumal er mit seinem technischen Rüstzeug jederzeit dazu in der Lage ist.“

Riesige Freude auf Fernsehauftritt in Mainzer Sportstudio

Doch nicht nur auf Grund seiner fußballerischen Fähigkeiten ist Nico Leidig im U17-Team der TSG Adler Dielfen ein ganz wichtiger Faktor: „Nicos Wort hat bei seinen Mitspielern Gewicht. Schon im Vorjahr ist er als Jungjahrgang sofort gut angekommen und schnell integriert worden, nun hat er als älterer Jahrgang die Verantwortung in die Hand genommen. Er ist ein Spieler, der auch mit dem Trainerteam auf einer sehr vernünftigen Basis kommuniziert.“

Der 16-jährige Birlenbacher freut sich nun riesig auf seinen Fernsehauftritt in Mainz, nachdem er am Nachmittag die vermeintliche Niederlage noch sportlich hingenommen hatte: „Schade, es wäre sicher ganz cool gewesen, im Aktuellen Sportstudio auf die Torwand zu schießen. Das wäre mal eine schöne Abwechslung im derzeit etwas tristen Alltag gewesen. Aber letztlich hat es nicht sollen sein.“ Dies klang dann gute drei Stunden später gänzlich anders: „Das ist mega, ich freue mich riesig! Ich finde es toll und ganz bemerkenswert, dass die Veranstalter sich diese Mühe gemacht haben, die Ergebnisse nochmal derart akribisch zu überprüfen. Das Torwandschießen wird bestimmt eine wunderschöne und unvergessliche Erfahrung!“

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken