Auf der Bruchstraße geht es rund

Größter Kreisverkehr in Olpe bald fertiggestellt / Bauarbeiten im Zeitplan

win Olpe. Normalerweise lästern die Olper gern über die Attendorner. Gestern waren Baudezernent Bernd Knaebel und Tiefbauamtsleiter Josef Zeppenfeld sowie Ordnungsamtsmitarbeiter Thomas Feldmann, der für die Verkehrsführung in der Stadt zuständig ist, aber voll des Lobes für die Mitarbeiter des Attendorner Bauunternehmens Seelbach – und das nicht nur, weil Bauleiter Reinmar Bechheim Ölper ist. Vielmehr war die Tatsache, dass das Unternehmen beim nicht gerade einfachen Umbau der Bruchstraße genau im Zeitplan liegt, Anlass des Lobes. Im Rahmen eines Pressegesprächs stellten die Mitarbeiter der Stadt und der Firma den Stand der Bauarbeiten vor und erklärten den weiteren Ablauf der Maßnahme.

Wie Josef Zeppenfeld darlegte, stehen die letzten Arbeiten an der Fahrbahn bevor. Die Trag- und die Binderschichten sind bereits zum größten Teil eingebaut, in den nächsten Tagen folgt – trockene Witterung vorausgesetzt – das Aufbringen der Verschleißschicht.

Eigentlich stellen diese Schritte den Abschluss einer solchen Baumaßnahme dar. Da angesichts des nahenden Winters aber die Abhängigkeit von der Witterung groß ist, wurde umdisponiert: Die Asphaltarbeiten werden vorgezogen, die weniger wetterabhängigen Pflasterarbeiten nach hinten verlegt.

Reinmar Bechheim erklärte, dass heute mit dem Handeinbau des Asphalts rund um die Mittelkalotte des Kreisels begonnen werde. Am Donnerstag dann müsse der stadtauswärts fließende Verkehr wieder über die Bratzkopf- und die Biggestraße umgeleitet werden, da dann im Abschnitt der Bruchstraße in Höhe des Gerichts asphaltiert werde.

Allerdings sei gewährleistet, dass aus Richtung Dahl/Friedrichsthal immer eine Richtungsfahrbahn geöffnet sei. Doch keine Regel ohne Ausnahme: Am Samstag, 8. November, erfolgt eine Vollsperrung der Bruchstraße, beginnend unmittelbar hinter dem neuen Kreisverkehr und endend am Ende der Baustelle in Höhe des Baustoffhandels Biggetal.

An diesem Tag soll, günstige Witterung vorausgesetzt, die Verschleißschicht in einem Durchgang auf die Straße aufgebracht werden. Die Freigabe könne, so Reinmar Bechheim, aller Voraussicht nach schon am nächsten Tag erfolgen.

Zu diesem Zeitpunkt soll allerdings der neue Kreisverkehr schon komplett befahrbar sein – inklusive der neuen Anbindung der Straße In der Trift. Am Mittwoch nächster Woche beginnen die Arbeiten, um die bisherige Einmündung von der Trift abzukoppeln. Übrig bleiben soll nur eine Grundstückseinfahrt, die zum einen das Gerichtsgebäude, zum anderen ein dahinter gelegenes Mehrfamilienwohnhaus erschließt. Die übrigen Gebäude einschließlich der Post werden dann vom neuen Kreisverkehr aus erreichbar sein.

Bechheim, Knaebel und Zeppenfeld hoffen, dass Mitte November die Asphaltierungsarbeiten beendet sind. Wenn das Wetter weiterhin mitspielt, soll die Baustelle am 19. Dezember aufgegeben werden. Rechtzeitig zum Weihnachtsfest würde die Stadt ihren Bürgern damit einen neuen Kreisverkehr schenken – und, viel wichtiger: zwei Ampelanlagen nehmen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen