Klare Positionierung des SFS-Vorstandes

Sportfreunde lehnen Kooperation mit Kaan ab

Der Vorstand der Sportfreunde Siegen hat sich entschieden, keine Kooperation mit dem 1. FC Kaan-Marienborn einzugehen.

Der Vorstand der Sportfreunde Siegen hat sich entschieden, keine Kooperation mit dem 1. FC Kaan-Marienborn einzugehen.

sz Siegen. Der Vorstand des Fußball-Oberligisten Sportfreunde Siegen lehnt eine Kooperation mit dem Liga-Rivalen 1. FC Kaan-Marienborn ab. Das teilten die Leimbachtaler der SZ am Dienstagabend mit. Wörtlich heißt es in der Stellungnahme:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Wir haben als Sportfreunde Siegen in der letzten Woche zum Thema einer möglichen Kooperation der beiden Siegener Oberligisten betont, dass wir nicht die erstbeste, sondern die beste Lösung anstreben – und das bleibt auch so. Weder der Vorstand noch ein Großteil unserer Unterstützer wollen einen solchen Verein mit einem Führungs- und Abhängigkeitsmodell zu Einzelnen wie es in der Vergangenheit der Fall war. Vielmehr ist eine ganzheitliche Lösung gewünscht, die von möglichst vielen getragen sowie umsichtig und paritätisch geführt wird. Eine Lösung, die alle Abteilungen und Mannschaften mit einbezieht und den Verein sowie seine Talente fest in der Region verankert.

"Vereine zu unterschiedlich, als dass eine gemeinsame Ausrichtung möglich ist"

Für uns hat es hohe Bedeutung, dass ein Verein von vielen gelebt wird, dass viele auch Verantwortung übernehmen und nicht einzelne die Vereinspolitik bestimmen. Als Sportfreunde haben wir einen Weg von Augenmaß und Umsicht eingeschlagen – vor allem aber nach leidvollen Erfahrungen einen Weg der finanziellen Vernunft. Dieses Fundament schafft Sicherheit und Vertrauen. So können sich sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen in vielfältiger Weise mit einbringen, um zusammen Erfolge zu schaffen, um unseren Verein wieder voranzubringen. Wir begrüßen ein solches Engagement – weil es die Sportfreunde stärker und vielfältiger macht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Interessenlagen von Mitgliedern, Anhängern und Vorständen sowie die aktuelle Breite und die Struktur der Vereine sowie deren Historien sind bei den Vereinen Sportfreunde Siegen und dem 1. FC Kaan-Marienborn gegenwärtig zu verschieden, als dass eine gemeinsame Ausrichtung möglich ist.

Aufgrund dessen werden sich unsere Sportfreunde auf den eigens eingeschlagenen Weg konzentrieren. Es gibt daher auch keinen Anlass, sich zum Thema Kooperation weiter zu äußern. Wir bitten alle, die sich zu diesem Thema geäußert haben, ob sie nun meinten uns in Richtung Kooperation unter Druck setzen zu müssen oder versucht haben, auf den Verzicht auf entsprechende Gespräche zu drängen, zu akzeptieren, dass wir uns auf uns konzentrieren und gemeinsam die bestehenden Herausforderungen angehen. Wer uns dabei unterstützen will, ist dazu herzlich eingeladen."

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken