25000 Tonnen werden ausgetauscht

Entsorgung der Stadt Olpe in neuen Händen / »Rot-Weiß«–Hünsborn sammelt Müllbehälter ein

win Olpe. Viel vorgenommen haben sich die Mitglieder des Sportvereins »Rot-Weiß« Hünsborn: Sie wollen im Dezember rund 25000 Mülltonnen einsammeln. Sie haben damit bereits Erfahrungen: Die Hünsborner haben bereits ein Jahr zuvor in der gesamten Stadt Kreuztal nach einem Entsorgerwechsel die Tonnen eingesammelt. Da auch die Stadt Olpe vor einem solchen Wechsel steht, sind die Hünsborner wieder aktiv.

Nach einer europaweiten Ausschreibung, das erklärten gestern Thomas Bär und Torsten Kaufmann von der Kämmerei der Stadt Olpe, ändert sich mit dem Jahreswechsel die Verantwortung für die Müllabfuhr. War es bisher die Firma Sita aus Maumke, ist ab dem 1. Januar die Firma AKM aus Saßmicke für die Entleerung der Restmüll-, der Papier- und der Biotonne verantwortlich. Da die derzeit bei den Bürgern befindlichen Tonnen der Firma Sita gehören, müssen sie ausgetauscht werden. Und hier kommen die Hünsborner Fußballer ins Spiel.

Die Olper Bürger haben nicht viel zu tun. Ihre Aufgabe besteht lediglich darin, nach der letzten regulären Abfuhr des Jahres die alte Mülltonne draußen stehen zu lassen. Der Behälteraustausch beginnt am Montag, 4. Dezember. Montags bis Samstags zwischen 8.30 und 17 Uhr kommen dann die Hünsborner Sportler und holen die entleerten Behälter ab. In der 49. Kalenderwoche (ab 4. Dezember) sind die grünen Tonnen an der Reihe, in der 51. KW (ab 18. Dezember) die grauen und in der 52. KW (ab 27. Dezember) die braunen Tonnen. Die Stadt geht davon aus, dass die Abholung spätestens zwei Tage nach der letzten Entleerung vor sich geht. Bär und Kaufmann wiesen darauf hin, dass die Bürger insofern mithelfen müssten, dass sie keinen Müll mehr in die leeren Tonnen werfen.

Zeitnah werden die neuen Tonnen verteilt. Sie sehen fast genau so aus wie die alten Exemplare, tragen jedoch auf der Front das Logo der Stadt Olpe. Neu ist auch, dass ein Aufkleber auf der Seite der Tonne angebracht wird, der Straße und Hausnummer des entsprechenden Grundstücks aufweist, dem die jeweilige Tonne zugeordnet ist. Anders als beim bisherigen System, gehen die neuen Tonnen im Lauf des Ausschreibungszeitraums in das Eigentum der Stadt Olpe über.

Nur leichte Änderungen weist der neue Abfallkalender auf, der am Sonntag per Bote in alle Haushalte verteilt werden soll. Neu ist zum einen eine alphabetische Auflistung aller Straßen, die das Auffinden im neuen System erleichtern soll.

Zum anderen wiesen AKM-Geschäftsführer Dr. Konrad Kerres und Vertriebsleiter Dieter König darauf hin, dass ab dem 1. Januar auch die Elektroschrott-Annahmestelle von Sita zu AKM wechselt. Elektro-Altgeräte können ab dem neuen Jahr bei AKM im Gewerbegebiet Biebickerhagen-Waar (zwischen Dahl und Gerlingen) abgegeben werden. Geöffnet ist die Annahmestelle montags und donnerstags von 8 bis 17 Uhr und samstags von 8 bis 12 Uhr.

Geändert wird auch die Abfuhr der Gelben Tonne des Dualen Systems Deutschland. Die Tonnen bleiben aber erhalten, lediglich der Entsorger wechselt. Statt AKM ist ab dem 1. Januar die Firma HML (Handel-Marketing-Logistik) aus Goch zuständig, die in Siegen eine Niederlassung eröffnet. Abfahren wird HML aber nur im ländlichen Bereich von Olpe. Im Stadtbereich greift HML auf das Know-how von Sita zurück.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.