1 Mill. Euro für Regionale

Frank Beckehoff (l.) und Hubert Winterberg (r.) freuten sich über den Bewilligungsbescheid, den Regierungsvizepräsidentin Karola Geiß-Netthöfel (M.) gestern nach Olpe brachte.  Foto: win
  • Frank Beckehoff (l.) und Hubert Winterberg (r.) freuten sich über den Bewilligungsbescheid, den Regierungsvizepräsidentin Karola Geiß-Netthöfel (M.) gestern nach Olpe brachte. Foto: win
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

win/sz Olpe. Besuch aus Arnsberg empfing gestern Landrat Frank Beckehoff (Olpe) in den Räumen der „Südwestfalen-Agentur“ in den Räumen der ehemaligen Landeszentralbank in Olpe: Regierungsvizepräsidentin Karola Geiß-Netthöfel war nach Olpe gereist, um Beckehoff einen Bewilligungsbescheid über 1 Mill. Euro zu überreichen. Das Geld stammt aus der Städtebauförderung des Landes und wird vom Kreis Olpe direkt an die „Südwestfalen-Agentur“ weitergeleitet. Deren stellv. Geschäftsführer, Hubert Winterberg, sprach ebenso wie Beckehoff Dank an die Regierungsvizepräsidentin aus. Das Geld dient dazu, die Personal- und Sachkosten der Agentur zu decken. 70 Prozent dieser Kosten trägt das Land, 30 Prozent teilen sich die fünf beteiligten Kreise.

Die „Südwestfalen-Agentur“ dient als zentrale Koordinierungsstelle für das Landesprogramm „Regionale 2013“, das dazu dienen soll, in den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Olpe, Hochsauerland, Märkischer Kreis und Soest ein Bewusstsein zu schaffen, damit die Bürger sich als Bestandteil der Region Südwestfalen begreifen. Dazu ermöglicht die Regionale, dass Fördertöpfe des Landes direkt angezapft und die Gelder mit Vorrang nach Südwestfalen geleitet werden.

Die Projektträger, deren dementsprechende Ideen in der vergangenen Woche mit dem ersten Stern ausgezeichnet und in den Regionale-Qualifizierungsprozess aufgenommen wurden (die SZ berichtete), haben unterdessen kaum Zeit zum Durchatmen. Gespräche rund um die möglichen Projekte fanden statt, etwa zur Umgestaltung der Siegener Innenstadt und zur Attraktivitätssteigerung des Bigge- und des Listersees.

Dabei trafen sich die jeweiligen Projektträger, Vertreter der Landes- und der Bezirksregierung, externe Berater sowie Mitarbeiter der „Südwestfalen-Agentur“ vor Ort, um die weiteren Perspektiven der Projektideen zu besprechen. Details zur Umsetzung und Finanzierung müssen schleunigst erarbeitet werden. Denn die nächste Stufe – der zweite Stern – erfordert eine realisierungsfähige Konzeption inklusive Finanzierung-, Träger- und Betriebsmodell. Der dritte Stern besiegelt dann die Umsetzung.

Alle Südwestfalen sind außerdem nachwievor zum Mitdenken und Mitreden eingeladen. Dazu wurden im Internet unter http://www.suedwestfalen.com zu jedem Projekt Diskussionsforen eröffnet.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.