Stadt Olpe - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Der Frauenchor Canticum Novum Wittgenstein (Leitung: Katja Kaiser) darf sich über seinen am Sonntag in Olpe ersungenen „Meisterchor“-Titel freuen.
3 Bilder

Sängerkreis Wittgenstein mit drei neuen Meisterchören
Leistungssingen in Olpe beendet

sz Olpe. Der Sängerkreis Wittgenstein kann sich nach diesem Wochenende über drei frisch gebackene Meisterchöre freuen. Nach dem Erfolg des Gesangvereins Balde-Melbach 1952 mit Chorleiter Kai Uwe Schöler (wir berichteten) am Samstag zogen am Sonntag in der Stadthalle Olpe auch der Chor Canticum Novum Wittgenstein unter Leitung von Katja Kaiser und der MGV 1884 Kleingladenbach mit Tobias Hellmann nach. Beide Chöre erreichten eine Bewertung von je zweimal „sehr gut“ und „gut“. Für den Frauenchor...

  • Stadt Olpe
  • 30.09.19
  • 1.680× gelesen
Der Ottfinger Männerchor Vocal Art wurde für seine ambitionierte Arbeit beim Leistungssingen in Olpe mit viermal „sehr gut“ belohnt – meisterlich!
5 Bilder

Chorverband NRW: Leistungssingen in Olpe
Viermal "sehr gut" nach Ottfingen und Hainchen

sz Olpe. Ganz im Zeichen des Chorgesangs stand am Wochenende die Stadthalle Olpe. Hier richtete der Sängerkreis Bigge-Lenne das zweite Leistungssingen des Jahres im Chorverband Nordrhein-Westfalen aus; hier traten auch einige Chöre aus der Region an, um sich von der Jury bescheinigen zu lassen, ob sie den Titel „Leistungschor“, „Konzertchor“ oder „Meisterchor“ tragen können. Auch GV Balde-Melbach meisterlichAm Samstag gelang es diesen Chören, den „Meisterchor“-Titel zu ersingen: Vocal Art...

  • Stadt Olpe
  • 29.09.19
  • 933× gelesen
Beate-Maria Platz – hier vor ihrem Triptychon „Fragmente“ auf Schiefer – stellt in der Sparkassen-Galerie in Olpe aus. Thema der Ausstellung der Künstlerin, die in Olpe aufwuchs: „Schichten und Geschichten“.
3 Bilder

Beate-Maria Platz stellt in Sparkassen-Galerie Olpe aus
„Bilder wachsen wie das Leben" in "Schichten und Geschichten"

la Olpe. Die heimatlichen Wurzeln kann man nicht verleugnen. Will man auch nicht, gleich wohin einen der berufliche und private Lebensweg verschlägt. Die Künstlerin Beate-Maria Platz, Malerin, Keramikerin und Kunsttherapeutin, ist dafür ein typisches Beispiel. Geboren in Münster, aufgewachsen in Olpe (Abitur am Städtischen Gymnasium), wohnhaft in Wien, wo sie auch ihr Atelier hat, mit der Reputation zahlreicher Ausstellungen, kehrt immer wieder zurück: beruflich und privat. Verbindung zur...

  • Stadt Olpe
  • 04.06.19
  • 242× gelesen

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.