SZ

Howden-Gruppe kauft das Unternehmen
Balcke-Dürr Rothemühle wird nun schottisch

Die Firma Balcke-Dürr Rothemühle mit Sitz im Industriegebiet „Biebickerhagen“ zwischen Saßmicke und Dahl hat mit der schottischen Howden-Gruppe einen neuen Eigentümer gefunden.
  • Die Firma Balcke-Dürr Rothemühle mit Sitz im Industriegebiet „Biebickerhagen“ zwischen Saßmicke und Dahl hat mit der schottischen Howden-Gruppe einen neuen Eigentümer gefunden.
  • Foto: mari
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

mari Sassmicke. Die international tätige Howden-Gruppe mit Hauptsitz im schottischen Glasgow hat bei der Investor-Firma Mutares AG aus München die Vereinbarung zum Kauf der Firma Balcke-Dürr Rothemühle GmbH unterzeichnet. Howden gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Luft- und Gasförderlösungen. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2021 abgeschlossen werden.
Mit Balcke-Dürr Rothemühle hat die Howden-Gruppe ein Unternehmen erworben, das als integrierter Dienstleistungs-, Engineering- und Erstausrüstungslieferant für Wärmetauscher in Kraftwerks- und Industrieanlagen großes technisches Knowhow mit sich bringt.

mari Sassmicke. Die international tätige Howden-Gruppe mit Hauptsitz im schottischen Glasgow hat bei der Investor-Firma Mutares AG aus München die Vereinbarung zum Kauf der Firma Balcke-Dürr Rothemühle GmbH unterzeichnet. Howden gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Luft- und Gasförderlösungen. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2021 abgeschlossen werden.
Mit Balcke-Dürr Rothemühle hat die Howden-Gruppe ein Unternehmen erworben, das als integrierter Dienstleistungs-, Engineering- und Erstausrüstungslieferant für Wärmetauscher in Kraftwerks- und Industrieanlagen großes technisches Knowhow mit sich bringt. Als einer der weltweit führenden Anbieter von Luft- und Gasvorwärmern sowie zugehörigen Wärmerückgewinnungsanlagen und Filtersystemen hat es sich seit Jahrzehnten auf dem Weltmarkt einen Namen gemacht.

Ursprung des Unternehmens im Jahr 1936

Das Unternehmen hat seinen Ursprung in der 1936 gegründeten Firma Apparatebau Rothemühle Dr. Brandt & Co., die später unter dem Beinamen Brandt & Kritzler firmierte und 1999 Teil der Hamon-Gruppe aus Belgien wurde. Im Jahr 2003 wurde das Unternehmen an die Firma Balcke-Dürr GmbH mit Sitz in Ratingen verkauft.
Zu diesem Zeitpunkt war die Balcke-Dürr im Besitz des amerikanischen Konzerns SPX-Corporation. Ende 2016 konnte Balcke-Dürr Rothemühle als Investor die Mutares AG in München gewinnen, die sich auf die Übernahme von Unternehmen konzentriert, die sich in Umbruchsituationen befinden. Schwerpunkte des Restrukturierungsprozesses waren die Standortanpassungen, die Optimierung der Kapazitäten sowie die Fokussierung auf das Servicegeschäft. Es wurden Maßnahmen entwickelt, um den Fortbestand der Firma zu sichern. Denn durch den Ausstieg aus der herkömmlichen Energie hatte sich das deutsche Kraftwerksgeschäft in den zurückliegenden Jahren sehr negativ entwickelt.
Das führte im Laufe der Jahrzehnte zu Auftragsrückgängen, womit ein enormer Stellenabbau verbunden war. Waren zu Hochzeiten bei Apparatebau Rothemühle mehr als 600 Mitarbeiter tätig, sind es heute bei Balcke-Dürr Rothemühle nur noch 53. Im Jahr 2017 zog das Unternehmen an die Raiffeisenstraße im Industriegebiet „Biebickerhagen“ zwischen Saßmicke und Dahl um, nachdem die Firma Mutares das riesig anmutende Betriebsgelände in Rothemühle an die Gemeinde Wenden verkaufte.

Balcke-Dürr wurde 2019 gegründet

Trotz Verlegung des Standorts wurde der Ortsname Rothemühle mit dem alten Firmenlogo im Unternehmensnamen beibehalten, da dieser in Kraftwerkskreisen bis heute eine enorme Bedeutung hat.
Im Juni 2019 wurde die neue Balcke-Dürr Rothemühle GmbH gegründet. Die Einheit, die zuletzt als Konstruktionsbüro von Balcke-Dürr in Düsseldorf geführt wurde, ist von der Mutares AG mit dem Ziel ausgegliedert worden, als eigenständige Einheit verkauft zu werden. Im Jahr 2019 erwirtschaftete das Unternehmen, das sich neben dem Kerngeschäft der regenerativen Wärmetauscher immer mehr zum Filterspezialisten und nationalen und internationalen Serviceanbieter entwickelte, einen Umsatz von 23 Millionen Euro.
Die Howden-Gruppe, die in 36 Ländern der Welt vertreten ist, verspricht sich von der Übernahme eine Erweiterung der Präsenz auf dem deutschen Markt. „Das Dienstleistungs- und Produktangebot von Rothemühle unterstützt unsere Anstrengungen im Bereich der Umwelttechnologie, indem es Emissionen reduziert und die Betriebseffizienz der Anlagen in ihren kritischen Prozessen verbessert“, freut sich Ross B. Shuster, geschäftsführendes Vorstandsmitglied von Howden, auf die Zusammenarbeit mit den deutschen Ingenieuren und Technikern.

Große Freude bei den Geschäftsführern

Auf der anderen Seite freut sich auch der Geschäftsführer von Balcke-Dürr Rothemühle, Andreas Walker, über die anstehende Transaktion. Und das nicht nur, weil er halber Schotte ist. „Super. Es hätte uns nicht besser treffen können. Howden ist eine große Organisation mit weltweit 5400 Mitarbeitern. Wenn ich mir das Produktportfolio anschaue, passen wir sehr gut zusammen. Wir bewegen uns in ähnlichen Märkten und sind bislang in den Wettbewerb gegangen. Nun können wir gemeinsam agieren und auf Augenhöhe über die Themen diskutieren. Ich sehe die Zukunft für unser Unternehmen sehr positiv. Uns werden neue Möglichkeiten eröffnet, wir können wachsen und uns auch in anderen Märkten als im Energiesektor bewegen.“

Autor:

Marianne Möller

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen