3,5-Tonner auch im Kreis Olpe ein Problem

Sieben von neun Unfällen durch rasende Fahrer verursacht

win Olpe. Die von Landesinnenminister Fritz Behrens angesprochene Thematik »Kleintransporter« ist auch im Kreis Olpe akut. Die Polizei erfasste zwischen dem 1. April und dem 31. Dezember 2002 neun Verkehrsunfälle mit »Dreieinhalbtonnern« – sieben davon wurden von den Fahrern der »rollenden Bomben«–verursacht. Polizeidirektor Heinzbert Scholemann betonte bei der Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik (siehe nebenstehenden Bericht), dass meist nicht die Fahrer, sondern die Unternehmer die Schuld an der Raserei der Lieferwagen trügen, weil sie ihren Angestellten uneinhaltbare Zeitvorgaben vorschrieben.

Größter Wunsch Heinzbert Scholemanns wäre die Pflicht, Unfalldatenschreiber in Autos einzubauen. »Das würde für uns eine kaum vorstellbare Erleichterung bei den Ermittlungen bedeuten – ganz abgesehen davon, dass Tests der Berliner Polizei und einer großen Spedition gezeigt haben, dass allein die Präsenz eines Unfalldatenschreibers im Auto zu einem Rückgang der Unfälle um ein Drittel führt.« Eine besondere Brisanz komme vermutlich auf die Verkehrsteilnehmer zu, wenn die Autobahnmaut für Lkw greife. Denn dann sei zu befürchten, dass statt Lkw vermehrt die ohne Tempolimit, Fahrtenschreiber und Lenkvorschriften durch die Republik rasenden 3,5-Tonner eingesetzt würden. »Es ist allerhöchste Zeit, dass für diese Fahrzeuge die gleichen Vorschriften gelten wie für Lkw«, so Scholemann.

Die Polizei, so Ditmar Cordes, werde das ihre tun, durch weiterhin hohen Überwachungsdruck die Verkehrsteilnehmer zum Einhalten der Regeln anzuhalten – dabei, so Cordes, werde die Polizei in Zukunft flächendeckend messen und nicht mehr nur an Unfallschwerpunkten oder schutzwürdigen Zonen. Jeder Auto- und Motorradfahrer solle wissen, dass er jederzeit und an jedem Ort die zulässige Höchstgeschwindigkeit einzuhalten habe.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen