"Lebensversicherung" fällt aus

Oberliga-Torjäger schwer verletzt

"Lebensversicherung": Maximilian Podel (2. v. l.) erzielte schon 13 Treffer für den ASC Dortmund und brachte sein Team auch am 1. Spieltag beim 1. FC Kaan-Marienborn in Führung.

"Lebensversicherung": Maximilian Podel (2. v. l.) erzielte schon 13 Treffer für den ASC Dortmund und brachte sein Team auch am 1. Spieltag beim 1. FC Kaan-Marienborn in Führung.

pm Erndtebrück. Fußball-Oberligist ASC Dortmund hat den Auswärtssieg beim TuS Erndtebrück (1:0) am Samstag teuer bezahlt. Wie eine Dortmunder Tageszeitung mit Verweis auf Informationen von Samir Habibovic, Sportlicher Leiter der Aplerbecker, schreibt, hat sich die Verletzung von Angreifer Maximilian Podehl als Bruch des Jochbeins und der Augenhöhlen herausgestellt. Der Torjäger, mit 13 „Buden“ in zwölf Partien gemeinsam mit Nazzareno Ciccarelli (TSG Sprockhövel) und Hakan Sezer (Westfalia Rhynern) treffsicherster Spieler Liga, musste schon in der Anfangsphase ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der ASC muss nun mindestens in den verbleibenden drei Partien bis zur Winterpause auf seine "Lebensversicherung" verzichten. Der Sportliche Leiter Habibovic schimpfte: „Da waren einige brutale Fouls dabei. Das war schon heftig, wie Erndtebrück da reingegangen ist.“

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken